Bridgerton: Der inoffizielle Guide für alle Lords und Ladys von Charlotte Brown

Die Serie “Bridgerton” hat einen Hype um die Regency-Ära aufgeworfen und ich zu meinem Teil finde seitdem oft auf meiner News-Timeline oder in Youtube Beiträge angezeigt, wie man sich “Bridgerton-like” anziehen kann, Frisuren inspiriert von der Serie und was man zum englischen Tee für Snacks anbietet.

Doch wie lief es damals wirklich ab? Wie warb man um eine Dame, ohne unschicklich zu werden? Und wie verhält man sich damenhaft auf einer Dinnerparty?
Diese Zeit war geprägt von gesellschaftlichen Regeln und Umgangsformen, die Charlotte Browne hier in ihrem Buch Kapitel für Kapitel durchgeht.

Um es gleich klarzustellen, das Buch richtet sich an die Serie “Bridgerton” und nicht an die Buchserie, auf die die Serie beruht (wobei es deutliche Abweichungen gibt).
Trotzdem befasst sich das vorliegende Buch auch mit einigen historischen Fakten (realen Personen und Ereignissen), was uns die Epoche besser zuordnen lässt.
So geht es auch um viele damalige bekannte Berühmtheiten, die die Zeit haben prägen lassen und mit viel Augenzwinkern werden Tipps gegeben, wie man richtig errötet, in Ohnmacht fällt ohne das die Frisur hin ist oder ein Taschentuch fallen lassen kann, um eine neue Bekanntschaft einzugehen…

Sagen wir mal so, wenn man dieses Buch gelesen hat, weiß man die wichtigsten Dinge um einen Tag in der Zeit zu erleben, ohne sich zu blamieren.
Von Etikette, Flirttechniken bis zu Stilfragen zu Kleidung und Frisuren, ist alles dabei.
Auch werden viele Begebenheiten aus der Zeit aufgeklärt und eines meiner liebsten Kapitel war die Literatur und die Zitate. Die Autorin hat einen wirklich guten kurzen Rundumschlag gemacht, wodurch ich mir schon vorstelle ein Wochenende a lá Bridgerton einzulegen … 😉

Noch interessant fand ich die Redewendungen, denen ich zum größten Teil noch nie begegnet bin und wer weiß, vielleicht schaffe ich es ein paar in meinen Alltag einzubauen!?

Für manche vielleicht ein Spaß, für mich zu kindisch, waren die Tests rund um Bridgerton (z.B. Charaktertest) und Ausmalbilder … dafür fühle ich mich einfach zu alt. Ab dem Punkt ist mir aufgefallen, dass sich dieses Buch hier eher an ein jüngeres Publikum richtet und man als amüsante “Geschenkidee” für Fans der Serie ansehen kann.

Überrascht war ich von der Aufmachung: größe eines Taschenbuchs, aber ein Hardcover mit einer Papierqualität, die ich noch als “in Ordnung” bezeichnen würde – dafür aber mit Lesebändchen (!!!) und schönen Illustrationen.

Zum Abschluss lässt sich sagen, dass ich einige amüsante Lesestunden damit verbracht hatte und es bestimmt weiterverschenken würde an einen Fan der Serie!

Das Buch bewerte ich mit:

0
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.