Lesemonat | September

Lesemonat | September

Herzlich Willkommen zu meinem Lesemonat!
Bei dieser Postreihe geht es um all die Bücher und Comics, die ich letzten Monat gelesen habe. Dabei gibt es einen kurzen Abriss zu jedem Buch, ob es mir gefallen hat oder nicht und am Ende küre ich ein TOP und ein FLOP. 

 


GELESEN

6 Bücher | 9 Comics

Der September lief nicht so gut, wie der August, aber mit sechs Büchern und einigen Comics kann ich mich jetzt auch nicht beschweren. Außerdem war der September wieder sehr fantasylastig und leider war auch ein Flop darunter. Fangen wir mal mit Aésha – Im Land des Waldes von Johanna B. Becking an, das Buch habe ich von der Autorin als E-Book bekommen und mir ist gleich der gute Schreibstil aufgefallen, weil er sehr flüssig ist, die Beschreibungen bringen es auf den Punkt und das Buch erzählt die Geschichte von der jungen Aésha, die Magie erlebt. Es ist alles sehr magisch und ich denke, das Buch ist auf was für jüngere Leser ab 12 Jahren. Außerdem ist es noch ihr Debütroman! Mein zweites Buch von ihr habe ich auch schon, aber das ist schon für ein anderes Alter! 
Von der Autorin Maria Kleypas habe ich schon einiges gehört, sie ist sehr bekannt unter den romantischen Historie-Autoren und ich muss sagen, es war okay. Das Buch Dem Earl ausgeliefert zieht sich immer wieder in die Länge und ich hatte nicht wirklich viel Geduld beim Lesen. Trotzdem ist es eine schöne Geschichte, eine sehr typische Regency Romance mit einer sehr starken Frau und einem unverschämten Gentleman, der ihr das Leben schwer macht. 
Wieder eine leichte, aber sehr spannende Lektüre, war das Buch Mondstaub und Sonnenstürme von Maja Köllinger. Es passt einfach immer alles, der Schreibstil, das Setting ist bei ihr immer wieder gespickt mit neuen Ideen und eine leichte jugendliche Liebesgeschichte rundet es ab. Zu meiner Freude schreibt sie Einzelbände, die ich liebend gerne Zwischendurch lese und bald kommt schon ihr nächstes Buch raus! Dieses Mal kein Einzelband, aber alle weiteren Teile sollen flott hinter her kommen!
Von dem Roman Das Erbe der Elfen habe ich mir viel versprochen, es war auch gut und ich liebe die Charaktere! Aber es hatte auch seine kleinen Tiefen und Ausschweifungen, weswegen ich mittlerweile nachvollziehen kann, warum manche enttäuscht sind. Ich denke man darf nicht mit viel zu vielen Erwartungen in ein Buch rein und der erste Band ist “nur” ein Start, es passiert noch nicht sehr viel, aber es ist eine passende Einleitung für größere Schlachten. 
Mich erreichte vor einigen Monaten der Debütroman Florence Fanning und die Steampirates von Jo Romic  – ein Steampunkabenteuer! – und das schmale Buch hatte ich relativ schnell durch, es war das schmalste Buch im September. Es war … mhm … gut. Die Idee dahinter und die Handlung ist das reinste Abenteuer, auch die Charaktere haben mich überzeugen können, aber die Umsetzung war im ganzen mager. Es fehlten noch Zwischensequenzen, die den Charakter oder die Orte näher bringen und auch die Beschreibungen dürften ruhig üppiger ausfallen. Aber es hat viel Spaß gemacht und die Lovestory im Buch war für mich auch was ganz Neues gewesen…!
So, das letzte Buch aus dem September war Sarantium – Die Verräter von Lara Morgan. Dabei handelt es sich um den zweiten Band der Trilogie und ich hab gekämpft mit dem Buch, es war ein Flop und ich wollte es zu gerne abbrechen. Aber da der erste Teil mir so gut gefallen hat, hab ich mich zusammen gerissen und bis zum Schluss durchgehalten. Gerade liest eine Freundin von mir den Abschlussband und schwärmt davon in den höchsten Tönen, ich hoffe es wird mir genauso gefallen und nicht der nächste Flop. 

Florence Fanning und die Steampirates (Band 1) von [Romic, Jo]


Mit meinen Mangas war ich diesen Monat wieder gut bedient und habe an der Manga-Lesenacht von Awkward Dangos teilgenommen, diese läuft immer am ersten Freitag im Monat. An dem Abend hatte ich ganze fünf Bände gelesen, die ihr hier nachlesen könnt (ich will nicht noch mal ausholen und zähle sie hier nur auf…^^).
Außerdem habe ich noch den Comic Schneewittchen aus dem Splitter Verlag gelesen, was ein richtiges kleines Märchenabenteuer war. Das Artwork war bezaubernd und er Autor hielt sich an die Originalgeschichte des Märchens, was mir immer besonders gut gefällt. 
Und ich hab diesen Monat ganze zwei Mangareihen beenden können. Einmal Shinobi Quartet mit 8 Bänden, was eine süße Liebesgeschichte mit Kämpfen und Action war. Ich hab sie in einem Zug gelesen und das Ende war super! Also wer romantische Storys mit viel Pepp mag, der wird an dem Manga bestimmt gefallen finden. 
Dann konnte ich noch Love in Hell zu Ende lesen, wobei es hier nur drei Bände sind und diese Geschichte ist schon viel abgedrehter, hat einiges an Ecchi und sehr viel Humor, bzw. sehr viel schwarzen Humor. Der Manga gehört eigentlich meinem Freund, aber ich bediene mich oft an seinem Regal, von dort habe ich auch alle meine “blutigen” Mangas. 
Und der letzte Comic ist Freak’s Squelle. Wobei es sich hier um einen Reread handelt, gerade schreibe ich alle Rezensionen bis Band 5 und will die dann gleichzeitig online stellen. Der Comic gehört zu meinen Top 5 Comics (nicht Mangas) und ich verfolge ihn schon seit dem Erscheinen des ersten Bandes. Superhelden, Mysterien und nervige Mitstudentin an der Universität für zukünftige Helden – ich kann es nur empfehlen!


Highlight: Unter den ganzen Büchern war Aésha – Im Land des Waldes mein Highlight, weil es eine wunderbare magische Geschichte ist mit vielen tollen Charakteren und guten Schreibstil. 

Flop: Sarantium – Die Verräter. Es hatte schrecklich viele Makel und über eine Sache im Buch werde ich wohl nie hinweg kommen, die Liebesszene der Protagonistin. Die war für mich mehr als nur grottig. Eine Rezension dazu findet ihr auch auf meiner Seite…


Wie lief euer Lesemonat ab?

3
Teilen:

1 Kommentar

  1. 6. November 2018 / 11:25

    Hey Ani,
    ich kenne eigentlich kaum etwas von den genannten Büchern, aber Freaks Squeele werde ich auch bald lesen, da ist Jill ja auch total begeistert von 🙂
    Schade, dass du auch Flops dabei hattest bzw. Bücher die so naja waren. Aber dafür hattest du ja auch ein Highlight, was mich sehr freut. Aésha schaue ich mir Direkt mal an 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.