Fangirl Moment #11 The Bone Season

Fangirl Moment #11 The Bone Season

Hallo meine Lieben, 

diesen Mittwoch geht es um eine Buchreihe, die nicht mehr übersetzt wird. Ich selber bin erst auf die Reihe aufmerksam geworden, als das Taschenbuch herausgekommen ist und hatte davor sie gar nicht auf dem Schirm gehabt. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, wie es um die Bücher steht und war schlichtweg begeistert gewesen von “Die Träumerin”. Als ich noch gelesen hatte, dass es eine Reihe mit 7 Büchern werden soll, war ich mehr als froh! 

Es geht um “The Bone Season” von Samantha Shannon. Der erste Teil der Reihe erschien im November 2013, also es ist eine ganze Weile her. Und der zweite Teil im September 2015. Ab da hört es auf und bis jetzt habe ich keine positiven Infos darüber erfahren, ob es weiter geht. Beide Bände haben wirklich gute Rezensionen und wie es scheint hat es sich einfach nicht verkauft. 
Ich denke, manche hatte auch Bedenken mit dem Buch anzufangen, es ist komplex und spielt, man könnte sagen, in zwei Welten in der Zukunft. Dazu kommt noch Fantasy, die stark ausgebaut wurde mit verschiedenen Magierklassen und hoch entwickelte Technologie. Daher wird das Buch oft zu Science Fiction als Dystopie im Buchhandel gestellt.  
Ihr seht, das Wort komplex passt hier und leider ist es auch gerade der Punkt, der viele abschreckt. 

Um euch es etwas näher zu bringen, eine kurze Erklärung zu der Magie im Buch:
Wenn man in das Buch reinblickt kommt zuerst eine Einführung in “Die 7 Kasten der Hellseherei”. Die Kästen sind Wahrsager, Medien, Sensoriker, Auguren, Bewahrer, Megären und Springer. Jede dieser Klassen wird weiter unterteilt, z.B. gibt es beim Bewahrer, der eine starke Kontrolle über Geister verfügt, weitere Unterteilung in Nekromant, Exorzist und so weiter. Die Stammbäume zu den Kasten sind einer Farbe zugeordnet und unterschiedlich weit aufgeteilt. 
Auf dem Bild seht ihr die Klassen und ein paar zugehörige Charaktere aus dem Buch. 

Interessiert? Kommen wir nun zum Klappentext!

Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Arcturus trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen…

Ihr denkt wahrscheinlich, ziemlich viel Lovestory? Weit gefehlt! Ich muss zugeben, Arcturus ist ziemlich… heiß. Aber die Beziehung zwischen den beiden nimmt nur einen Bruchteil der Geschichte ein und alles andere im Buch ist wahnsinnig aufregend und faszinierend. Die ganze Welt ist richtig gut durchdacht, ja es ist viel und der Schreibstil ist auch nicht ohne, sehr gewandt, angenehm und sie erklärt dem Leser gleich alles.
Die futuristische Stadt in der sie aufgewachsen ist und wo Magier gejagt werden, steht im krassen Gegensatz zu der fremden Stadt, von der keiner was weiß und von der noch nie jemand geflohen ist.
Paige zu mögen, daran kommt man nicht vorbei und es sind noch viele weitere Personen im Buch drinnen, daher denke ich, die Autorin kann bestimmt gut sieben Bücher füllen.
“Die Träumerin” habe ich damals so schnell wie möglich gelesen und jetzt, wo ich so daran zurückdenke, möchte ich es am liebsten noch einmal lesen. 

Wenn mich jemand fragt, ob ich ein Buch kenne, das mehr Aufmerksamkeit verdient, dann dieses hier. Und ein weiterer Punkt, der euch vielleicht überzeugt: Immer wenn ich das Buch google oder in Pinterest eingebe, erscheint als weitere und ähnliche Empfehlung Das Reich der sieben Höfe von Maas. Wie es scheint, könnte The Bone Season Fans von Maas gefallen! Kauft euch den ersten Band… 😉

2
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.