Unboxing | SnackFever Winter Holiday Box

Unboxing | SnackFever Winter Holiday Box Lesezeit: 4 Minuten

Seit längerem bin ich ein Fan von so ziemlich allem was aus Korea kommt. Angefangen hat es mit dem Roman “Als Mutter verschwand” von Sin Kyong-suk und weiter ging es mit diversen K-Dramas und Musik.
Bei SnackFever handelt es sich um eine Leckereien Box aus Südkorea. Manche kennen das vielleicht von japanischen Süßigkeitenboxen mit den komischsten Sachen überhaupt drin? So in etwa könnt ihr es euch vorstellen, nur aus Korea und nicht so merkwürdig irrsinnig wie die Japaner, wenn ich das mal so sagen darf.

Seit einigen Jahren existiert schon SnackFever, seit die Hallyu-Wave so richtig zu uns rübergeschwappt ist (so nennt man das Interesse rund um Südkorea, dass in den letzten paar Jahren rasant gestiegen ist) und bei dieser Box handelt es sich um meine zweite Deluxe Box.

Ich möchte jetzt nicht allzu weit ausholen, was für unterschiedliche Boxen die anbieten, in unterschiedlichen Größen, das könnt ihr alles selber nachschauen auf ihrer Seite. Dort wird alles erklärt und nein, keine Angst um den Zoll, es kommt mit einem bestimmten Versand an.
Seit einiger Zeit gibt es auch ein paar neue Themen- und Limited Editionboxen. Bei meiner Winter Holiday Box handelt es sich um eine dieser Limited Edition Boxen, die am Black Friday Sale sehr günstig ergattern konnte.
Aber kommen wir jetzt zum Inhalt! Ich werde es euch nicht nur zeigen, sondern ein bisschen was dazu erzählen, was ich so dazu weiß.

Die Christmas Holiday Box kam mit ein paar lustigen Geschenken, die nichts mit Essen zu tun haben. Fangen wir von rechts an, da seht ihr eine schnucklige Hässchenmütze, die bei mir in der Familie für ein paar Lacher gesorgt hatte (die Box wurde natürlich an Weihnachten geöffnet). Es reichen zwei Pfoten weit runter auf die Brust und wenn man auf die drückt, gehen die Öhrchen nach oben…aber kuschlig ist sie.
Diese Mütze ist derzeitig sehr beliebt, weil ein paar Stars sie auf hatten und damit lustige Videos gemacht haben.
In der Mitte seht ihr ein paar Limited SnackFever-Socken. Weihnachten ohne Socken? Geht nicht!
Ganz links seht ihr einen To-Go Becher aus Plastik. Dort drinnen ist ein ein Tütchen mit Grapefruithonig, den man in heißen Wasser auflöst und fertig ist das Trendgetränk!
Wenn ihr in einem koreanischen Restaurant einen Dattel- oder Zitronentee bestellt, kann es sein, dass ihr Dattelhonig oder Zitronenhonig in heißem Wasser aufgelösst bekommt mit dem jeweiligen getrockneten Obst. Diesen speziellen Trinkhonig (ich weiß nicht, wie ich es sonst nennen kann) kann man in manchen Restaurant in riesigen Gläsern kaufen und ist ein beliebtes Getränk (heiß oder kalt). Grapefruit ist nicht meine liebste Frucht, weil ich mit bitter nichts anfangen kann und auch wenn es süß war durch den Honig, das bittere konnte es nicht ganz verbergen.

Auch hier haben wir gleich das Trendfood schlechthin – Choco Pie! Ganz links seht ihr das Schokoküchlein, welches es auch bei uns gibt. Dieses hier war viel trockener und die weiße Cream mit einem Marshmallow zu vergleichen. An sich bin ich kein so großer Fan davon, weil es mir immer zu mächtig ist, dieses war aber weniger süß und nicht fettig, wie bei uns.
In der Mitte sind Gummibärchen, die wirklich lecker nach Granatapfel schmecken und rechts ein sehr dünner leichter Keks mit einer süßen Mascarponecream, auch die Cream ist ganz dünn und das perfekte Stückchen für einen Tee oder Kaffee.


Zum Abschluss kommen meine drei Highlights. Von allen Produkten haben diese drei mir am aller besten gefallen. Fangen wir von rechts an mit den Keksen, wo “Cheese” draufsteht. Zuerst war ich ein bisschen irritiert, weil es süß schmeckte und ich wirklich Käse erwartet hab. Aber es ist eher ein Butterkeks mit leicht salziger Creme und die Kombination ist wirklich gut, leider war in der Packung nicht so viel drin.
Klassisch, eine Schokoladentafel in der Mitte mit zartschmelzender Milchschokolade, die einen starken Schokoladengeschmack hat und nach einem Stückchen spürt man schon die Endorphine (haha, nein, war nur lecker).
Das wirklich aller größte Highlight sind doch die Chips! Ich hab schon im Internet sie ein paar mal gesehen, die sind gerade ziemlich beliebt und in ein paar Supermärkten gibt man pro Person nur eine bestimmte Anzahl an Packungen raus. Klar, die hatte ich als aller erstes offen!
Die Honey Butter Chips schmecken nach Honig, Ahorn, Senf? (irgendwas schärferes) und Kartoffeln – es klingt merkwürdig, ist aber furchtbar lecker und die Chips selber sind sehr dünn und es duftet himmlisch. Hype hin oder her, hier ist es echt gerechtfertigt.

In der Box war noch eine Weihnachtskarte und ein Christbaumschmuck, was ich jedoch gleich an meinen Bruder abgetreten hatte und daher ist es hier nicht mehr drauf.

FAZIT

Mit dieser Box hatte ich echt meinen Spaß gehabt und ich war sehr froh darüber eine Packung der legendären Honey Butter Chips zu ergattern. Auch mag ich irgendwie die Mütze mit den Hasenöhrchen und erst in Nachhinein ist mir aufgefallen, dass sie alle Produkte farblich aufeinander abgestimmt haben! Also SnackFever gibt sich immer Mühe mit seinen Inhalten und hat viele beliebte Produkte aus Korea drinnen. Ganz nach ihrem Motto, die letzten Trends zu liefern!

P.S.: In meinem ersten Bild ganz oben, seht ihr noch eine andere Box. Dazu schreibe ich gerade den Post und werde es anschließend hier verlinken!

1
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?