Rezension | Die Stadt der träumenden Bücher – Teil 2: Die Katakomben

Rezension | Die Stadt der träumenden Bücher – Teil 2: Die Katakomben

Buchhaim ist die „Stadt der Träumenden Bücher“, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Walter Moers` fantastische Abenteuergeschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz, der das Geheimnis eines makellosen Manuskriptes ergründet, hat weltweit die Leser begeistert.

Auf ein neues Abenteuer in Zamonien mit unglaublich starken Comic-Illlustrationen von Florian Biege! 
Bei “Die Katakomben” handelt es sich um den zweiten Teil der Reihe und es geht nahtlos weiter mit Hildegunst’s Abenteuer in den weiten der Katakomben unter der Stadt. 
Der erste Teil hatte mir bereits sehr gut gefallen und schon damals war ich schlichtweg begeistert von der Tusche. Mit diesem Graphic Novel bin ich auch in die Welt von Zamonien eingestiegen, die ich davor nicht kannte, obwohl das erste Buch der Reihe bei mir im Regal steht. Daher kann ich leider nicht sagen, inwieweit sich der Comic an seine Vorlage, dem Roman hält und ob alles eins zu eins ist, daher halte ich mich an dem, was ich gelesen, bzw. gesehen habe.

Hildegunst begibt sich immer weiter runter und er entdeckt mehr und mehr Orte, die grausig und faszinierend zugleich sind. Die Szenenbilder sind immer noch düster und magisch, wodurch vom Zuschauen allein eine packende Wirkung aufkommt. Außerdem kommt der junge Dichter einem sehr großen Geheimnis und Verschwörung auf die Spur, was ihn regelrecht in ein weiteres Abenteuer zum Schluss katapultiert. 
Ein paar Charaktere gewinnen zum Ende hin auch mehr an Tiefe, besonders der Schattenkönig wird greifbar und andere erscheinen in einem ganz neuen Licht. Am ersten Band hatte ich noch bemängelt, dass es an manchen Stellen flach ist, das hat der zweite Teil nun wieder gut gemacht, wodurch wir zum Schluss eine abgerundete Geschichte haben.

Ich frage mich, ob ich zur Geschichte selbst noch was sagen sollte. Gefühlt jeder kennt Zamonien mit seinen Bücherjägern, dem Schattenkönig und auch alle andere Figuren aus der Welt, die hier nicht vorkommen, wie Käpt’n Blaubär. Und für die, die es nicht kennen, es ist traurig und ihr solltet den Zustand recht schnell verlassen. Am Anfang war ich natürlich irritiert, ein Dinosaurier als Protagonist, der ein Dichter und Schriftsteller ist, in einer Welt voller Kreaturen!? Aber es ist eine sehr phantasievolle Geschichte, mit unterhaltsamen Dialogen, einer greifbaren Liebe zu Büchern und spannenden, nicht immer unblutigen, Szenen. 

Diese Comicreihe sticht hervor durch seine Panoramabilder, Illustrationen und magischen Atmosphäre, es gibt auch Seiten (in jedem Comic eine) zum aufklappen und man merkt schnell, wie viel Hingabe und Arbeit darin steckt. Nach der Geschichte findet sich noch ein Making Of (“aufwändigste Graphic Novel (…) bisher in Deutschland produziert wurde”) und an der Stelle ist noch anzumerken, dass ich ohne Vorwissen vom Roman, gut in die Geschichte reingekommen bin und nichts vermisse.

Es gibt nicht viele Comics, die mit so vielen Details ankommen, dazu noch wunderbar herrlich illustriert sind und eine abgerundete, unterhaltsame, aber auch gefährliche Geschichte haben. Auf jeden Fall ein Muss für alle Comic-Liebhaber, Bücher-Liebhaber, Fans des geschriebenen Wortes, Fans von schönen Illustrationen und so weiter…!

 

Das Buch bewerte ich mit:

Hier findet ihr meine Rezension zum ersten Band.

LESEPROBE

http://bic-l.de/sfrC6e

Heute leider nur über Link!

 

2
Teilen:

4 Kommentare

  1. 16. Juni 2018 / 17:17

    Hallöchen >.<
    Die Stadt der Träumenden Bücher hab ich auch als Graphic Novel gelesen und erst dadurch die Welt von Zamonien und die Welt unter der Stadt kennengelernt. Ich finde auch, dass es wunderbar illustriert ist und es sich auf jeden Fall lohnt, egal ob man die Geschichte bereits kennt oder so wie wir erst kennenlernt, daher stimme ich zu 100% deiner Meinung . Gerade weil es so aufwendig gemacht wurde ist es auf alle Fälle sein Geld wert! Ich bin immer noch begeistert von Walter Moers Geschichte um dem Lindenwurm.

    Beste Grüße,
    Sandra

    • Ani
      Autor
      17. Juni 2018 / 9:35

      Hallo Sandra! 🙂
      Noch ein Fan – wie schön. Ja, ich bin sehr froh darüber, dass ich Zamonien jetzt kennengelernt hab und nun hab ich richtig viel Lust auf die Bücher. Ein paar stehen bereits hier und sobald ich ein bisschen mehr Zeit finde, sind sie dran! Außerdem hoffe ich, dass es mehr Graphic Novels geben wird von den Beiden. 😉

      Viele liebe Grüße
      Anastasia

  2. 16. Juni 2018 / 19:33

    Zu den Veränderungen vom Roman zum Comic hat Walter Moers hier bisschen was geschrieben: http://www.zamonien.de/aktuelles.php#comic2
    Paar Sachen mussten natürlich gekürzt werden, aber im Kern stimmt eigentlich alles überein.
    Wenn die beiden Bände nicht zusammen 50€ kosten würden, hätt ich mir die auch schon längst geholt. So hab ich nur im Laden mal bisschen durchgeblättert.
    Und wenn du eh schon den Blaubär im Regal stehen hast, kann ich dir den uneingeschränkt empfehlen, genauso wie generell die ersten vier bis fünf Zamonienbände.

  3. Ani
    Autor
    17. Juni 2018 / 9:48

    Hallo Flo!

    Vielen Dank für den Link, hab es heute morgen, passend zum Kaffee, durchgelesen und finde es schade, dass es keine Zusammenarbeit in diesen Ausmaß mehr geben wird. Aber andere Ideen noch herumschwirren, besonders die zu Insomnia gefällt mir, und hoffentlich wird was daraus. Ich finde es beeindruckend, dass sie wirklich den Kern behalten haben und somit kaum Veränderungen aufkommen.
    Ja, der Comic ist ein Tick teurer, als die üblichen Graphic Novels bis knapp 18 Euro und der selben Seitenanzahl. Das liegt höchstwahrscheinlich an zwei Dingen, einmal den Namen des Autors und der hohe Druckaufwand.
    Gerade habe ich Prinzessin Insomnia angefangen, weil es das neu in der Bibliothek gab und wenn es mir gefällt, werde ich selbst noch kaufen. 😉

    Viele liebe Grüße
    Ani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.