5 Kochbücher für Vegane Küche

Vielleicht ist euch diesen Monat der Begriff “Veganury” begegnet? Es steht für eine Challenge, die von einer gemeinnützigen Organisation gefördert wird. Darum geht es einen Monat, den Januar, vegan zu leben und die Aktion läuft bereits seit 2014.

Auch ich fordere mich jährlich heraus, das aber zu der Fastenzeit, die dieses Jahr am 17. Februar startet und für 40 Tage geht.
Das heißt auch für mich, Kochbücher zu durchstöbern, langsam anfangen nicht vegane Lebensmittel aufzubrauchen und dann einen Tag davor einen kleinen Einkauf mit den wichtigsten Produkten zu starten.

Gerne möchte ich euch nun fünf Kochbücher zeigen, aus denen ich mir Gerichte rausgegriffen habe. Alles easy und mit nicht zu exotischen Zutaten!

Plants Only: 70 vegane, schnelle Rezepte mit dem Proteinkick für busy people von Gaz Oakley

Ein übersichtliches Symbolsystem zeigt die Besonderheiten des jeweiligen Gerichts auf:
Rezepte mit hohem Proteingehalt: Für mehr Power im Alltag und beim Sport
Ultraschnell nachzukochen: Mit Kochzeiten von unter 15 Minuten
Meal Prepping und Batch Cooking: Der neue Trend zum Vorkochen für die Arbeit
One-Pot-Gerichte: Zubereitung mit nur einem Topf

Dieses Jahr habe ich Gaz Oakley entdeckt und seine Rezepte sind nicht nur einfach, sondern auch zum Teil mit wenigen Zutaten schnell fertig. Bis jetzt habe ich zwei Rezepte daraus gekocht und werde nächsten Monat damit voll einsteigen.

Vegan! Das Goldene von GU von Adriane Andreas

Eine riesige Auswahl an bewährten und alltagstauglichen Rezepten wartet in dem neuen Kochbuch „Vegan! Das Goldene von GU“ auf Sie. Volle 400 Seiten mit Rezepten, Tipps und Tricks für die vegane Küche liefern Ihnen tagtäglich Inspiration, was Sie kochen, backen und zubereiten können.

Wer sich gerne rundum mit der veganen Küche befassen möchte, ist mit diesem Buch gut aufgehoben. Es ist mit vielen Informationen gefühlt und mit reichlich unterschiedlichen Rezepten.

Einfach vegan: Schnelle Rezepte mit 5 Zutaten für jeden Tag von Katy Beskow

Schnell, einfach und günstig vegan kochen mit nur fünf Zutaten – und dabei sich selbst und der Umwelt noch Gutes tun geht ganz leicht. So macht es Spaß, sich gesund zu ernähren und neue vegane Rezepte auszuprobieren!

Die Foodbloggerin Katy Beskow zeigt in ihrem veganen Kochbuch wie schnelle vegane Küche mit nur fünf ausgewählten Zutaten funktioniert.
100 einfache, aromatische und abwechslungsreiche vegane Rezepte: Von den wichtigsten Basics wie Gemüsebrühe über sizilianische Pizzamuffins, schnelles Kichererbsenmasala und Bohnen-Avocado-Wraps bis zu selbst gemachten süßen Haferriegeln.

Das Buch ist mir gleich wegen seiner Ästhetik aufgefallen und wegen den interessanten Rezepten. Es ist erst im Dezember 2020 erschienen und damit noch ganz neu auf dem Markt. Bis jetzt habe ich es als E-Book und die Zutaten sind immer sehr übersichtlich. Es gibt ein paar Rezepte, wo ein exotischere Gewürze gefragt sind, wie Garam Masala.

Einfach vegantastisch kochen von Philipp Steuer

25 Jahre lang aß Philipp Steuer selbst gerne Fleisch, bis er aus Wertschätzung von Gesundheit, Tierwohl und Umwelt vegan wurde. In diesem Kochbuch zeigt er dir über 50 seiner leckersten Rezepte, die einfach und schnell in der Küche zu zaubern sind und dabei ohne tierische und exotische Zutaten auskommen. Zudem gibt er inklusive Einblicke und wertvolle Tipps in sein Küchendasein.

Über Youtube habe ich den Kanal von Philipp Steuer gefunden und musste dann auch gleich in das Buch reinschauen. Es sind nicht viele Rezepte drinnen, aber dafür ganz interessante Sachen, wie Pizzaschnecken.

Pick Up Limes – Recipe Collection von Sadia

https://www.pickuplimes.com/recipe-index

Über Youtube habe ich letztes Jahr den Kanal Pick Up Limes von Sadia gefunden und war von ihren Rezepten gleich begeistert. Besonders die sparsamen Rezeptideen hatten mir gut gefallen und für gerade Mal 8 Euro hatte ich dann auch ihr E-Book gekauft. Eine sehr hübsch aufgemachte Rezeptsammlung, die jetzt auf meinem Tablet ist und ich gerne benutze. Einziger Hacken: es ist alles auf Englisch. Und das bedeutet, dass wir hier mit Cups und Tbsp kochen.


Ab 17. Februar startet meine vegane Fastenzeit, die ihr über Instagram verfolgen könnt. Da zeige ich meine Rezepte, was ich alles esse und wie ich mich darauf vorbereite. Also wenn euch das Thema interessiert, schaut auf meinem Instagram “Tiefseezeilen” vorbei!

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.