Rezension | Devils’ Line (2) von Ryo Hanada

Rezension | Devils’ Line (2) von Ryo Hanada Lesezeit: 3 Minuten

Herzlich Willkommen zu einer Manga-Rezension!
Bei dieser Serie handelt es sich um einen Mix aus Vampire, Liebe und Action. Abgesehen davon ist es, vom Stil und Brutalität her, vergleichbar mit der beliebten Zombie-Reihe Tokyo Ghoul. Doch Achtung Romance ist hier ein viel größerer Bestandteil!

Wenn ihr den ersten Band der Reihe noch nicht gelesen habt, dann könnten euch ein paar Stellen durchaus spoilern. Nur damit ihr gewarnt seid!

Zum Glück hat Yuki den Kampf gegen die Scharfschützin überlebt, wenn auch nur knapp. Zu verdanken hat er das seinem mysteriösen Blutspender. Doch seitdem verkriecht sich Yuki in seiner Wohnung. Tagelang lässt er nichts von sich hören und niemand kommt an ihn heran, auch Tsukasa nicht. Krank vor Sorge weiß sie weder ein noch aus. Bis der schräge Blutspender plötzlich wieder auftaucht und ihr seine Hilfe anbietet. Aber kann sie ihm wirklich trauen?

Der Start von Devils’ Line von Ryo Hanada hatte mir wirklich gut gefallen, es hatte da einfach Klick gemacht und ich hatte ihn mit großem Interesse gelesen. Es ist ein etwas anderer Mystery-Manga, der mit seinem Anteil an Romance auch etwas mein Herz höher schlagen ließ und dementsprechend bin ich an den zweiten Band ran gegangen.

Ich denke, ich hatte zu viel erwartet. Ihr müsst wissen, im ersten Band fand ich die Beziehung der Beiden noch zu oberflächlich und “schnell” dargestellt. Wo waren da die Dialoge? Die Beziehung schien aus dem Nichts zu kommen! Aber wie gesagt, es war der Start und einen gewissen Reiz hatte die Story, also hoffte ich bei Band 2, dass diese Mängel ausgebadet werden.

An der Stelle würde ich leider enttäuscht. Ihre Beziehung ist für die Geschichte toll, da sie eine gewisse Spannung reinbringt, aber sonst tut sich nicht viel. Einerseits merkt man die romantische Ader des Mangaka, andererseits ist da einfach zu wenig.

Auf der anderen Seite hat sich bei der Geschichte rund um Anzai viel getan und an der Stelle ging es gut voran. Das ganze weitere drumherum wurde viel mehr ausgebaut, als im ersten Band und dadurch wurde ich doch noch gepackt von der Story.
Man erfährt mehr über Anzais Herkunft und der neue Charakter wird ebenfalls näher beleuchtet, der am Ende vom ersten Teil eingeführt wurde.
Dadurch hat sich der zweite Band doch noch positiv für mich entwickelt, sodass ich sagen würde: ja, ich lese weiter!

Die Reihe hat ihre Mängel, aber die Spannung beim Lesen überwiegt alles und packt mich jedes Mal! Also egal was ich bemängel, ihr solltet den Manga ausprobieren, wenn ihr nichts gegen Blut habt, den Zeichenstil noch ansprechend findet und Romance erlaubt ist!

Den Manga bewerte ich mit:

Titel: Devils’ Line 2 | Reihe: Band 2 von 14 | Autor: Ryo Hanada | Verlag: Kazé Verlag | Anime-Adaption: Ja! | ISBN: 978-2889511686 | Link zum Verlag hier!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.