Romantasy Wellenrauschen

Rezension | Call of Crows – Enthüllt von G.A. Aiken

 Stieg Engstrom ist der grimmigste Wikinger, den die Welt je gesehen hat, und er hat ein Problem: Sein Klan steht kurz vor der Vernichtung – genauso wie der Rest der Menschheit – und die einzige Hilfe, auf die er bauen kann, ist ausgerechnet eine supernervige Crow. Zugegebenermaßen findet Stieg alle Leute irgendwie nervig, aber diese Frau kann er kaum aushalten. Wenn die Lage nicht so ernst wäre, würde er ihr glatt das unverschämte Grinsen aus dem Gesicht küssen … Erin Amsel liebt ihr Leben als Crow. Warum auch nicht, wo doch die anderen Klans (vor allem die Wikinger) so lächerlich arrogant und humorlos sind? Für dieses Leben wird sie kämpfen! Allerdings hätte sie nicht damit gerechnet, dass ihr dabei Stieg zur Seite steht. Immerhin ist der wunderbar einfach auf die Palme zu bringen – und zudem irgendwie süß.

Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Band der “Call of Crows” Reihe von G. A. Aiken und seit dem ersten Buch bin ich ein Fan der kämpferischen Crow Schwestern. 

Die Rettung der Welt hängt von der verrücktesten und nervigsten Crow aller Zeiten ab: Erin Amsel.
Sie ist nicht nur ziemlich unerschrocken, sondern auch wirklich eine richtige Nervensäge. Selbst dem Leser gegenüber kommt sie mehr als nur verrückt vor, aber sie ist auch ziemlich energisch, mit schrägen Humor und immer gut für eine Überraschung. Im Gegensatz zu den anderen Protagonistinnen aus Band 1 und 2 fand ich sie jedoch im Charakter schwach. Klar, es macht unheimlich viel Spaß über sie zu lesen, aber da waren andere Personen besser und tiefer ausgearbeitet gewesen. Ihre Liebesbeziehung zu Stieg war da genauso gewesen, wobei das weniger gestört hat. Denn in diesem Band steht der alles entscheidende Kampf und die Rettung der Welt stark im Mittelpunkt.
 
Wie auch in den anderen Bändern der Reihe, ist der Schreibstil flüssig und es gibt viele Wortgefechte und gut beschriebene kämpferische Szenen. Besonders die Wortgefechte sind oftmals dynamisch und lustig, wobei es viele Szenen und Gedankengänge gibt, die zum Lachen einladen. Wir treffen alle altbekannten Charaktere wieder, als auch Neue und die ganzen Geschehnisse aus den letzten Teilen spitzen sich hier zu. 
 
Natürlich würde Erin niemals behaupten, dass Stieg der Schlimmste der Wikinger-Männer war, die sie kannte. Wie zum Beispiel der Riesentöter, den man in einen anderen Staat verfrachtet hatte, weil Erin ihm das Fleisch vom Arm gebrannt hatte, nachdem er ihr bei einer Party in betrunkenen Zustand die Titten begrapscht hatte. 
 
Das Buch basiert auf Mythen der nordischen Mythologie und in jedem Band tauchen wir tiefer in die Sagen ein. Die Autorin versteht es gut, diese alten Mythen mit ihrer Welt zu verbinden und was vollkommen verrücktes, unterhaltsames und aufregendes zu schaffen!
Die Handlung ist unheimlich spannend, es passiert sehr viel in diesem Teil der Reihe, doch an dieser Stelle habe ich einen weiteren Kritikpunkt. Oftmals gingen mir die Sprünge von einer Person/Situation zu nächsten einfach zu schnell und es war viel zu häufig. Da fand ich die anderen Bände viel flüssiger. 
Allem in einem war der dritte Teil der Call of Crows Reihe “Enthüllt” richtig unterhaltsam und die Handlung war voll mit Action, coolen Charakteren und Romance. Der Stil der Autorin und ihre Crows haben mich mal wieder so richtig zum lachen gebracht!
Das Buch bewerte ich mit:
 
LESEPROBE

 
1

2 thoughts on “Rezension | Call of Crows – Enthüllt von G.A. Aiken”

    1. Die steht auf meiner Wunschliste. 😉
      Call of Crows ist die erste Reihe von ihr, die ich jetzt lese. Aber sobald ich mal wieder einen Rebuy Großeinkauf mache, kommt sie mit rein. Hast du alle Reihen von ihr gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree