Mein Monatsrückblick | Januar

Der Januar startete bei mir mit wenigen Vorsätze und einer kleiner Leseliste von fünf Büchern. Es hatten sich dann, neben meinen fünf ausgewählten Büchern, noch einige weitere eingeschlichen und ich bin auf eine sehr gute Zahl gekommen. Zum Jahresanfang hatte ich mir wieder vorgenommen, einer meiner wenigen Vorsätze, auch 2020, wie in den vorherigen Jahren, 100 Bücher zu lesen. Das wäre im Monat knapp 8 Bücher, bzw. 8,33 und Manga, als auch Comic zähle ich nicht ganz offiziell dazu.

7 Bücher | 1 Comic | 8 Manga

Meine Leseliste mit 5 Büchern habe ich leider nicht ganz fertig, weswegen zwei davon weiter wandern werden in den Februar (Vicious & Der Bär und die Nachtigall), aber die restlichen, als auch 4 weitere Bücher habe ich, ohne es zu merken, richtig verschlungen.

Jetzt und in Zukunft, werde ich die meisten gelesenen Sachen aufzählen mit einer sehr kurzen Rezension dazu, damit ihr ein Bild davon bekommt, wie es mir gefallen hat. Sonst könnt ihr euch immer die Rezension noch durchlesen, wenn es euch interessiert und wenn es eine dazu gibt, versteht sich.

Crazy Rich Girlfriend von Kevin Kwan

Auch die Fortsetzung der Trilogie war fabelhaft, wie der erste Band, mit einem kleinen Mängel. Zu Beginn wollte es nicht so wirklich in Schwung kommen, doch es blieb interessant und nach einer Weile bekamen wir viel Drama, Klatsch und Tratsch!

Anne-Marie die Schönheit von Yasmina Reza

In nur wenigen Seiten hat die Autorin einen beeindrucken und interessanten Dialog (bzw. Interview mit Unbekannten) einer älteren Dame geschrieben, die über ihr altes Leben als Schauspielerin redet und über die berühmte, kürzlich verstorbene Schauspielkollegin. Schwer vorstellbar, dass das alles nur erdacht ist!

Fuchs 8 von George Saunders

Nach einem kurzen Buch folgte bei mir auch schon das nächste mit dem neuen Roman von George Saunders. Ein Fuchs schreibt einen Brief an die Menschen, der sehr berührend ist und einen durchaus nachdenklich stimmt. Ein kleines, feines Meisterwerk.

Die Zeit der Verachtung von Andrzej Sapkowski

Die Fortsetzung, bzw. den zweiten Band der Witcher-Reihe, fand ich besser als den Start und so langsam gefällt mir die Reihe immer mehr. Wobei ich die Sprache oder besser gesagt den Satzbau, manchmal immer noch nicht als gelungen beschreiben kann.

Die Siliziuminsel von Quifan Chen

Was für ein Science-Fiction Roman! Aus dem asiatischen Raum kommt wirklich beeindruckende SciFi-Literatur und auch dieses Buch konnte mich so richtig packen, auch wenn es einen Teil gab, den ich eher als verwirrend und hastig beschreiben würde, das hatte sich zum Ende hin wieder gelegt.

Tagebuch eines Killerbots von Martha Wells

Sarkasmus und Ironie von einem Roboter, der weniger Bock auf seinen Job hat und gerne den ganzen Tag nur das Entertainment Feed anschauen würde. Cool, spannend und super Protagonist. Freue mich auf die Fortsetzungen!

Die Hafenschwester von Melanie Metzenthin

Enttäuschend. Nach einem sehr guten Start und viel Potenzial, verrannte sich die Geschichte, meiner Meinung nach irgendwann in der Politik und kam schwer da nur wieder raus. Außerdem zeigte die Protagonistin nach der Hälfte weniger angenehme Seiten von sich. Für mich war es daher frustrierend und ich werde keine Fortsetzung mehr lesen.

Edenszero 1 bis 4

Dieser Manga ist vom gleichen Macher, wie Fairy Tail und da sind bewusst einige sehr ähnliche Komponenten drin. Als wäre man in einer Parallelwelt in der Zukunft gelandet! Sehr amüsant und spaßig!

Vigilante Band 1

Spin-Off zu My Hero Academia und leider konnte mich das nicht packen, bzw. die Charaktere fand ich zu fade, dass ich weiter lesen möchte.

Yakuza Goes Hausmann Band 1

Sehr coole und lustige Story über einen Ex-Yakuza der nun Hausmann ist, aber leider seine Art nicht ganz ablegen konnte! Kurze lustige Episoden, sehr zu empfehlen!

Shoujo-Mangaka Nozaki-kun Band 1 und 2

Amüsante Schul-Comedy mit allen möglichen Charakteren und Konstellationen! Im Mittelpunkt steht der Schüler Nozaki, der Shoujo-Manga zeichnet und einige Helfer hat, deren Schulalltag betrachtet wird, unter anderem von Chiyo, die in ihn verliebt ist! Nur leider hat er keinen Sinn dafür und merkt so gar nichts…

Radius 1 von Katrin Gal

Interessante Science-Fiction Comic aus dem deutschsprachigen Raum und von einer Frau gezeichnet/geschrieben. Der erste Band war nicht schlecht und ich bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt.


Gerade bin ich sehr zufrieden mit mir, auch wenn ich nicht ganz das geschafft hatte was ich wollte. Und hoffe, dass der Februar weiterhin so gut läuft. Außerdem hoffe ich, dass ich mehr Lesezeit für mich schaffen kann, bzw. mehr Freizeit und mehr blogge!
In letzter Zeit schaffe ich es nicht mehr so leicht eine Rezension zu schreiben wie früher und brauche deutlich mehr Zeit…ich weiß gar nicht woran das liegt. Fühlt sich an wie eine kleine Schreibblockade…Ich versuche jetzt mit einem etwas strafferen Zeitplan für den Blog das wieder hinzukriegen, weil ich unter Druck immer besser arbeiten kann. Drückt mir die Daumen!

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.