Messe-Bericht | Leipziger Buchmesse ’19

Messe-Bericht | Leipziger Buchmesse ’19 Lesezeit: 4 Minuten

Es ist soweit! Die Messe ist nun eine Woche her, ich kann es kaum glauben und ich hab es endlich geschafft meine Eindrücke von der Leipziger Buchmesse zusammen zu fassen. Es waren drei sehr schöne und sehr anstregende Tage mit vielen Begegnungen und neuen Leuten, neuen Büchern und und und….

Am Donnerstag reiste ich nach Leipzig, ganze 5 Stunden war ich unterwegs mit Bahn und bin direkt auf die Messe gefahren mit meinem Koffer. In Leipzig haben Tanya von Dreams-of-Fantasy und ich ein Apartment gemietet für die Tage und das wollten wir am Abend erst “beziehen”, daher war die Messe unsere erste Anlaufstelle.

DONNERSTAG

Für den Tag hatten wir uns nicht viel vorgenommen, es stand eine Lesung von Kai Meyer an zu seinem dritten Band der Space-Opera mit anschließender Signierstunde. Bis jetzt habe ich noch immer nicht seine anderen Büchern gelesen und Die Krone der Sterne (Band 1 & 2) sind die einzigen, die ich von ihm kenne, aber es sind tolle Bücher! Auch kommen die als Comic bald heraus…das wird gigantisch! Die Zeichnungen im Buch selber sind schon super.

Am Abend waren wir eingeladen vom Bold Verlag zu einem Geburtstagsessen von Maike Voß, der Autorin von So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt. Ein lustiger Abend mit tollen Themen, leckerem Essen in einer sehr coolen Location, wir waren nämlich in der Hafenbar.
Es waren noch einige andere Blogger da, die ich vom schreiben eher kannte, aber schön die Gesichter mal live zu sehen!

FREITAG

Der Freitag sah dann schon voller aus mit Terminen…
angefangen bei Kazé Verlag, wo es um die Neuerscheinungen ging. Uns wurde das Programm vorgestellt und die kommenden Highlight der Mangas und Animes. Es wird auf jeden Fall sehr bunt, denn das Programm reicht von zuckersüßen Storys bis hin zu ganz dunklen, heftigen Geschichten. Besonders freue ich mich auf Bestars von Paru Itagaki, ein Manga der schon für viel Aufsehen gesorgt hat und einige Awards abräumen konnte (Manga Taisho Award, New Creator Award, Best Shonen Manga, New Faces Award). Er erscheint voraussichtlich im Oktober und derzeitig gibt es 11 Bände!

Am Mittag gab es dann das Treffen mit Randomhouse und ihr neues Programm. Ein paar Bücher durften auch gleich bei mir einziehen und ich will gar nicht zu sehr ausholen und euch vollquatschen mit allen Erscheinungen, die meisten werden sich wahrscheinlich freuen zu hören, dass es zur neuen Sabrina Serie einen Roman geben wird von Sarah Rees Brennan, die bereits mit Cassandra Clare zusammen gearbeitet hat. Apropo Cassandra Clare, das nächste Buch ihrer neuen Shadow Hunter Reihe erscheint im Juni!
Dort habe ich vielen Bloggern “Hallo” gesagt, unter anderem auch endlich mal Jill von Letterheart und Nicci von Trallafittibooks. 😉

Irgendwann dazwischen, fragt mich nicht wann, habe ich Siri Pettersen kennen gelernt, die Autorin von den Rabenringen (bis jetzt sind die Bände Odinskind und Fäulnis erschienen), die Reihe gibt es beim Arctis Verlag.
Die Frau ist furchtbar freundlich, cool und ich konnte natürlich nicht lange mit ihr reden, aber mag ihre Bücher jetzt nur noch mehr.

Den Abend verbrachten wir mit einer weiteren Einladung vom Bold Verlag ins Cafe Puschkin, wo wir Attiucs den Instagram-Poeten kennen lernen konnten und anschließend gab es ein wunderbar moderiertes Interview mit Live-Musik. Auch wenn es ein bisschen eng war, die Stimmung war richtig toll und die anschließende Fragerunde der Zuhörer brachte einige interessante Geschichten hervor! Das war ein klasse Abend und ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß bei einer Lesung!
Danach war ich zusammen mit Bianca von Literatouristin und Anna von Ink of Books spontan was essen, irgendwo draußen in Leipzig. Wir sind an einem lecker duftenden Stand stehen geblieben, wo es Burger, Pommes und Co. gab!

Vom Bold Stand
SAMSTAG

Der Samstag war dann unser letzter Tag, weil es auch unser Abreisetag war und nachdem wir unsere Koffer fertig hatten, das Zimmer abgegeben habe, ging es voll beladen wieder auf die Messe, wo wir auch gleich um 10 Uhr den ersten Termin bei Carlsen hatten. Es waren neben den Bloggern, auch einige Autoren eingeladen, die interviewt wurden, wir kennen lernen durften und sie standen auch für Fotos & Signierstunden parat!
Auch gingen wir noch bei ein paar Autoren vorbei um “Hallo” zu sagen, sonst sieht man sich einfach nie und schon war es 16 Uhr, wo wir los mussten zur Bahn… was ich bis dahin nicht wusste, ich würde erst um halb 3 Uhr morgens daheim ankommen.
Die ganzen Messe-Tage liefen super, ich hab viel neues entdeckt, kann mich vor neuen Büchern kaum retten, tolle Leute kennen gelernt und eine Odyssee nach Hause überstanden, so ist es eben mit der Bahn!


Jedes Jahr merke ich, dass ich die Leipziger Buchmesse der Frankfurter Buchmesse bevorzuge, da ist nicht nur die Atmosphäre viel angenehmer, familiärer und lockerer. Sondern auch das Angebot an Lesungen und Aktivitäten viel bunter und interessanter!
Natürlich wurde es zum Wochenende hin wirklich voll und manche Durchgänge gingen nur ein eine Richtung, wegen Überfüllung, auch wurde bei einer Halle kurzzeitig der Einlass gestoppt, aber trotzdem, diese Messe kann ich jedem empfehlen!

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.