Interview | Tim J. Radde über Die rogodanischen Schriften

Interview | Tim J. Radde über Die rogodanischen Schriften Lesezeit: 4 Minuten

Es ist wieder soweit, es gibt ein neues Interview bei mir und dieses Mal durfte ich den jungen Autor Tim J. Radde einige Fragen stellen rund um sich und seine Reihe und Debütroman DIE ROGODANISCHEN SCHRIFTEN.
Auch geht es um andere Projekte und welches Buch er euch gerne ans Herz legen würde.
Wer auf High-Fantasy steht sollte dringend weiter lesen!

DER AUTOR

Tim J. Radde, 1991 geboren, studiert in Bielefeld, wenn er nicht gerade schreibt. Dazu kam er schon während der Schulzeit, aus der auch erste Ideen für seine Buchprojekte stammen. Bisher erschienen zwei Bände der “rogodanischen Schriften”, “Dämmerung des Widerstandes” sowie “Verbrannte Erde”. Er arbeitet derzeit an den Fortsetzungen, anderen Projekten und Kurzgeschichten.


DAS ERSTLINGSWERK

In der Hauptstadt Jerobina liegt ein junger Mann bewusstlos auf der Straße. Gerettet von einem magisch Begabten versucht er, seinen Lehrmeister aus den Fängen der königlichen Stadtwache zu retten. Durch ihre Befreiungsaktion rücken sie in den Fokus des Herrschers und einer geheimen Macht. Der Krieger Endrael wird so durch die Vergangenheit seiner ihm unbekannten Eltern und die Verbundenheit zu seinem Ausbilder in einen aufkommenden Krieg zwischen den loyalen Schergen des Königs und einem wachsenden Widerstand verwickelt. Die Freunde entdecken einen drohenden Schlagabtausch, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint … Endrael muss sich bewusst werden, ob er sich dem Kampf nach Gerechtigkeit widmen will oder den Pfad der Rache einschlägt.


INTERVIEW

5 FRAGEN AN TIM J. RADDE

Ein Buch, dass du deinen Lesern gern ans Herz legen würdest?

Der große Gatsby! Das Buch ist zwar so gar nicht Fantasy, aber es gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Die Geschichte, die Erzählweise und wie die Zeit eingefangen würde sind für mich wirklich überragend.

Wie würdest du deinen Roman in 3 Sätzen beschreiben?

Damit tue ich mich leider immer sehr schwer!:D

Die rogodanischen Schriften sind die Geschichte von Endrael, einem Krieger, der für andere Menschen einsteht. Er erfährt von einer Widerstandsbewegung gegen das Regime und schließt sich dieser an. Während seines Kampfes wird deutlich, dass die Bedrohung, die weit über den König und dessen Schergen hinausgeht, auch seine Herkunft betrifft und Endrael gerät immer tiefer in die Entscheidung über das Schicksal seiner Heimat.

Wie ist die Idee zu Die rogodanischen Schriften entstanden und besonders zu den Charakteren?

Die Idee zu der Reihe ist mir bereits während der Schulzeit gekommen und ich habe auch damals schon angefangen, erste Zeilen zu schreiben. Ich habe damals die Ulldart-Reihe von Markus Heitz gelesen und wollte mir daraufhin selbst eine Geschichte ausdenken. Die Idee hat mir gefallen, etwas eigenes aufzuschreiben und selbst zu entscheiden, was geschehen soll. Bis zur wirklichen Umsetzung hat es dann aber ein paar Jahre gedauert.

Bei den Charakteren ist es so, dass ich immer bewusst und auch unbewusst Züge von anderen Menschen oder auch Figuren aus Serien/Filmen und Büchern einfließen lasse. Dabei natürlich auch von mir. Ich denke anders ist es nicht möglich, da man von seiner Umwelt immer beeinflusst wird, in welchem Maße auch immer. Oftmals fange ich einfach an, eine Szene zu schreiben und wenn eine neue Figur auftritt, fügt sie sich beinahe selbst in die Geschichte ein. Kleine Einzelheiten fließen dann ein, je nachdem, was gerade passt. Bei Hauptfiguren überlege ich mir natürlich vorher, was für Eigenschaften sie auszeichnen sollen. Jedoch ist es nie so, dass ich ganz explizit eine Figur von Anfang an durchplane und dann meine Geschichte darauf aufbaue. Das passiert alles parallel.

Welche Geschichte spuckt dir zurzeit im Kopf herum? Arbeitest du gerade an einem neuen Werk?

Gerade habe ich Band 3 der „rogodanischen Schriften„ beendet und arbeitete noch an einer weiteren Geschichte aus diesem Universum. Danach habe ich bereits eine neue Reihe geplant, die wieder im (High-)Fantasybereich spielen wird. Mehr dazu werde ich sicher bald auf meiner Autorenseite verkünden! Verraten kann ich, dass man die Bücher dieses Reihe alle ebenfalls einzeln bzw. separat lesen und trotzdem ohne Probleme verstehen kann. Sie werden meistens an verschiedenen Orten spielen, aber allesamt in der gleichen Welt. Und Leser meiner Bücher werden auf etwas Bekanntes treffen!

Link zur Autorenseite hier!

Wenn du von heut‘ auf morgen in einer phantastischen, mittelalterlichen Welt landest. Was wärst du am liebsten (Magier, Hexe, Fee, Elfe, Gnom…etc.) und wieso?

Puh, schwierig! Ich glaube ein Wesen würde ich nicht unbedingt sein wollen, oftmals werden sie ja von anderen gejagt oder bekämpft. Magie wäre gerade in solch einer Zeit und Welt durchaus praktisch. Aber lieber ein unentdeckter Magier, denn wenn man in dieser Umgebung Macht besitzt oder besondere Fähigkeiten hat, wird man meistens von Leuten benutzt oder verraten. Dann lieber jemand auf dem Land, der ohne Intrigen leben kann! Wenn dann aber die Zeit kommen würde, wäre ich bereit, für das Gute zu kämpfen. Hoffe ich zumindest!:D


Vielen Dank an Tim J. Radde fürs Beantworten der Fragen!
Sein Buch könnt ihr auf Amazon kaufen, er ist nämlich Selfpublisher und ihr habt die Möglichkeit es als Taschenbuch zu bestellen, als E-Book und wer kindleunlimited hat kann da den ersten Band lesen!
Hier ist einmal der Link zu Amazon – klick!

1

1 Kommentar

  1. 6. Mai 2019 / 14:48

    Hallo liebe Anastasia,
    Wie cool, dass du auf deinem Blog auch Interviews mit Autoren schreibst! Das finde ich immer sehr spannend. 😀 Und übrigens auch sehr schönes SF Zitat in der Seitenleiste! 😀
    Liebe Grüße, Aurora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.