Neuzugänge | Februar

Neuzugänge | Februar Lesezeit: 8 Minuten

Herzlich Willkommen zu meinem Neuzugang-Post! Nachdem ich mich im Januar recht gut zurück gehalten hab, sieht der Februar ziemlich heftig bei mir aus. Ich weiß gar nicht wie das passieren konnte und jetzt im März wird es mit der Buchmesse bestimmt nicht gerade weniger… mein SuB stöhnt!

Auf dem Bild seht ihr so ziemlich alle meine Neuzugänge, da fehlen zwei Bücher und die Comics, aber in der Auflistung ist alles dabei!
Da ich den Monat es wirklich übertrieben habe, seht ihr jetzt eine höllisch lange Liste. Für alle, die sich nur für die Comics und Mangas interessieren, bitte bis zum Ende scrollen!

Die Frauen von Troja (2): Tochter des Meeres von Emily Hauser

Dies ist die Geschichte von Atalante. Das junge selbstbewusste Mädchen ist eine geschickte Jägerin und schnelle Läuferin. Als Mann verkleidet gelingt es ihr, sich Jason und den Argonauten anzuschließen. Gemeinsam mit ihnen begibt sie sich auf eine lange Reise auf der Suche nach dem Goldenen Vlies, dem magische Kräfte nachgesagt werden. Als Jason jedoch hinter Atalantes Täuschung kommt, will er sie töten lassen. Doch Hippomenes rettet Atalante. Fortan sind beide untrennbar miteinander verbunden … 

Suleika öffnet die Augen von Gusel Jachina

Suleika ist eine tatarische Bäuerin. Eingeschüchtert und rechtlos lebt die Mutter von vier im Säuglingsalter gestorbenen Kindern auf dem Hof ihres viel älteren Mannes. Ihr Weg zu sich selbst führt durch die Hölle, das Sibirien der von Stalin Ausgesiedelten. Ein anrührendes und meisterhaftes Debüt, das in 21 Sprachen übersetzt ist.

Das Buch hat meine Oma gelesen und sie fand es schrecklich traurig, aber auch schön und es zeigt einen wichtigen Teil der russischen Geschichte. Daher dachte ich, ich versuche es mal (das Taschenbuch ist frisch erschienen) und ich hab an einem Abend die Hälfte des Buches gelesen. Man beachte es hat knapp 540 Seiten!

Das Labyrinth von London Benedict Jacka

Willkommen in London! Wenn Sie diese großartige Stadt bereisen, versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Emporium Arcana. Hier verkauft der Besitzer Alex Verus keine raffinierten Zaubertricks, sondern echte Magie. Doch bleiben Sie wachsam. Diese Welt ist ebenso wunderbar wie gefährlich. Alex zum Beispiel ist kürzlich ins Visier mächtiger Magier geraten und muss sich alles abverlangen, um die Angelegenheit zu überleben. Also halten Sie sich bedeckt, sehen Sie für die nächsten Wochen von einem Besuch im Britischen Museum ab und vergessen Sie niemals: Einhörner sind nicht nett!

Das Haus der roten Töchter von Kazuki Sakuraba

Japan 1953: Manyo, das Mädchen aus den Bergen, hat eine besondere Gabe: Sie kann die Zukunft voraussehen. Doch sie verrät nicht, was ihre Visionen beinhalten. Als ihr eigener Stamm sie aus diesem Grund verstößt, muss sie unten im Tal leben. Mit ihrem langen schwarzen Haar und ihren großen Augen fällt sie in der kleinen Dorfgemeinschaft auf. Jahre später nimmt der Sohn der angesehensten und reichsten Familie sie zur Frau. Doch warum erwählt er ausgerechnet die arme Manyo? Dieses Geheimnis wird Manyos Enkelin Toko erst Jahrzehnte später lüften. Und auch, warum ihre Großmutter auf dem Sterbebett sagte: „Ich bin eine Mörderin.“

Agathé von Anne Cathrine Bohmann

Ein alternder Psychiater zählt die Tage bis zu seinem Ruhestand. Bald wird er die Türen seiner Praxis für immer hinter sich schließen.. Doch eine letzte Patientin lässt sich nicht abwimmeln. Und die Gespräche mit Agathe verändern alles: Neue Freundschaften scheinen plötzlich möglich, neue Wege, neue Zuversicht. Eine universelle Geschichte über Nähe und Freundschaft, Liebe und Verbindlichkeit – elegant und zeitlos, voll meditativer Zärtlichkeit und subtilem Humor.

Meine Rezension dazu ist schon online!

Die zehn Lieben des Nishino von Harumi Kawakami

Nishino ist der perfekte Liebhaber, der die geheimen Wünsche jeder Frau errät. Warum hat keine seiner Lieben Bestand? Es beginnt schon in der Schule. Warum ist die Welt so unendlich? fragt Nishino seine Freundin, um sie gleich mit der nächsten zu betrügen. Ein Mädchen spricht ihn auf der Straße an und will sofort Sex mit ihm. Seine Chefin hat sich geschworen, nichts mit ihm anzufangen, bis er sie aus heiterem Himmel verführt. In seinen Fünfzigern möchte er zusammen mit einer jungen Geliebten sterben, doch so weit will sie nicht mit ihm gehen.

