Leselaunen | Wochenrückblick: Über Kraft tanken und zur Ruhe kommen.

Herzlich Willkommen zu meinem wöchentlichen Beitrag. Die Aktion “Leselaunen” wird von Trallafittibooks geführt und es geht darum einen Rückblick auf die vergangene Woche zu werfen. Man schreibt über seine Leseerlebnisse, dem neusten Lieblingszitat, was die Woche so los war und wie es mit der Leseplanung aussieht.

AKTUELLE BÜCHER

Diese Woche habe ich beendet…

  • Die Gabe von Naomi Aldermann
  • Iron Flowers – Die Rebellinen von Tracy Banghart
  • Locked Tight – Gefährliches Misstrauen von Quinn
  • Aposimz von Nihei (Manga)
  • Zur Hölle mit Enra 2 (Manga)
  • Yunas Geisterhaus 2 (Manga)

Das erste Buch hatte ein Ende, dass ich wirklich nicht erwartet hatte und das zweite Buch, ja, das habe ich kommen sehen. Auch wenn mich Iron Flowers am Ende nicht überraschen konnte, hatte es viele andere gute Punkte, die ein anerkennendes Kopfnicken verdienen. 
Sonst lese ich gerade Der Wendekreis der Schlangen von Brennan fertig, es handelt sich dabei um den zweiten Band der Lady Trent Reihe. Ein Mix aus Jane Austen und Drachenforscherin, hat was! Und hoffentlich schaffe ich es diese Woche Nacht der Diebe von Kuhlmann endlich fertig zu lesen, es ist nicht schlecht, aber ich hatte gerade Lust auf andere Bücher. 


LIED DER WOCHE

Zum chilllen. Zum faulenzen. Zur Ruhe kommen.


LESELAUNE

Fühle mich wieder ganz “drin” im Lesen und Schreiben, was mir irgendwie gut tut. Das hin und her Wechseln zwischen all den Büchern hat sich mittlerweile gelegt und ich bin sozusagen zur Ruhe gekommen, kann mich auf ein Buch konzentrieren und mehr als eine Stunde ruhig sitzen bleiben. Was auch wieder gekommen ist, leider, meine Bücherkauflust. An der Stelle versuche ich mich ein bisschen zu drosseln, weil ich so viel noch da habe und mir erst zum Urlaub, also im August, wieder Bücher kaufen möchte…eigentlich. 
Sonst verbringe ich den restlichen Tag mit lesen, lesen, lesen. 


LESEPLANUNG

Die Feuermagierin von Arthur Philipp
Nacht der Diebe von Hannah Kuhlmann
Sarantium – Die Verräter von Lara Morgan
Sarantium – Die Götter von Lara Morgan
Iron Flowers – Die Rebellinnen von Tracy Banghart
Irgendwas von dir von Gayle Foreman
Dem Earl ausgeliefert von Lisa Kleypas
Always and Forever, Lara Jean von Jenny Han
Mindjack 4
Circe von Madleine Miller
The Pearl Sister von Lucinda Riley
Die Geschichte der Bienen von Maja Lunde
Die Muse von Wien
Immerwelt: Der Anfang von Gena Showalter
Der Wendekreis der Schlangen von Marie Brennan
Die Küsse des Marquis
Die Gabe von Naomi Aldermann

Zur Hölle mit Enra 2
Yunas Geisterhaus 2
Aposimz

ungelesen | gelesen | am lesen


UND SONST SO?

Die Woche sind einige Beiträge online gegangen, die ich euch zunächst hier versammelt vorstellen möchte:

Der wöchentliche Anime-/Serienabend wurde diese Woche auf ein Mittwoch verschoben. Aus einem einfachen Grund, wir haben gehofft das am Mittwoch mehr neue Animes bereits draußen sind für die neue Season (Summer Season) und nein, es war noch ein sehr mageres Angebot. Erst übernächste Woche können wir davon ausgehen, dass die paar guten Starts, auf die wir warten, online kommen. Soll ich mal eine Liste zusammenstellen von den Serien, die wir für den Sommer rausgesucht haben? 

