5 Science Fiction Bücher von Frauen geschrieben

5 Science Fiction Bücher von Frauen geschrieben Lesezeit: 5 Minuten

Es ist wieder soweit, ein “Fünf Bücher” – Beitrag und dieses mal ist das Thema Frauen in der Science Fiction. Ich möchte hier nun keine Diskussion anfangen, wie wenig Frauen es heutzutage in der SciFi zu finden gibt, sondern euch schlichtweg fünf Bücher vorstellen!

Wie es dazu kam?

Letztens bin ich über das Buch WANDERNDER HIMMEL von Hao Jingfang gestolpert, hatte es angefangen zu lesen und war gleich begeistert. Die ersten Seiten waren schon packend, an den richtigen Stellen pfiffig und mit wenigen Worten bewegend.
Also schaute ich mir gleich mal den Autor an und irgendwie war ich überrascht, dass es sich hierbei um eine AutorIN handelt.

In dem Moment merkte ich, wie irrsinnig wenig Frauen es in dem Genre gibt und fing an mich über Autorinnen in der Science Ficiton zu informieren. Nun möchte euch nicht meine ganzen neuen Erkenntnisse erzählen oder eine Diskussion anfangen, sondern einfach ein paar Autorinnen vorstellen und ihre Bekanntheit unterstützen.


Hao Jingfang

Geboren 1984, gewann sie bereits 2002 ihren ersten Literaturpreis. Sie studierte Physik und machte ihren Ph.D. in Wirtschaftswissenschaften. Ihre Werke erscheinen regelmäßig in chinesischen Zeitschriften und neben ihrem Roman, gibt es noch eine übersetzte Novelle im Deutschen.

WANDERNDER HIMMEL

Verlag: Rowohlt | Erscheinugsdatum: 25. September 2018 | Seiten: 752 Seiten | Preis: 16,99 Euro | E-Book: 14,99 Euro | ISBN: 978-3499274183

Zwei Gesellschaften und eine große Frage:
Wie wollen wir leben?
2096: Die Erde hat eine Kolonie auf dem Mars gegründet, um neuen Lebensraum zu erschließen. Doch die will unabhängig sein: Während die Mars-Bewohner den Raubtierkapitalismus der Erde verdammen, halten die Erdenmenschen den roten Planeten für ein System unkontrollierter Alleinherrschaft. Zur Verständigung zwischen den Völkern sendet der Mars hundert Jahre später einige Jugendliche auf die Erde – darunter auch die kürzlich verwaiste Luoying, eine Enkelin des Mars-Machthabers. Ihr Bruder bleibt zurück. Fünf lange Jahre dauert es, bis die nun erwachsene Frau den loyalen und erfolgreichen Rudy in der roten Heimat wiedersieht. Die Weltenwanderin Luoying muss sich entscheiden: Für oder gegen das starre System – mit möglicherweise tödlichen Konsequenzen nicht nur für sie selbst. (Quelle: rowohlt.de)


Becky Chambers

Geboren 1985 in Kalifornien, USA, wuchs sie als Tochter einer Astrobiologin und eines Luft- und Raumfahrttechnikers auf. Ihr Debütroman startete zunächst als Kickstarter-Projekt und schnell wurde das Selfpublishing-Buch von einem Verlag übernommen. Über die Jahre hinweg wurde ihre Wayfarer-Reihe in unterschiedlichen Kategorien für den Hugo Award und in anderen Preisen, nominiert.

WAYFARERS
DER LANGE WEG ZU EINEM KLEINEN ZORNIGEN PLANETEN #1

Verlag: Fischer TOR | Erscheinugsdatum: 27. Oktober 2016 | Seiten: 544 Seiten | Preis: 10,99 Euro | E-Book: 8,49 Euro | ISBN: 978-3596035687

Als die junge Marsianerin Rosemary Harper auf der Wayfarer anheuert, wird sie von äußerst gemischten Gefühlen heimgesucht – der ramponierte Raumkreuzer hat schon bessere Zeiten gesehen, und der Job scheint reine Routine: Wurmlöcher durchs Weltall zu bohren, um Verbindungswege zwischen weit entfernten Galaxien anzulegen, ist auf den ersten Blick alles andere als glamourös.
Die Crewmitglieder, mit denen sie nun auf engstem Raum zusammenlebt, gehören den unterschiedlichsten galaktischen Spezies an. Da gibt es die Pilotin Sissix, ein freundliches und polyamoröses reptilienähnliches Wesen, den Mechaniker Jenks, der in die KI des Raumschiffs verliebt ist, und den weisen und gütigen Dr. Chef, der einer aussterbenden Spezies angehört. 
Doch dann nimmt Kapitän Ashby den ebenso profitablen wie riskanten Auftrag an, einen Raumtunnel zu einem weit entfernten Planeten anzulegen, auf dem die kriegerische Rasse der Toremi lebt. Für Rosemary verwandelt sich die Flucht vor der eigenen Vergangenheit in das größte Abenteuer ihres Lebens. (Quelle: Fischer TOR)


