Rezension | Aésha – Im Land des Waldes von Johanna B. Becking

Rezension | Aésha – Im Land des Waldes von Johanna B. Becking Lesezeit: 3 Minuten

Ein magisches Abenteuer rund um die junge Aésha, die auf der Suche nach ihrem Weg ist.
Mein erstes Buch von Johanna B. Becking, eine recht neue Autorin in der Szene und nicht mein letztes, das zweite Buch von ihr lese ich im Moment!

Das Leben führt uns mitunter über verworrene Pfade, doch das Schicksal der jungen Aésha scheint bereits vorbestimmt. Sie soll das Anwesen ihrer verstorbenen Eltern vor dem Verfall bewahren und einen reichen Widerling heiraten, um ihre Zukunft zu sichern. Als sie jedoch in den Sachen ihrer Mutter auf besondere Briefe stößt, treibt es sie raus aus ihrem Heimatdorf mitten in ein Abenteuer. (Quelle: Verlag)

Wir befinden uns in einer spät-mittelalterlichen Welt, in der das junge Mädchen Aésha aus ihrem Heimatdorf flieht und der Spur ihrer verstorbenen Mutter folgt.
Dabei stößt sie auf viele Geheimnisse, entdeckt neue Seiten an sich und wird mitgerissen in eine ganz andere Welt, die sie bis dato nie betreten hat.
Klingt alles interessant, oder?
Nicht zu vergessen, sie hat einen Falken als Begleiter, findet neue Freunde und, das wichtigste hier, sie erlebt viele Abenteuer.

An der Stelle komme jetzt auch gleich meine Kritik. Aésha ist ein schöner Charakter, ein junges Mädchen mit dem Herz auf dem rechten Fleck und einer sympahtischen Art, auch andere Charaktere haben mir gefallen, wobei ich nicht jeder gleich klar zu deuten ist, was mir auch gut gefallen hat.
Jedoch dachte ich mir, als ich das Buch las, das ist doch ein Jugendroman oder könnte auch von viel jüngeren Lesern in die Hand genommen werden. Kritik auf hohen Niveau, oder?

Sprachlich hat es mir auch sehr gut gefallen, mein merkt nicht, dass es sich hierbei um ein Debütroman handelt und die Worte fließen wirklich dahin beim Lesen, nur hätte ich es Lesern ab 13 Jahren in die Hand gedrückt.
Es ist nicht so, dass ich Bücher für jüngere Leser von mir wegschiebe, nur ist es in erster Linie für Erwachsene Fantasyliebhaber vermarktet worden und dadurch fällt mir das einfach stark auf.

Das liegt hier nicht daran, dass Aésha jung ist, nein ihr Alter ist es nicht, sondern die Art und etwas naive Vorgehensweise von ihr und ihren Freunden war so leicht, vieles war leicht, deswegen kam es mir so vor als würde ich einen Jugendroman lesen.

Sonst war die Spannung auch immer da, hielt sich manchmal etwas mehr im Hintergrund auf, wodurch die einzelnen Personen gut in den Vordergrund rücken konnten und die Geschichte hat mit jeder Seite mehr Tiefe erlangt.

Das Abenteuer von Aésha möchte ich gerne weiter verfolgen und mir gefiel die vielen Kombinationen rund um das Geheimnis ihrer Mutter und deren Welt. So kann ich es Lesern von leichter, magischen und abenteuerlichen Fantasy empfehlen!

Das Buch bewerte ich mit:

Titel: Aésha – Im Land des Waldes | Reihe: Band 1 von 3 | Autor: Johanna B. Becking | Erscheinungsdatum: 19. Juli 2018 | Seiten: 380 Seiten | ISBN: 978-3947288403 | Link zum Verlag hier!

0

Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Buches!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.