Am Wochenende war wieder mehr bei mir los, weswegen ich mich am Samstag ziemlich ausgebrannt gefühlt hatte. Den Freitagabend verbrachte ich mit meiner Mutter, die spontan zu Besuch gekommen ist und am nächsten Tag durfte ich wieder in aller Frische zu einer sehr frühen Zeit fürs Wochenende zu meinem Sprachkurs gehen. Es war der dritte Termin von vier und mittlerweile kann ich sogar ein paar Sätze sagen, lesen und schreiben. Die letzten beiden Dinge sind natürlich noch ausbaufähig. 
In der Bibliothek gab es die Veranstaltung “Retrothek”, wo Leute ihre alten Retrogames, PCs, Konsolen mitgebracht haben und man konnte spielen, quatschen und dergleichen. War sehr nett gewesen, nicht ganz mein Ding, aber es war gut besucht und auch interessant mal einen Blick auf das Ganze zu werfen. 

Danach ging es mit meinen Freund in den Comicbuchladen, wo ich natürlich mehr geholt hab als er und Sushi essen im Sushi Circle. Ich bin sehr froh darüber, dass wir hier einen richtigen Comicbuchladen haben mit einer sehr guten Auswahl. Da gibt es nicht nur die neusten Hefte, sondern auch ganz alte Schmöcker und gebrauchte Bücher. Zu dem Zeitpunkt war ich schon total müde und fertig, aber irgendwie wollte ich nicht schon heimgehen, daher gingen wir noch Eis essen und Lebensmittel einkaufen…das Ende war nicht so spektakulär.

Als ich endlich wieder daheim war, hatte ich es bereut, dass ich mich so verausgabte und bin sofort eingeschlafen.
Das Wochenende, bzw. diesen Sonntag ist nur entspannen angesagt und Tee trinken. In letzter Zeit bin ich nicht oft zur Ruhe gekommen und am Samstag hab ich es wirklich gemerkt, wie mir einfach Ruhe fehlt. Nach meinem letzten Sprachkurstermin diesen Morgen, bin ich gleich heim, hab mir Bücher, Comics, Laptop geholt und bin ins Bett damit. Und werde hier noch den ganzen Tag lieben bleiben. So ein richtig fauler Tag und der war wirklich überfällig. Dazu lasse ich manchmal Musik laufen, wie die oben vorgestellte oder sitze und lese in kompletter Stille. 
Jetzt schon, nach ein paar Stunden nichts tun fühle ich mich wieder richtig frisch und erholt, klingt komisch oder? 


WEITERE LESELAUNEN

 

3
Teilen:

5 Kommentare

  1. 11. Juli 2018 / 13:16

    Hey!
    Ich kann das gut verstehen, mir tun so ruhige Tage auch unendlich gut. Irgendwie wirkt das immer, wie den Akku mal aufzuladen. Gerade wenn eine Woche (oder gar mehrere) so anstrengend waren.
    Cool, dass ihr so einen tollen Comicbuchladen dort habt. Ich stöbere auch unendlich gerne bei meinem, gebe aber immer viel zu viel Geld aus hihi <3
    Und ich liiiebe Sushi. Könnte ich auch mal wieder essen, leider gibts hier bei uns keinen guten Laden.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Ani
      Autor
      18. Juli 2018 / 19:07

      Hi Nicci,

      ja, wie ein Akku. Das beschreibt es echt gut! Muss mich nur noch daran halten das öfters zu machen. 😀
      Ich liebe unsere Comicbuchhandlung! In meiner letzten Stadt gab es sowas nicht, nur einen Thalia, aber kaum lokale Buchhandlungen, was richtig schade war. Oh ja, Sushi ist echt ein Traum, besonders so richtig gutes Sushi. Schade, dass es bei dir keinen guten Laden gibt, ein Grund selber zu kochen? 😉 Hab ich auch schon gemacht und ist gar nicht so schwer!

      Viele liebe Grüße
      Ani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.