Monatsrückblick | Februar

Monatsrückblick | Februar

Hallo meine Lieben,

letzten Monat hab ich noch geschrieben, dass der Februar uns mit “einer rießigen Menge Schnee und Kälte” begrüßt. Der März ist nicht gerade besser, es ist so kalt, wie schon lange nicht mehr.
Der Februar war für mich nervenaufreibend. Ich habe die letzte Klausur in meinem Leben geschrieben, war auf der Bachelorvergabe (war schön!) und auf ein paar Feiern. Jetzt habe ich die letzte Note bekommen und ab heute bin ich offiziell kein Student mehr.

Den Valentinstag konnte ich mit meinem Freund verbringen, der sich Urlaub genommen hat und wir waren schick Essen. Ein wunderschönes japanisches Restaurant, wo wir das Glück hatten den letzten Tisch zu bekommen (wir haben vergessen zu reservieren)!

Es ging alles so schnell und ich weiß gar nicht, wo der Februar geblieben ist. Ich kam kaum zum Lesen, mein Kopf war so voll gewesen mit anderen Dingen, wie “Was machst du jetzt nach dem Studium?”. Aber kommen wir jetzt zum Monatsrückblick!

 

Zitat des Monats

Natürich würde Erin niemals behaupten, dass Stief der Schlimmste der Wikinger-Männer war, die sie kannte. Wie zum Beispiel der Riesentöter, den man in einen anderen Staat verfrachtet hatte, weil Erin ihm das Fleisch vom Arm gebrannt hatte, nachdem er ihr bei einer Party im betrunkenen Zustand die Titten begrapscht hatte.

aus “Call of Crows – Enthüllt” von G. A. Aiken

 

Buch des Monats und Flop des Monats

Welches Buch mich diesen Monat am meisten begeistern konnte und mit welchen Buch ich kämpfen musste, erfahrt ihr *hier* in meinem Lesemonat zum Februar.

 

Serie des Monats

 

Dazu gibt es heute einen Link, der euch zu dem Netflix-Trailer führt. Leider gab es das Video nicht auf Youtube und ich kann es nicht einbinden. Also *hier* draufklicken!
Um was geht es?
Eine abgebrühte Drehbuchautorin in den 30ern erschleicht sich unter dem Vorwand, ihnen Liebesratschläge erteilen zu wollen, das Vertrauen von vier liebeskranken Frauen.

Die Serie habe ich gestern komplett angesehen! Sie hat mir echt gut gefallen und ging in eine ganze andere Richtung, als ich zunächst erwartet hab.

 

Anime des Monats

Als ich das erste Mal das Coverbild sah, hab ich gleich weiter geklickt. So gar nicht meins und ich fand es zu gruselig. Außerdem hat mich der Inhaltstext so gar nicht angesprochen. Dann kam er auf Netflix raus und weil es so bequem ist über den SmartTV zu schauen, hab ich die erste Folge mal reingemacht. Es folgten drei weitere Folgen. Manche Szenen waren immer noch nicht so meins, aber er ist sehr gut gemacht – dazu wird eine Rezension folgen!

Comic des Monats

Vor einer gefühlten Ewigkeit hab ich “Gotham Academy, Band 1” das erste Mal gelesen und es wurde diesen Monat zu meinem Reread und Comic des Monats. Da sind die Mädels nicht auf der Suche, nach einem Typen, sonder schleichen sich nachts aus dem Internat und erforschen die Geheimnisse ihrer Schule. Es ist eine coole Teeniestory, mit Batman-Mythos und der Historie Gohthams.

                                 Packt euch gut ein!
 

 

0
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.