Marina Lostetter

Mit diesem Debütroman hatte wahrscheinlich keiner gerechnet und die Autorin ist im englischsprachigen Raum bereits durch zahlreiche Kurzgeschichten bekannt.
Mit ihrem Roman hat sie sich hier gleich eine kleine Fangemeinde aufgebaut und bringt mit frischen Ideen Spannung auf.
Hier ist noch ein Link zu einem Interview mit ihr!

DIE REISE

Verlag: Heyne | Erscheinugsdatum: 11. Februar 2019 | Seiten: 560 Seiten | Preis: 11,99 Euro | E-Book: 9,99 Euro | ISBN: 978-3453318274

Wir schreiben das Jahr 2088, und die Menschheit bricht zu den Sternen auf. Ein geheimnisvolles Objekt, das weit jenseits unseres Sonnensystems entdeckt wurde, soll das Ziel der Reise sein. Eine Reise, die Hunderte von Jahren dauern wird. Alle paar Jahrzehnte wird die Crew geklont, doch nicht jeder Klon ist eine perfekte Kopie seines Vorgängers und jede Generation von Klonen hat ihre ganz besonderen Eigenheiten. So wird bereits die Reise selbst zu einem atemberaubenden Abenteuer für jeden von ihnen, und noch wissen sie nicht, welche Geheimnisse sie erst erwarten, wenn sie ihr Ziel erreicht haben … (Quelle: Randomhouse)


Catherynne M. Valente

Mit ihrem neusten Werk hat die Autorin ein ganz wildes, abgedrehtes Abenteuer geschaffen, dass hier aus der Reihe fällt.
1979 in Seattle geboren, machte sie sich zunächst mit Kurzgeschichten einen Namen, bis sie dann mit ihren Romanen für diverse bekannte Preise nominiert wurde. Sie gewann über die Jahre hinweg einige unterschiedliche Preise.
Bis jetzt sind im deutschen nur zwei Bücher von ihr übersetzt worden.

SPACE OPERA: Der metagalaktische Grand Prix

Verlag: Fischer TOR | Erscheinungsdatum: 24. April 2019 | Seiten 352 Seiten | Preis: 14,99 Euro | E-Book: 12,99 Euro | ISBN: 978-3596704446

Der Eurovision Song Contest im Weltall: Vor knapp hundert Jahren hat sich die Galaxis entzweit – ein Krieg löschte beinahe sämtliches Leben aus. In der Folge erfand man eine gemeinschaftsbildende Tradition. Etwas Schönes und Unterhaltsames, um den Frieden, die die Liebe und das Leben zu feiern. Und so wurde der metagalaktische Grand Prix geboren, in dem alle empfindungsfähigen Zivilisationen friedlich gegeneinander antreten. Seitdem muss jede neue Spezies, die Mitglied der kosmischen Gemeinschaft werden will, an der Show teilnehmen. Das Ganze ist ein Riesenspaß, das Problem ist nur: Auf dem letzten Platz wartet die völlige Vernichtung – und die Aliens haben ganz eigene Vorstellungen davon, wer für die Erde antreten soll … (Quelle: Fischer TOR)


JACQUELINE MAYERHOFER

Geboren 1992 in Wien, ist sie nun meine jüngste Autorin auf der Liste und dazu noch aus dem deutschsprachigen Raum. Durch Zufall entdecke ich durch eine Freundin, ihr neustes Werk und hatte es gleich als E-Book runtergeladen. Sie hat bereits Kurzgeschichten geschrieben, die veröffentlicht wurden und eine weitere Reihe.

BRÜDER DER FINSTERNIS

Verlag: OHNEOHREN | Erscheinungsdatum: 13. Mai 2019 | Seiten: 586 Seiten | Preis: 13, 99 Euro | E-Book: 2,79 Euro | ISBN: 978-3903296022

Macht! Unterdrückung und Rebellion. Wesen aus Fleisch und Blut neben Androiden und künstlichen Intelligenzen – eine Galaxis, zerrissen zwischen Tradition und Fortschritt.

