Last Minute Tipps | Minimalistisch auf die Leipziger Buchmesse

Last Minute Tipps | Minimalistisch auf  die Leipziger Buchmesse Lesezeit: 3 Minuten

Willkommen auf meiner Seite!
Wenn ihr den Beitrag angeklickt habt, dann gehört ihr wohl auch zu den Menschen, die nur mit dem nötigsten Reisen. Über die Jahre sind die Dinge, die ich mitnehme immer weniger geworden, aber die Sachen, die ich mitnehme sind lebensnotwendig!

Zuerst stelle ich euch die Dinge vor, dich ich zur Leipziger Buchmesse mitnehme und wieso, weshalb, warum sie in meiner Tasche landen.
Im zweiten Abschnitt geht es dann um Termine, die ich euch gerne zeigen möchte und

Meine Tasche & Ich
  • Rucksack
  • Portmonaei
  • Smartphone
  • Powerbank
  • Kopfhörer (nur In-Ears, wegen der Größe)
  • Eintrittskarte
  • Visitenkarten
  • Comped-Pflaster (die einzigen, die meiner Meinung nach helfen)
  • eine 0,5 l Flasche Cola (Koffein – lebensnotwendig)
  • eine extra Tasche für Bücher
  • Lippenstift, Lippenpflege
Tasche

Zu meinen Rucksack nehme ich immer eine extra Tasche für Bücher mit. Ich möchte nicht am Stand stehen und daran denken, dass ich keinen Platz mehr habe oder noch schlimmer, quetschen! Die besonders schweren Bücher kommen in den Rucksack rein, da lassen sie sich leicht tragen und der Rest in die extra Tasche. Auch für andere Sachen ist es manchmal einfach gut eine Extratasche dabeizuhaben, wenn es z.B. zu warm wird und euer Jäckchen nicht mehr in den Rucksack reinpasst oder

Frühstück

Also zu Essen nehme ich nichts mit, da ich gut damit zurecht komme, wenn ich morgens frühstücke und auf der Messe dann eine kleine Pommes snacke. Ich verhungere nicht, gehe dafür aber Abends großzügig Essen!
Das ist jetzt ein Tipp den ihr nicht unterschätzen soltet, wenn ich euch sage, frühstückt ordentlich. Manchmal frühstücke ich auch auf der Messe, weil ich nicht sofort morgens essen kann, aber ihr dürft nicht vergessen, dass das Essen dort einen Tick teurer ist, als beim Bäcker um die Ecke.

LBM-App

Was für mich noch sehr wichtig ist, ist die App der LBM. Dort habe ich immer einen Plan auf dem Handy vom Gebäude und von den Veranstaltungen. Und für mich, die es schafft sich immer zu verirren, auch wenn ich schon Tage auf der Messe bin und generell alles vergesse, ist die App überlebensnotwendig.
Auf dem Handy habe ich auch eine Liste meiner Termine, aber wenn sich das Gebäude ändert oder ihr einfach wissen wollt, wo der Stand steht und welche Veranstaltungen er sonst so hat, ist die App sehr praktisch.

Signierstunden

Wenn ihr Autoren zu Signierstunden von Autoren, wie Fitzek gehen wollt, dann dürft ihr euch mindestens eine Stunde davor anstellen. Signierstunden können ganz schön voll werden! Für die braucht ihr mehr Zeit, als ihr denkt.
Sagen wir mal, die Signierstunde ist um 13 Uhr. Ihr stellt euch um 12 Uhr an, werdet vielleicht nicht die erste dort sein und habt vor euch Leute in der Schlange, die fünf Bücher vom Autoren in der Hand halten! Das passiert z.B. bei Kai Meyer nicht selten und schon könnt ihr euch auf den Boden setzen und warten.
Als Tipp kann ich euch noch sagen, schaut eine Stunde davor dort vorbei und bewegt euch nicht zu weit weg vom Treffpunkt.

Was auch sehr oft vorkommt bei den Phantastik-Leseinseln ist, dass ein Autor erstmal eine Lesung macht zu seinem Werk und hinter ihm wird die anschließende Signierstunde aufgebaut. Während sie schon aufgebaut wird, also während der Autor noch liest und ihr vielleicht zuhören wollt, werden sich die ersten schon anstellen. Das ist gang und gebe!
Besonders bei sehr bekannten Autoren, werdet ihr das immer erleben.

Auf die anderen zugehen!

Dafür habe ich keine Tipps.
Schließlich bin ausgerechnet ich die, von der keiner weiß, wie sie aussieht, die ihr Namensschild meistens versteckt und alle beobachtet…okay.
Dieses Mal werde ich versuchen ein Tick offener zu sein, auch wenn das nicht mein Ding ist (auf Leuten zu zugehen und zu sagen: “Hey, ich bin Tiefseezeilen, kennst mich ja!?”).


Hier ist eine Sammlung von Terminen, wo ich vielleicht anzutreffen sein werde.

DONNERSTAG

13.00 Uhr Lesung Das gefälschte Siegel: Die Neraval-Sage 1

15.00 Uhr Lesung Kai Meyer

15.30 Uhr Lesung Blutgesang mit Julia Lange

17.00 Uhr SERAPH 2019 Literaturpreis für Phantastik

FREITAG

10.00 Uhr Lesung Die weiße Königin von Bernhard Hennen

10.30 Uhr Poetry Slam “Warum ich Bloggen lieben” von The Book Dynasty

11.30 Uhr Markus Heitz mit “Die dunklen Lande”

14.00 Uhr Wie wir in Zukunft Bücher lesen werden mit Lennart Schäfer

14.30 Uhr Lesung Siri Pettersen

15.00 Uhr Booktuber, Blogger, Influencer

16.30 Uhr Signierstunde Siri Pettersen

19.00 Uhr Buchparty im Café Puschkin zu Love. Her. Wild. von Atticus

SAMSTAG

10.30 Uhr Lesung Berlin: Rostiges Herz von Sarah Stoffers

11.00 Uhr Signierstunde von Sarah Stoffers

12.00 Uhr Was ist das und wenn ja, wie viele? Mit Blogger Realtions zu mehr Reichweite

14.00 Uhr Siri Petterson: Die Welt der Rabenringe – Norwegian Literature Abroad

15.30 Uhr Lesung Markus Heitz

15.30 Uhr Comiczeichner Q & A mit Ingo Römling und Jurek Malottke


Wenn ihr gerne mehr Tipps zu der Leipziger Buchmesse haben möchtet, schaut mal vor bei:

Trallafittibooks | Letterheart | Pergamentfalter (diverse Beiträge)

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.