Von der Autorin habe ich bis jetzt ein Buch gelesen und fand es wunderschön. Leicht und tief, daher freue ich mich jetzt wieder was von ihr zu lesen. Sie gehört zu den bekanntesten japanischen AutorINNEN.

Die Verlobten des Winters (Die Spiegelreisende-Saga 1) von Christelle Dabos

Am liebsten versteckt sie sich hinter ihrer dicken Brille und einem Schal, der ihr bis zu den Füßen reicht. Dabei ist Ophelia eine ganz besondere junge Frau: Sie kann Gegenstände lesenund durch Spiegel reisen. Auf der Arche Anima lebt sie inmitten ihrer riesigen Familie und kümmert sich hingebungsvoll um das Erbe der Ahnen. Bis ihr eines Tages Unheilvolles verkündet wird: Ophelia soll auf die eisige Arche des Pols ziehen und einen Adligen namens Thorn heiraten. Was hat es mit der Verlobung auf sich? Wer ist der Mann, dem sie von nun an folgen soll? Und warum wurde ausgerechnet sie, das zurückhaltende Mädchen mit der leisen Stimme, auserkoren? Ophelia ahnt nicht, welche tödlichen Intrigen sie auf ihrer Reise erwarten, und macht sich auf den Weg in ihr neues, blitzgefährliches Zuhause.

Mein Highlight. Ein Buch, dass ihr alle lesen müsst, wenn euch der Klappentext nur im mindesten interessiert!

Ein einfaches Leben von Min Lee

Sunja und ihre Söhne leben als koreanische Einwanderer in Japan wie Menschen zweiter Klasse. Während Sunja versucht, sich abzufinden, fordern Noa und Mozasu ihr Schicksal heraus. Der eine schafft es an die besten Universitäten des Landes, den anderen zieht es in die Spielhallen der kriminellen Unterwelt der Yakuza.

Ein Monat auf dem Land von J. L. Carr

Sommer 1920 im nordenglischen Oxgodby: Als auf dem Bahnhof ein Londoner aus dem Zug steigt, weiß gleich das ganze Dorf 
Bescheid: Er ist der Restaurator, der das mittelalterliche Wandgemälde in der örtlichen Kirche freilegen soll. Doch was steckt hinter der Fassade des stotternden und unter chronischen Gesichtszuckungen leidenden Mannes? Tom Birkin hat im Ersten Weltkrieg gekämpft, als traumatisierter Veteran wurde er von seiner Frau verlassen. Er hofft, in der Ruhe und Einfachheit Yorkshires zu gesunden. Und tatsächlich: Je näher er dem Meisterwerk hinter der Kirchendecke kommt, desto näher kommt er auch sich selbst. Und seinen Mitmenschen.

Das Buch hab ich auf Empfehlung meines Buchhändlers gekauft! Bis jetzt sehr schön, mir fehlt noch die Hälfte.

Cat Person von Kristen Roupenian

Mann und Frau. Mutter und Tochter. Freunde und Freundinnen. In zwölf Stories erkundet Kristen Roupenian das Lebensgefühl von Menschen in einer schönen neuen Welt. Fragile Hierarchien und prekäre Lebenssituationen auf der einen, das Bedürfnis nach Sicherheit und Spaß auf der anderen Seite: Alles ist möglich, aber wer sind wir, wenn wir alles sein können? Mit so viel Einsicht in die Wünsche und Ängste des Einzelnen hat man noch nicht über das Zusammenleben in dieser neuen Zeit gelesen – einer Zeit, in der alles greifbar ist, und es doch immer schwerer wird, auch nur das Geringste davon zu erreichen.

Ich habe die ersten paar Geschichten gelesen und ich weiß nicht so recht, sie sind teilweise grausig, sodass man nicht aufhören kann zu lesen und haben einen düsteren Nachgeschmack….


Nun folgen die Bücher, die ich diesen Monat von bold zugeschickt bekommen habe. Der Verlag hat vor paar Tagen seine Türen geöffnet und bis auf River of Violence, dass erst am Ende des Monats herauskommt, könnt ihr die andere Bücher schon im Handel bekommen!

