5 Gründe für Chilling Adventures of Sabrina

5 Gründe für Chilling Adventures of Sabrina Lesezeit: 3 Minuten

Willkommen in Greendale!
Ihr mögt Hexengeschichten, schaurige Gruselmomente, Twists an jeder Ecke und wollt euch nicht zu sehr erschrecken lassen? Dann könnte das Remake von Sabrina – The Teenage Witch was für euch sein! Am besten noch passend zum Feiertag ein Binge-Watching veranstalten und die Serie an einem Stück anschauen, denn dafür ist sie genau richtig.
Die neue Netflix Serie basiert auf den gleichnamigen Comic, der bei Archi Horror erscheint und ich zähle euch ein paar Gründe auf, warum ihr die neue Sabrina lieben werdet!

In Chilling Adventures of Sabrina geht es um die Halbhexe Sabrina Spellman, die bei ihren beiden Tanten wohnt und sie steht kurz davor im dunklen Buch des Lords (Satan) zu unterschreiben um als vollwertige Hexe angesehen zu werden. Doch ist das der richtige Weg für sie? Es ist nicht so, dass sie das Hexentum verabscheut oder die Bestrafung von gewissen Menschen, aber gibt sie nicht ihre Seele auf? Mit ihrer Unentschlossenheit beginnen die Ereignisse um sie herum, sich zu überschlagen und der dunkle Lord will nicht auf sie verzichten…

  1. Girl Power
    Sei es Sabrina selbst, die mit ihrem offenen Denken für viel Wirbel sorgt oder ihre Freundinnen, die zeigen, dass man was bewirken kann. An Girl Power mangelt es hier nicht und die kommt von allen Seiten und beschäftigt sich mit vielen problematischen Themen, von Auflehnung gegen Männer bis zur Genderfrage wird hier vieles geboten. Auch sonst ist die Serie voll mit starken Frauen und ich hab schon lange keine Serie mehr gesehen aus dem Fantasy-Bereich, wo es so viele weibliche Rollen gibt und dazu noch ganz unterschiedliche.

  2. Welt der Hexen
    In der Serie gibt es keine “guten” Hexen. Hier sind die Hexen Anhängerinnen und Anhänger von Satan und dienen seiner Kirche, nur ihm allein. Dazu gehören Dinge, wie Rituale, Zaubersprüche, Essen von Menschen und ein Internat für die Ausbildung. Es spielt alles in unserer Welt und die Hexengemeinschaften leben im verborgenen vor den Menschen, es hat was realistisches an sich, weil auch Themen wie Hexenverfolgung etc. hochkommen und viele Dingen mit der heutigen Welt verknüpft werden. Auf jeden Fall erwartet hier einen eine düstere, dunkle und grausige Welt der Hexen, die doch unter uns leben könnten?

  3. Freunde und Familie
    Das sind zwei Dinge, die immer wieder in der Serie hochgehalten werden und sehr wertgeschätzt werden. Sabrina bewegt sich zwischen verschiedenen Freundeskreise, ist mit einem Menschen zusammen und ihre Familie steht, früher oder später, immer zu ihr und sie zu ihnen. Es gibt viele Konflikte und Probleme, aber Sabrina bleibt treu und schafft es Balance zu halten zwischen all den verschiedenen Gruppierungen um sie herum. Es ist schön eine Teenieserie zu haben in der es nicht um den Klatsch und Tratsch der Schule geht oder darum wer mit wem geschlafen hat, sondern um wirkliche Probleme und die zeigt, was Freunde und Familie wert ist. 

  4. Atmosphäre & Setting
    Einfach grandios. 
    Es bietet einfach alles, was man von einer düsteren Hexenserie erwartet und noch viel mehr. Alles ist durchgehend dunkel, aber oftmals auch warm gehalten und man bekommt das richtige Gruselfeeling ohne viel Angst, man ist eher aufgeregt und kann die Serie so richtig genießen. Hexenkessel, Rituale und der Gang in den Wald, alles sieht immer spektakulär aus und besonders wichtig ist noch zu sagen, das Haus der Spellmans. Es hat was magisches an sich, aber auch was düsteres und es ist genauso, wie man sich ein Hexenhaus vorstellt. 

  5. Remake
    Ein paar Worte zu der guten Umsetzung von Sabrina – The teenage witch in Chilling Adventures of Sabrina. Wie viele andere, habe ich die Serie wirklich geliebt als Kind und sie bis zum Schluss angeschaut. Es war damals eine der beliebtesten Serien und vergleichbares gab es nicht. Daher war ich schon sehr nervös, was jetzt wohl kommen mag und inwieweit es verändert werden würde und ich bin froh mit dem Ergebnis. Es ist eine ganz neue Sabrina, mit vielen Anhaltspunkten zur früheren, aber doch eine ganz Eigene, die nicht versucht besser zu sein oder irgendwas in die Richtung. Sabrina ist immer noch mit Harvey zusammen, sie hat zwei Tanten und eine schwarze Katze, die ihr treuer Begleiter ist. Neu ist hier aber, dass es einen Cousine gibt, Ambrose Spellman, der seit ungefähr 75 Jahren Hausarrest hat und ihr oftmals als Helfer zur Seite steht. Ihr erinnert euch an die Geschichte von Salem? Er war eigentlich ein bestrafter Zauberer und diese Rolle nimmt hier Ambrose ein. 

