Hörbuch des Monats | Januar

Herzlich Willkommen!
Diese Beitragsreihe wird monatlich erscheinen und stellt euch ein Hörbuch vor, dass mir besonders gut gefallen hat.
Für den Start den Jahres habe ich ein kurzes Hörbuch ausgewählt, dass ihr jetzt an euren freien Tagen noch schnell durchhören könnt bevor es wieder in den Alltag geht und besonders die Fans der japanischen Kultur werden sich über das kurze Hörbuch freuen.
Gesprochen werden die einzelnen Kurzgeschichten von unterschiedlichen Sprechern, unter anderem von Elena Wilms, die schon oft mit ihrer Stimme romantischen Geschichten den passenden Hauch verliehen hat.

Geistergeschichten aus Japan

zusammengestellt von Lafcadio Hearn

illustriert von Benjamin Lacombe (gebundene Ausgabe / Coverdesign)

Inhalt: Benjamin Lacombe ist schon seit langer Zeit ein großer Fan der Kultur Japans, in der modernste Technik mit der Vorstellung einer von Geistern belebten Natur einhergeht. So war es unausweichlich, dass er irgendwann auf die berühmte Sammlung japanischer Gespenstergeschichten von Lafcadio Hearn stieß. »In Ghostly Japan« erschien erstmals 1899 in Boston. Hearn lebte zu diesem Zeitpunkt bereits seit neun Jahren in Japan, war mittlerweile Professor für englische Literatur an der Kaiserlichen Universität Tokio und mit der Tochter eines Samurai verheiratet. In seiner Sammlung finden sich vielerlei Arten japanischer Geister: tödliche Rache- und Elementargeister, Schutzgeister und Geisterbräute. (Quelle: Verlag)

Autor: Lafcadio Hearn
Sprecher*in: Elena Wilms, Anne Moll, Rolf Becker, Erkki Hopf, Jürgen Uter, Konstantin Graudus, Sandra Keck, Birte Kretschmer, Tobias Diakow
Genre: Fantasy, Horror, Klassiker, Sagen
Dauer: 2 h 31 min
Verlag: audiolino

Schreibt mir, wie es euch gefallen hat!

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.