Kurze Rezension | Gamers! von Aoi, Takahashi, Saboteen

Kurze Rezension | Gamers! von Aoi, Takahashi, Saboteen Lesezeit: 3 Minuten

Ein klasse Slice of Life! In dem Manga geht es um das Schülerleben von Keita, ein Gameliebhaber, dass von heute auf morgen etwas interessanter geworden ist und um ein Mädchen, dass nicht locker lässt. Aber nein, kein Romance hier! Oder doch? Ein bisschen?

Keita Amano ist so durchschnittlich, dass es förmlich wehtut. Seine Klassenkameraden behandeln ihn deshalb wie Luft, aber das macht ihm nichts aus, denn so kann er in Ruhe seiner wahren Leidenschaft, den Videospielen, nachgehen. Als ihn jedoch plötzlich das Schulidol Karen Tendou in den Game-Klub der Schule einlädt, steht sein Leben plötzlich auf dem Kopf. (Quelle: Altraverse)

Um ehrlich zu sein, die Geschichte ist im Grunde nicht gerade besonders. Aber, und das ist der springende Punkt, hat sie nicht nur ein paar interessante Charaktere, sondern macht an manchen Stellen Andeutungen zu dem Verlauf der Story, wodurch man gespannt weiter liest. Wird das jetzt passieren? Was macht die jetzt hier?! Und führt es nun doch nicht mehr dahin?

Keita Amano ist auf dem ersten Blick wirklich nicht gerade ein Held, aber er bekommt so seine Momente, wo ein viel stärkerer Charakter durchscheint und was mir besonders gut gefallen hat, er bleibt sich treu. Er liebt Games und steht einfach dazu. Kein wenn und aber, der Junge ist authentisch.

Auf der anderen Seite haben wir die Schulschönheit, wie kann es auch anders sein, die ein Game-Klub führt und anfängt sich für Keita zu interessieren, aber in welche Richtung geht es? Karen Tendou ist nämlich auf Erfolg getrimmt und das auch bei Games, ganz anders als Keita, für ihn sind Games nur Freude pur.

Aus der Leseprobe: https://altraverse.de/manga/gamers/32/gamers-band-01

Die beiden bleiben natürlich nicht allein, es kommen so einige weitere Personen hinzu, die dem ganzen noch ein Wirrwar aufdrücken und alles voranbringen. Und wie es sich für einen Slice of Life gehört, es ist der alltägliche Schulwahnsinn, an einer ganz normalen Schule unter ganz normalen Teenagern. Das interessante sind hier wahrlich die Games, ihre Nerdigkeit und Missverständnisse, die zu lustigen und komischen Situationen führen.

Wie ihr schon am Cover sehen könnt, sind die Zeichnungen ein klein wenig anzüglich, aber da kommt nicht viel. Etwas Kurven hier und da, eine schöne Pose noch und ein Lächeln, das war’s schon. Der Manga (zumindest der erste Band) kann auch problemlos von jüngeren Teenies gelesen werden und das Harem-Genre kommt nicht stark hervor. Neben Keita gibt es noch zwei weitere Jungs in der Geschichte und ein paar Mädchen. Natürlich steht Keita und die Mädchen etwas mehr im Vordergrund, aber es dreht sich viel öfters um Freundschaften und Games, als um Romantik.

Ein netter, entspannender Manga für Zwischendurch, der mit Humor, etwas Spannung und sympatischen Charakteren aufwartet. Die Geschichte ist sehr leicht zu lesen, die Game-Thematik kommt gut rüber und auch wenn er von mir nicht die volle Punktzahl bekommt, ist es immer noch ein schöner und lustiger Manga.


Den Manga bewerte ich mit:

Titel: Gamers! | Originaltitel: Gamers! | Reihe: 1 von 5 (laufend) | Story: Sekina Aoi | Artwork: Tsubasa Takahashi | Character Design: Sabotenn | Erscheinungsdatum: 20. September 2018 | ISBN: 978-3963580932 | Link zum Verlag hier!

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.