Media Monday #22 | Über Serien, die man immer schauen kann

Media Monday #22 | Über Serien, die man immer schauen kann Lesezeit: 2 Minuten

Herzlich Willkommen zum Media Monday!
Bei der Aktion entwirft Wulf von Medienjournal jeden Sonntag einen Lückentext, den man ausfüllen kann und am Montag posten. Man kann so recht frei seine Gedanken zu einer Serie, einer bestimmten Folge, einem Buch etc. teilen und ich habe seitdem sehr viele neue Serien, als auch Filme entdeckt!
Seinen aktuellen Beitrag findet ihr hier.

DER LÜCKENTEXT

1. Mit Friends, Brooklyn 99, Modern Family und dergleichen Serien kann ich ja herrlich ganze Stunden totschlagen, einfach weil die Serien mich abschalten lassen.

2. Wenn ich nicht eine so ausgeprägte Vorliebe für Bücher hätte, wäre ich wohl nie Bibliothekarin geworden und würde nicht mehrere Stunden am Tag lesen, egal ob privat oder beruflich.

3. Once Upon a Time… in Hollywood ist ja gerade in aller Munde, aber nicht immer positiv. Für mich heißt es abwarten, bis er auf Netflix und Co. zur Verfügung steht, weil ich nur noch selten und bei besonderen Filmen ins Kino gehe.

4. Die meisten denkwürdigen Momente in Film und Fernsehen sind manchmal schon so sehr Kult, dass sie die Sprache, die Mode und viele andere Trends als auch Generationen beeinflussen.

5. Friends (oder die Nanny) ist ja auch eine dieser Serien, die ich mir lieber zum hundertsten Mal ansehe, anstatt was Neues zu beginnen, einfach weil es gemütlich ist und der Humor immer passt zum abschalten oder wieder einer dieser Momente a lá “Ich-weiß-nicht-was-ich-schauen-soll-und-suche-seit-einer-Stunde-auf-Netflix” sich bei mir breiter macht.

6. Schön zu sehen, dass auch mehr und mehr koreanische Serien auf Netflix rauskommen, weil ich Netflix als Programm selbst, sehr praktisch und einfach finde, sodass ich generell dort gerne schaue. Sonst schaue ich diese Serien auf einer Internetplattform auf dem PC oder über Smart View und einer App – Netflix ist da leichter!

7. Zuletzt habe ich mit dem Fantasy-Roman DER LETZTE MAGIER VON MANHATTAN von Lisa Maxwell angefangen und das war eine gute, als auch schlechte Idee, weil das Buch mich über den Tag nicht mehr loslässt. Es hat (bin auf S. 125 erst) den richtigen Mix aus Flair des alten Manhattan, Magie, Romantik und wirren, spannenden und mysteriösen Handlungssträngen.

Klappentext:
Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen zwei Fraktionen von Magiern: Während die einen sich dem mächtigen Orden Ortus Aurea angeschlossen haben, fristen die anderen ein Schatten-Dasein im Untergrund. Zu ihnen gehört die junge Diebin Esta, die von ihrem Mentor ins New York des Jahres 1901 geschickt wird, um ein Buch zu stehlen, das als Waffe gegen den Orden dienen soll. Esta schließt sich einer Gang von Magiern an, die wie sie den Orden bekämpfen. Sie gewinnt deren Vertrauen und mehr – und weiß doch, dass sie jeden in der Vergangenheit betrügen muss, wenn sie die Zukunft retten will.
Eine junge Diebin, das New York der Gangs und Gaslaternen und ein uralter Krieg der Magier.

ZUM ABSCHLUSS

Weil ich so aufgeregt und freudig darüber bin, dass bald die neue Staffel von Brooklyn 99 auf Netflix verfügbar ist… hier der Trailer dazu!
Der 26. September kann nicht schnell genug kommen…

Wünsche euch allen einen tollen Start in die Woche!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.