Connel, der Captain der Albenträne und eigentlich Erbe eines Großkonzerns, stellt alle Regeln infrage, die in seiner Heimat gelten, und muss feststellen, dass die Weiten des Alls mehr bereithalten als nur Gut und Böse. Cleena, die ihr Zuhause verloren hat, sucht nach Frieden und neuen Aufgaben. Leyxor, ein Androide, berechnet so viel mehr als nur den Kurs des Schiffes. Und wie der Schweif eines Kometen folgen der Albenträne Freunde und Feinde … (Quelle: Verlag)


Das waren nun meine fünf Autorinnen und ich hoffe, dass was für euch dabei ist. Vielen Dank an Madame Melli für ihre zwei Empfehlungen (Die Reise und Brüder der Finsternis)!

6

10 Kommentare

  1. 1. Juli 2019 / 17:00

    Huhu (=

    Sci-Fi lese ich ab und wann ganz gerne, bei diesen Büchern hast du mich auf “Die Reise” neugierig egmacht und ich werde den Titel mal beobachten!

    Hab einen mukkeligen Wochenstart!

    • Ani
      Autor
      7. Juli 2019 / 10:21

      Hey Janna,

      hab den Titel gerade als E-Book hier liegen und warte auf das Buch in “echt” 😀
      Gefällt mir ganz gut und wenn ich mich nicht irre, ist es ein Einzelband, was auch wirklich mal gut ist!^^

      Liebe Grüße
      Ani

  2. 2. Juli 2019 / 12:58

    Eine schöne Idee, liebe Ani!
    Science Fiction ist für mich auch so ein Genre, das ich in letzter Zeit viel zu wenig Beachtung geschenkt habe – spätestens bei ‘Illuminae’ habe ich dann gemerkt, dass ich SciFi einen sehr viel größeren Raum auf meinem Bücherregal schenken möchte. 😀
    Dank dir habe ich da jetzt auch einige schöne Bücher, die auf direktem Wege auf der Wunschliste wandern… 😉
    Liebste Grüße,
    Ida

    • Ani
      Autor
      7. Juli 2019 / 10:31

      Hi Ida,

      vielen Dank! Illuminae fand ich ebenfalls richtig klasse und ich hatte auch da gemerkt, dass dass Untergenre “Space Opera” mehr meins ist oder eben auch Dystopien.
      Freut mich, dass ein paar Bücher bei dir auf die Wunschliste gekommen sind und ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen!

      Liebe Grüße
      Ani

  3. 4. Juli 2019 / 9:31

    Hallöchen 🙂

    Obwohl ich dieses Genre sehr mag, kenne ich bisher noch keines dieser Bücher – danke daher für die Tipps. Einige der Titel klingen wirklich großartig und ich werde mir sicherlich das ein oder andere Buch mal etwas genauer anschauen 🙂 ich lese das Genre ohnehin einfach viel zu selten, auch, weil mir einfach die Buchtipps fehlen – jetzt habe ich ja ein paar 🙂

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Ani
      Autor
      7. Juli 2019 / 10:38

      Hey Ivy,

      das Genre geht gerne mal unter, so hab ich das Gefühl. 😀
      Viele lesen es gerne, aber die Fülle ist einfach groß! Auch in den Untergenres, so mag ich z.B. eher Space Operas und gebe oftmals nur Tipps in der Art ^^

      Wünsche dir dann mal viel Spaß beim Lesen und danke für den Kommentar!

      Liebe Grüße
      Ani

  4. 4. August 2019 / 14:56

    Von DER LANGE WEG ZU EINEM KLEINEN ZORNIGEN PLANETEN #1 habe ich schon so viel von gehört, wenn ich noch mal Bücher kaufen gehe, muss ich mir das einfach mitnehmen, mittlerweile bin ich so neugierig. Ansonsten spricht mich auch BRÜDER DER FINSTERNIS an. Jetzt brauche ich nur noch mehr Zeit…
    Liebe Grüße
    Nadine

    • Ani
      Autor
      8. August 2019 / 20:17

      Hey Nadine,
      das musst du auf jeden Fall. 😀
      Das Buch ist wirklich gut und Könige der Finsternis ist bereits auf meiner Highlight Liste für dieses Jahr. Der Humor und das Setting und die Charaktere! Ein echt riesiger Spaß!

      Viele liebe Grüße
      Ani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.