Ein wirklich erstaunliches Ding von Hank Green

Ein paar Klicks, ein kurzer Film, eine spontane nächtliche Aktion – und Aprils Leben steht auf dem Kopf. Eigentlich hatte sie nur eine mysteriöse, aber beeindruckende Roboter-Skulptur gefilmt und ins Netz gestellt und ihr aus Spaß den Namen CARL gegeben – nichts Besonderes eigentlich, doch als sie am nächsten Morgen aufwacht, ist sie berühmt. Überall auf der Welt sind Carls aufgetaucht, niemand weiß, woher sie kommen, niemand weiß, wofür sie gut sind. April wird zur Carl-Expertin, die Medien stürzen sich auf sie, ihre Videos verbreiten sich millionenfach. Doch im Zentrum der weltweiten Hysterie erntet sie nicht nur Likes…

River of Violence von Tess Sharpe

Harley ist acht, als sie ihrem Vater das erste Mal dabei zusieht, wie er einen Widersacher abknallt. Der Drogenbaron hat mehr Waffen geschmuggelt, mehr Meth gekocht, mehr Männer getötet, als irgendwer anders in der Gegend. Nun, da sie erwachsen ist, arbeitet Harley für ihn, stützt sein System und wird als seine Nachfolgerin gehandelt, obwohl sie den ewigen Kreislauf aus Mord, Leid und Rache hasst und durchbrechen möchte.

Love. Her. Wild. von Atticus

Mit seiner Ehrlichkeit, seinem Blick für das Wesentliche und tiefer Romantik hat sich Atticus auf seinem Instagram-Account @atticuspoetry in die Herzen hunderttausender von Menschen geschrieben, er gilt als einer der bekanntesten Instagram-Poeten.

In eindringlichen Worten hält er sowohl die kleinen als auch die allergrößten Augenblicke des Lebens fest: den ersten flüchtigen Blick einer neuen Liebe in Paris, Nacktbaden in einer lauen Sommernacht, während einer nächtlichen Autofahrt laut einen Song im Radio mitsingen, ein Glas alten Whiskey trinken und dabei zusehen, wie die Sonne in der Wüste untergeht.

So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt von Maike Voß

Viola und Leon sind beste Freunde – bis sie nach einem gemeinsamen Konzertbesuch die Nacht miteinander verbringen. Für Leon ist dies die Erfüllung all dessen, was er sich heimlich ersehnt hat. Doch Viola packt die Panik, dass sie wie früher wieder nur auf jemanden hereingefallen sein könnte. Am Morgen verlässt sie deshalb ohne Nachricht Leons Wohnung. Doch Leon kann und will Violas Verschwinden nicht so einfach hinnehmen und versucht herauszufinden, warum sie vor ihm wegläuft.


After the Rain
Band 2 und Band 3

Er ist ein ungepflegter, in die Jahre gekommener Versager mit Ex-Frau und Kind, sie eine vor Energie sprühende junge Frau – die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Dennoch wagt Akira den Schritt und gesteht Kondo ihre Liebe. Gibt es eine Chance für diese scheinbar aussichtslose Verbindung?

Freak’s Squeele
Band 6

Chance, Xiong Mao und Schatten starten ihr Studium an der Fakultät für Akademische Helden Studien (F.A.H.S.). Die drei Studenten lernen die Freuden des universitären Lebens, den gnadenlosen Wettbewerb zwischen ihren Mitschülern, sadistische Professoren, Examensstress und vieles mehr kennen. 
Klingt nicht so ungewöhnlich, wäre Chance nicht eine Dämonin und Schatten kein Werwolf, der nicht in seinen normalen Körper zurückfindet. Und ihre Kommilitonen sind Walküren, Skelette, Elfen und Vampire. 

Monstress
Band 3

Die entbehrungsvolle Suche des arkanen Halbbluts Maika Halbwolf nach der Wahrheit über ihre Existenz und ihre Vergangenheit geht weiter.

Die machthungrigen Hexnonnen der Cumaea sowie andere, noch dunklere Mächte sind ihr dabei stets dicht auf den Fersen. Zum Glück hat sie Unterstützung in Form des Fuchsjungen Kippa und der zwielichtigen Nekromanten-Katze Ren. Kann Maika ihnen wirklich vertrauen? Und wie lange wird sie sich dem altertümlichen Gottmonster, das in ihr schlummert, noch widersetzen können?


Jetzt muss ich nur noch die Zeit finden das alles zu lesen. Wobei ich schon von der Liste vier Bücher fertig habe, ganz gut, oder? Ich wundere mich selber darüber. Sind ein paar Bücher auf eurer Wunschliste gelandet? Habt ihr welche davon schon?

1

2 Kommentare

  1. 6. März 2019 / 14:02

    Liebe Ani,

    da sind ja ein paar tolle neue Bücher bei dir eingezogen. Das von Hank Green habe ich bereits gelesen und fand es großartig. Tess Sharpe liegt noch auf meinem SUB. Auch hierauf freue ich mich riesig, da ich bisher echt nur Gutes davon gehört habe 🙂

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen der Bücher!

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Ani
      Autor
      7. März 2019 / 22:23

      Hey Ivy,

      das Buch von Hank Green war wirklich cool. Es gab da ein zwei Stellen da hat es sich etwas gezogen, aber in ganzen kann ich nicht meckern. Und das von Tess Sharpe…puh, echt nicht ohne. Gefällt mir bis jetzt richtig gut und ist nun auch mein erster Thriller. 😉

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      Ani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.