Eigentlich könnte ich noch einige Punkte hinzufügen, besonders zu Ambrose lässt sich noch viel sagen und zum Thema Diversity, aber ich will euch die Serie in erster Linie schmackhaft machen (das Wort “schmackhaft” passt nicht sonderlich gut zu einer düsteren Hexenserie…) und ich hoffe ihr gebt der neuen Sabrina eine Chance! Die zweite Staffel soll auch schon recht schnell erscheinen, wenn man den Gerüchten glauben mag und ich bin gespannt auf die nächsten Intrigen und Twists aus der Hexenwelt!

 

 

 

7
Teilen:

6 Kommentare

  1. 6. November 2018 / 13:40

    Hey Ani,
    deine Gründe machen mich nun erst recht neugierig auf die Serie.
    Bald muss ich unbedingt mal rein schauen.
    ich kann mich kaum an das Original erinnern, was in dem Fall vielleicht gar nicht mal so schlecht ist.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Ani
      Autor
      4. Dezember 2018 / 13:01

      Hi,

      die Serie hat einfach den gewissen Stil und es gehört zu den “Teenie-Serien” die offener mit aktuellen Themen umgehen können, ohne ihre eigentliche Handlung aus dem Kopf zu verlieren. Es gibt sogar bald ein Weihnachtsspezial dazu. 😉

      LG

  2. 7. November 2018 / 9:13

    Hi Ani,

    ein wirklich toller Beitrag. Ich bin auch absolut begeistert von der Serie. Auch ich habe die Serie aus den 90er absolut geliebt und war richtig gespannt und neugierig auf das Remake. Ohnehin finde ich es super schade, dass Hexen irgendwie an Beliebtheit verloren haben – zumindest scheint es so. Ich würde mich riesig freuen, wenn es mehr Serien wie Sabrina, Charmed etc. geben würde oder auch entsprechende Bücher dazu.

    Auch mir hat das Remake absolut gefallen – irgendwie düster und skurril und so überhaupt nicht wie die Serie aus den 90ern und das finde ich großartig. Ich hoffe sehr, dass es ganz bald eine zweite Staffel geben wird!

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Ani
      Autor
      4. Dezember 2018 / 13:06

      Hi Ivy!

      Vielen lieben Dank. Ja, Hexen sind nicht mehr so oft auch in Büchern zu finden, wie früher oder in Comics! Vielleicht bekommen sie bald ihr Comingback, wie damals die Vampire und wir können uns dann so richtig satt lesen und satt sehen an ihnen! 😀

      Charmed hat bereits ein Remake bekommen, es ist im Oktober in der USA angelaufen und ich hab jetzt keine Infos gefunden wann es in Deutschland erscheint. Wobei das hier als 9. Staffel gilt und eine Weiterführung ist mit neuem Cast und einer anderen Hexenblutlinie. Hoffe sehr, dass die Serie bald zu uns kommt!

      Die zweite Staffel von Sabrina kommt im April raus und diesen Monat gibt es noch ein Weihanchtsspezial!! 😉

      LG
      Ani

  3. 15. November 2018 / 6:58

    Guten Morgen Ani,

    bisher hatte ich nicht so große Lust, mich mit dieser Serie auseinander zu setzen und sie zu schauen, aber dein Beitrag hat mir die Serie wirklich “schmackhaft” gemacht. Es sieht wirklich spannend, gruselig und witzig im richtigen Maße aus. Da Supernatural ab heute ja nicht mehr verfügbar ist (*heul*), muss ich sowieso einen Sendeplatz füllen und mit Spuk in Hill House bin ich auch fast fertig.

    Ah, außerdem gibt es endlich die siebte Staffel von American Horror Story auf Netflix! *fangirlmodus an* Schaust du diese Serie?

    Liebe Grüße
    Denise

    • Ani
      Autor
      4. Dezember 2018 / 13:08

      Hey Denise,

      bin schon gespannt was du zu der Serie sagst! Bist du generell so der Horrortyp bei Serien? Ich hab bis jetzt noch nicht reingeschaut bei American Horror Story, weil ich befürchte, dass es mir zu gruselig ist?! Horror ist eigentlich nicht mein Genre und ich lasse mich sehr leicht erschrecken! Bei Sabrina gab es noch eine Balance mit der ich Haus halten konnte..^^

      Liebe Grüße
      Ani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?