First View | Merc StoriA

First View | Merc StoriA

Herzlich Willkommen zu einem Frist View! 
Bei einem First View schreibe ich über meinen ersten Eindruck eines Animes oder einer Serie, dabei rede ich immer über die erste Folge. Wie hat es mir gefallen? Werde ich es weiter schauen? Oder hab ich meine Zeit verschwendet?

Menschen und Monster können fröhlich nebeneinander leben? Nee! Oder doch? In dieser Welt ist es möglich und wenn die zwei Spezies doch mal aneinandergeraten, ist es die Aufgabe von Geistlichen den Konflikt mit der Kraft des Heilens zu lösen. Yu ist ein Geistlicher in Ausbildung, allerdings hat er ein kleines Problem: Seine Freundin Merc ist in einer Flasche gefangen! Und er hat keine Ahnung, wie er sie da wieder rauskriegen soll. Also macht er sich auf die Reise, um einen Weg zu finden …(Quelle: Anime on Demand)

Wie niedlich! Aber nicht zu niedlich, dass es männliche Zuschauer vergrault!

Nach den ersten Minuten zeigt sich eine fantastische, mittelalterliche Welt mit vielen Monstern. Die Menschen leben im Einklang mit den verschiedenen Wesen, von denen einige ganz knuffig aussehen und das alles ist möglich durch die Heiler, die das Herz von Monstern reinigen können. Der Anime gibt gleich ein wohliges, ruhiges und schönes Gefühl weiter und die angenehme Musik und die schönen, teilweise simplen Animationen unterstreichen das alles. Doch der Anime kann auch mehr und zum Ende der ersten Folge wird es gleich mal aufregend!

Es handelt sich hierbei definitiv um eine Serie, die bei vielen Anklang finden wird, die auf der Suche nach was erfreulichem sind, besonders bei jüngeren Zuschauern kann ich mir vorstellen, dass es sie faszinieren könnte. 
Mit Witz und guten Humor erheitert der Anime einen auch gleich und man schließt die beiden Reisenden einfach schnell ins Herz. Yu ist ein liebenswürdiger Taugenichts (?) mit einer panischen Angst vor Monstern, nicht gerade gut in einer Welt, die voll davon ist, und Merc ist eine quirlige Fee im Glas mit einer Vorliebe für glitzernde Steinchen. Eine super Kombination! 
Aber es gibt, wie vorhin erwähnt, auch sehr aufregende Actionszenen und es tauchen Monster auf, die nicht geheilt sind. Schafft es Yu sich seiner Angst zu stellen? Was hat das Monster, das aussieht wie ein Reiskuchen vor? Ach es ist alles so süß, ohne dass es übertrieben ist und zum abschalten ist er genau richtig. 
Vieles wird sehr cool und interessant dargestellt, wie der Einsatz von Yu’s Kraft (es war ein bisschen kitschig) und die Monster selbst natürlich! 
Ein leichter, teilweise süßer Anime mit der richtigen Portion Humor und Action, der mir auf jeden Fall gefallen hat und eine sehr schöne Abwechslung ist. Die Reise von Yu und Merc werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen, wobei ich jetzt nicht den Drang habe alle Folgen hintereinander zu schauen und ich bin schon sehr gesapannt, was für Charaktere noch auftauchen! Der Abspann hat so einige Personen gezeigt und ich freue mich schon drauf!

Für mich ein “Gute-Laune”-Anime mit der richtigen Portion Humor, Niedlichkeit und Action!

Stream: Anime on Demand

Sendezeit: Donnerstag um 16.30 Uhr

Episoden: 1/12 (Stand 16.10.18)

Länge: ca. 23 Minuten

Season/Start: Fall ’18 / 11. Oktober

 

1
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.