Hörbuchrezension | Empire of Storms – Pakt der Diebe (1) von Jon Skovron

Hörbuchrezension | Empire of Storms – Pakt der Diebe (1) von Jon Skovron Lesezeit: 3 Minuten

Wer meiner Seite schon einer Weile folgt, weiß, dass ich ein Fan von Jon Skovron und seiner Fantasywelt bin. Es ist ein Mix aus Piraten, Dieben, schrecklichen Magiern und Steampunk – einfach nur klasse! Und gerne mache ich Rereads von einer Reihe als Hörbuch, wie auch hier. Doch hat mich auch die Stimme überzeugen können?

Hope ist noch ein Mädchen, als ihr Dorf von den Magiern des Kaisers angegriffen und dem Erdboden gleich gemacht wird. Sie allein überlebt und findet in einem Kloster nicht nur Unterschlupf, sondern wird dort auch von den Kriegermönchen in den Kampfkünsten unterwiesen. Red ist ein Straßenjunge, der in den finsteren und überfüllten Gassen New Lavens zum besten Taschendieb heranwächst, den das Imperium je gesehen hat. Jahre vergehen – doch als Hope und Red einander auf schicksalhafte Weise begegnen, schließen sie einen Pakt, der die Zeit der Ungerechtigkeit beenden wird …(Quelle: Verlag).

Die, die alles verloren haben, sind frei, jemand zu werden. Sie bezahlen einen hohen Preis, aber so verhält es sich immer mit wahrer Größe.

Seite 7

Es startet mit einem Musikstück.
Und nach nur wenigen Minuten war ich tief in der Welt der Piraten, Biomanten, Mietzen und Kater.
Die Sprache, die im Buch verwendet wird, ist derb. Nichts für allzu schwache Gemüter und die Welt rund um unsere Helden Red und Hope ist ruppig, düster und nicht gerade gesittet.

Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein, er als festes Mitglied der Kehre, dem Slum der Stadt und sie als Kriegerin sind sich oft uneins, aber ergänzen sich als Team in vielerlei Hinsicht. Dazu kommen noch diverse Freunde, die nicht minder spannend sind und schon geht es von einem Abenteuer ins Nächste, dabei ziehen sie Gefahren magisch an.
Und beide sind auf Rache aus.

Es ist der erste Teil einer Trilogie und auch ein sehr beeindruckender Start. Die Welt, die die Truppe bereist, wird von einem Imperator geführt. Dieser hat Handlanger, die Biomanten, welche schrecklich gefürchtet sind und ihre Magie und Menschenexperimente sind grausam. Und es gibt so einige Geheimnisse, die im Laufe der Handlung aufgedeckt werden und nicht selten, die Geschichte rumdrehen.

Zu aller erst, ich kannte das Buch schon, als ich es als Hörbuch anfing anzuhören. Da war ich doch zunächst skeptisch. Funktioniert das als Hörbuch? Die Sprache ist oft derb und die Stimmung angespannt, als auch düster, aber mit Witz! Wird das alles richtig rüberkommen?

Doch schon nach den ersten Minuten war ich beruhigt, es passt einfach.
Der Sprecher Matthias Lühn schafft es die Stimmung und die Atmosphäre von Empire of Storms richtig einzufangen und jeder Person im Buch auch wirklich einen Charakter zu geben.
Ich hatte keinerlei Probleme die Figuren zu erkennen und so konnte ich mich noch ein zweites Mal in die Geschichte verlieben.
Auch ist es eine Stimme bei der ich mich gleich wohl fühle und die ich nur sehr schwer ausschalten kann, daher hatte ich das Hörbuch, dass über 16 Stunden geht schrecklich schnell fertig.
Für mich steht auf jeden Fall fest, dass ich auch weitere von ihm eingesprochene Geschichten mir anhören werde!

Mit dem Auftaktband der Empire of Storms Trilogie, liefert Jon Skovron eine Rachegeschichte, in einer Welt voller Schurken und Piraten, wo niemand zu den Guten zu gehören scheint. Mit derben Sprüchen und Wörtern, einer Prise Humor, den Slums, Palästen und Magiern hat er eine aufregende Welt geschaffen, die mit vielen Geheimnissen und Überraschungen punkten kann!

Das Buch bewerte ich mit:

Titel: Pakt der Diebe | Reihe: Empire of Storms (1) | Autor: Jon Skovron | Sprecher: Matthias Lühn |Verlag: Ronin Hörverlag | Dauer: 16h und 35 Minuten | Erscheinungsdatum: 22. Februar 2019 | Version: Ungekürzte Ausgabe | Link zum Verlag hier!

Auf der Seite des Verlages findet ihr eine Hörprobe zum Hörbuch.

0

Werbung, da Rezensionsexemplar.
Vielen Dank an Ronin Hörverlag für das Exemplar!

2 Kommentare

  1. 6. Mai 2019 / 21:52

    Klingt ja mega gut 🙂
    16h sind aber auch sehr lang. Muss ich unbedingt mal die die Hörprobe reinhören. Bin bei Hörbuchsprechern ein bisschen eigen.
    Vielen Dank für den Tipp

    Beste Grüße
    Chrissi

    • Ani
      Autor
      17. Mai 2019 / 19:01

      Findest du? Ich hab schon Hörbücher gefunden die über 20h gehen und da war ich echt platt! Irgendwo ist dann auch für mich Schluss 😀

      Ja, das kann ich verstehen, ich hab auch oft am Anfang von einem Hörbuch Probleme, weil ich mich nicht so schnell auf den Sprecher einstellen kann. Ein Hörbuch habe ich auch abgebrochen wegen dem Sprecher^^

      Liebe Grüße
      Ani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.