Rezension | Blame! Master Edition 1 von Nihei | Manga

Rezension | Blame! Master Edition 1 von Nihei | Manga Lesezeit: 3 Minuten

 

Schlagwörter: Seinen, Cyberpunk, düster, Dystopie, futuristisch

Der wortkarge, aber dafür visuell umso beeindruckendere Manga begleitet den Einzelgänger Killy auf seiner gefährlichen Suche nach den Netzwerkgenen, die der Schlüssel zum Wissen der gesamten Menschheit sind. Seine Reise führt ihn bis in die oberen Ebenen der gigantischen Megastruktur, die sich konstant weiter ausbreitet und sowohl die Erde, als auch den Mond umschließt. Dort stellt er sich dem Kampf gegen mächtige Cyborgs und irre Mutanten.

Die meiste Zeit der Geschichte blicken wir auf Killy, einen Einzelgänger. Er redet wenig und zu Anfang erfahren wir nichts über ihn. Außer, dass er schnell zur Waffe greift. Zu Beginn fand ich seine wortkarge Art merkwürdig, so als Hauptcharakter, aber darin lag auch der Charme mehr über ihn zu erfahren. Kurzum, ich MUSSTE weiterlesen.
Beeindruckend finde ich hier die Atmosphäre und die apokalyptischen, futuristischen Bilder.

Alles ist auf seine Art skurril und faszinierend, aber auch düster und kalt. Interessant empfand ich die fremdartigen Wesen, teilweise bizarr dargestellt, denen wir im Laufe der Handlung begegnen. An der Stelle hat es mich noch mehr gefesselt und die Handlung hat einige spannende Punkte.

Der Manga besitzt aber auch brutale Stellen (mit denen ich mehr oder weniger zurecht komme), daher ist er für Erwachsene empfehlenswert.
Zur Story selbst werde ich nur wenig sagen, denn ein Reiz von Blame ist das Entdecken.
Viel Text und Erklärungen gibt es vorerst nicht, doch die künstlerischen Zeichnungen gleichen das aus. Man muss sich zu Beginn als Leser selber zurecht finden und die Dinge kombinieren. Der eine Leser mag sowas, der andere Leser tut sich schwer. Für mich war es aufregend gewesen und teilweise überraschend.
Der Manga kommt in einer Master Edition des Cross Cult Verlages. Was das heißt? Er ist groß (16x 24) und die feste Bindung, wie auch das Papier sind hochwertig. In der ersten Auflage der Reihe gibt es eine Sammelkarte.

Der Manga reiht sich nahtlos an die großen, beeindruckenden Mangas, wie Akira und Ghost in the Shell. Es ist eine aufregende dystopische und dunkle Welt, die der Mangaka Nihei präsentiert. Sie fesselt vom ersten Augenblick an den Leser und in dem neuen Format ist die Reihe auch ein echtes Schmuckstück.

P.S.: Blame! ist mit sechs Bänden abgeschlossen. Band 2 ist bereits draußen und Band 3 erscheint am 14.02.2018
Den Manga bewerte ich mit:
Meine Kategorien findet ihr hier.
LESEPROBE und Link zum Verlag hier
Link zur Amazonseite hier.*
 
* Amazon Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch die Nutzung dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft. Nur bekomme ich lediglich eine Provision von Amazon.

 

0
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?