Dystopie Fantasy

Leserunde zu Palace of Glass von C.E. Bernard

Hallo meine Lieben,

gestern bin ich einer Leserunde beigetreten, etwas verspätet und werde hier mal meine Eindrücke zu dem Buch zusammenfassen. So habt ihr die Möglichkeit zu sehen, wie es mir gefällt und ob es so bleibt. Bestimmt haben die einen oder anderen schon von dem Buch gehört, es wird gerade gehyped (total beliebt von allen – in aller Munde) und schon bei der Ankündigung hatte ich es auf meine imagniäre Liste gesetzt. 
Es gibt mehrere Leseabschnitte und im Abschnitt wird der erste Absatz spoilerfrei bleiben, dann kommt eine Markierung und nur die Mutigen dürfen weiter lesen!
So können die mitlesen, die das Buch kennen und die, die es nicht kennen….wenn ihr versteht was ich meine?!

Der Inhalt
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

Die Magdalenen

Grün – Maltoren: Können Emotionen und Schmerzen beeinflussen/erzeugen
Gelb – Memextratoren: Können in ein Bewusstsein eindringen und Erinnerungen verändern
Violett – Schnüffler: Sie erschnüffeln es, wenn jemand in ihr Bewusstsein eindringt und bei Berührung wissen sie, welche Magdalene jemand ist
Blau – Mensatoren: Dringen in das Bewusstsein ein und sehen, was sich darin abspielt
Rot – Bis jetzt vollkommen unklar. 

Abschnitt 1 // Dienstag, den 10.04 // Kapitel 1 – 2

Eindruck
Das Buch hat einen richtig guten Start! Wir bekommen nicht nur einen guten Einblick in die Protagonistin und ihre Zerrissenheit, sondern die Geschichte geht gleich los und nach den ersten Seiten wurde schon viel Spannung aufgebaut. 

Spoiler: Einen Boxkampf, ein illegaler Boxkampf, indem die Protagonistin verwickelt ist, war genau der richtige Anfang um mich ans Buch zu fesseln. So wurde Rea auch gut dargestellt, sie ist stark und risikofreudig. Es wurde sehr schnell spannend, als sie auf der Flucht ist und nebenbei wird dann die Welt erklärt, die verschiedenen Klassen der Magdalenen und ich hab mich gefragt, warum macht sie nicht mit ihrer Arbeit von früher weiter? So wie die anderen Magdalenen? Warum hat sie sich für den Boxkampf entschieden? Ich hoffe, dass klärt sich noch auf. Kapitel 2 endet so, dass man einfach weiter lesen muss. 

Abschnitt 2 // Mittwoch, den 11.04 // Kapitel 3 – 5

Eindruck
Der nächste Abschnitt hatte für mich nicht viele Überraschungen, da der Klappentext bereits erwähnt, dass sie als Leibwächterin arbeiten soll. Trotzdem war es nett zu lesen gewesen, wie die Rea rätselt, während man selber schon alles vorausahnt. Sonst liest es sich sehr gut, der Schreibstil ist angenehm, nicht sehr schwer und man kommt gut voran. Es tauchen weitere Personen auf, die auf jeden Fall mein Interesse geweckt haben und es ist noch nicht zu erahnen, wie sie alle zueinander stehen. 

Spoiler: Es war doch so klar, dass es der Prinz ist. Ich denke, es wurde auch nicht versucht zu vertuschen, manche Sachen sollen für den Leser sichtbar sein. Dass sie seine Geliebte/Freundin spielen soll ist realistisch und die Nachricht am Ende von Kapitel 5 die sie bekommt wird auf jeden Fall noch wichtig sein. Sonst war ich sehr überrascht von der Welt gewesen, ich hab nicht erwartet, dass sie modern ist. In letzter Zeit habe ich viele solcher Romane gelesen und keines davon besaß eine moderne und technische Welt, sonst gab es einfach Magie. 

Abschnitt 3 // Donnerstag, den 12.04 // Kapitel 6 – 7

Eindruck
Es wird alles etwas verzwickter und es ist schwer zu sagen, wenn man vertrauen kann und wer was im Schilde führt. Ich denke, da ist eine große Sache versteckt, irgendwas Schlimmes. Rea schafft es sich einigermaßen einzuleben ohne dem Prinzen zu sehr zu verfallen (positiv). In diesem Abschnitt steigt wieder die Spannung und das Thema Terrororganisation fällt. Oder sollte ich lieber Revolutionäre sagen? Es fühlt sich an, als wäre alles noch in der Schwebe. 

Spoiler: So langsam stelle ich Theorien auf und denke, dass Ninon im Zusammenhang mit Winter (Revolutionäre) steht oder womöglich selbst hinter Winter steckt? Sie hat die Möglichkeiten dazu und kann gute ihre Spuren verwischen, dass würde ein paar Dinge erklären. Die Reporterin hat mich ebenfalls stutzig gemacht. Bei dem Interview wurde gesagt, sie steht ganz hinten und als der Knall losging, meinte die Reporterin, dass es von hinten kam. Wie schaffte sie es als einzige so schnell nach vorne? Und meiner Meinung nach ist sie sehr forsch und stellt die richtigen Fragen, dass ist schon ein Grund ihr gegenüber suspekt zu sein. 
Es wäre aber auch sehr überraschend, wenn George hinter all den Dingen stecken würde. Er hat die richtige Position dafür und ist er vielleicht nicht zu lieb? Bis jetzt sieht es so aus, als würde sich ein Liebesdreieck entwickeln…

Abschnitt 4 // Freitag, den 13.04 //Kapitel 8 – 11

Abschnitt 5 // Samstag, den 14.04 // Kapitel 12 – 13

Abschnitt 6 // Sonntag, den 15.04 // Kapitel 14 – 16

Abschnitt 7 // Montag, den 16.04 // Kapitel 17 – ENDE

Weitere Teilnehmer

Bettina von Bookish-Moments
Sari von Federmädchens Federwelt
Michelle von Bookelle
Anna von Mehr als Worte
Sophie von Bookplanet
Neni von Nenis Welt
Sandra von Piglet and her Books
Marcy von Marcys Bücherecker
Debbie von Debs Bücherwelt
Mella von Book Angel
Nicki von Nickis Bücherwelt
Jacki von Liebe dein Buch
Dani
Sam
Sara

1
Previous Post Next Post

Leave a comment

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: