Rezension | Die Eiskriegerin von Licia Troisi

Rezension | Die Eiskriegerin von Licia Troisi
 
 
 

An ihrem achten Geburtstag endet die Kindheit der kleinen Myra auf tragische Weise: Ihr Zuhause wird von vermummten Männern überfallen, ihr über alles geliebter Adoptivvater Fadi, wird getötet, Myra selbst gelingt in letzter Sekunde die Flucht in die eisigen Wälder Biaswads im Süden des Tränenreiches. Zehn Jahre später ist aus dem kleinen Mädchen eine starke Kriegerin geworden, die mit ihren beiden brennenden Klingen an der Seite des mächtigen Acrab für Frieden und Freiheit kämpft. Doch dann wird Myra von ihrer Vergangenheit eingeholt. Warum musste Fadi wirklich sterben? Und was weiß Acrab über den Tod ihres Vaters? Auf der Suche nach der Wahrheit stößt Myra auf Geheimnisse, die das ganze Reich in seinen Grundfesten erschüttern könnten

“Die Eiskriegerin” ist der erste Teil der Dominius Saga und mein erstes Buch von Licia Troisi. Sie hat schon viele phantastische Reihen geschrieben mit einer starken weiblichen Heldin und auch hier ist die Protagonistin mutig und kämpferisch.

Myra ist durch und durch Kriegerin mit einer unbekannten Vergangenheit, dazu kommt ihr merkwürdiges Aussehen, dass auf eine besondere Mischung von zwei Völker hindeutet und eine alte Prophezeiung spielt ebenfalls eine Rolle.

 

Plötzlich überkam sie das Verlangen, irgendwo anders zu sein und dieses Land mit all seinen schmerzlichen Erinnerungen auf der Stelle wieder zu verlassen, denn sie fürchtete, sich andernfalls ständig wie das kleine Mädchen zu fühlen, dessen Leben damals so brutal zerbrochen war, und diesem Gefühl nicht mehr entkommen zu können.

 

In diesem ersten Teil geht es allein um Myra und ihrer Suche nach der Wahrheit. Während sie sich auf Reisen begibt und Acrab, dem Mann, denn sie Treue schwört verlässt, geben Kapitel aus vergangener und gegenwärtiger Zeit Aufschluss über sie und andere Charaktere.
Außerdem schreibt die Autorin aus verschiedenen Sichtweisen, einmal aus der von Myra und von Acrab und Kyllen, wobei die Beiden viel seltener vorkommen.
Die Sprünge zwischen den verschiedenen Zeiten und Geschehnissen sind verständlich aufgezogen worden und ich kam damit gut zurecht, es hielt die Spannung. Leider wurde mir schnell klar in welche Richtung die Geschichte geht und was das Geheimnis ist.
Trotzdem fand ich es aufregend zu lesen und es hatte eine Sogwirkung auf mich gehabt, weil ich mich bestätigt fühlen wollte in Bezug auf meine Ahnung.  
Der Schreibstil war in Ordnung gewesen, gut geschrieben und nicht sehr anspruchsvoll. Leider haben die Beschreibungen unter der einfachen Art gelitten, da fehlten mir einfach mehr Details (Acrabs Erfindungen) und abgerundete Schilderungen (Landschaft, Kämpfe). 
 
In dieser High Fantasy Welt gibt es Magie in Form von Elementaren, die man sich zunutze machen kann, es herrschen verschiedene Völker und Reiche – an der Stelle wurde es komplex, und es existieren Drachen, keine wilden Geschöpfe, sondern stolze Kreaturen. 
Myra, eine gefährliche Kriegerin, die an vorderster Front kämpft, sinnt auf Rache. Seit dem Tod ihres Ziehvaters ist ihr ganzes Leben auf Acrab gerichtet, doch dann bekommt sie Hinweise zu ihrer Vergangenheit und schleicht sich davon.
Schwäche ist zunächst ein Gefühl, dass bei ihr kein Platz findet, aber auf ihrer langen Reise spürt der Leser die Zerissenheit der jungen Frau und die Autorin drückt den Schmerz immer wieder gekonnt aus. Authentisch, auf ihre Art sympathisch – zwei Dinge, die Myras Art gut beschreiben.
 
Sie findet zu ihrem Unmut Reisegefährten und unerwarteter Weise auch in ihnen Freunde, wodurch die Handlung immer mehr ins Rollen gerät und nach einigen 100 Seiten steigt das Tempo rasant an und die Geheimnisse um sie lösen sich auf.

Magie, alte Prophezeiungen, ein ungewöhnliches Team, Drachen und Intrigen übernehmen die Handlung und es wird mit jeder Seite aufregender.

Ein wunderbarer Auftakt der Dominium-Saga mit einer Heldin, die Stärke und Schwäche gleichzeitig zeigen kann. Freue mich schon auf die Fortsetzung und erwarte mehr Magie im nächsten Band!

 
 
Das Buch bewerte ich mit:

 

 
Meine Kategorien findet ihr hier.
Link zum Verlag hier.
Link zur Amazonseite hier.*
 
LESEPROBE
 

 

 
* Amazon Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch die Nutzung dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft. Nur bekomme ich lediglich eine Provision von Amazon.
 

 

 

 

0
Teilen:

4 Kommentare

  1. 10. Januar 2018 / 20:08

    Hallo,

    durch deine Rezension zu "Die Eiskriegerin", die ich direkt mal bei mir verlinkt habe, bin ich heute auf dein tolles Blog gestoßen, das ich bisher noch gar nicht kannte.
    Dein Blogdesign, sowie deine Bilder sind wirklich sehr, sehr schön und ansprechend 🙂
    Und wie es scheint haben wir auch einen ähnlichen Büchergeschmack. "Das Erwachen des Feuers" war auch eins meiner Highlights in 2017 🙂

    Liebe Grüße,
    Nanni

  2. 11. Januar 2018 / 11:00

    Hi Nanni,

    vielen lieben Dank für die Verlinkung. 🙂 Und für deine schönen Worte! Ja, das "Erwachen des Feuer" war ein echt grandioses Buch und ich hoffe, dass die Übersetzung des zweiten Bandes noch dieses Jahr erscheint.

    Schaue gleich mal bei dir vorbei!

    Viele liebe Grüße
    Ani

  3. 15. Januar 2018 / 19:15

    Huhu!

    Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste, aber ich glaube, ich warte noch ein wenig, bis die Folgebände erschienenn sind… Ich warte so ungern zwischen zwei Bänden! 😉

    Schöne Rezension!

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt.

    LG,
    Mikka

  4. 17. Januar 2018 / 14:35

    Hi Mikka!

    Der Start war auch wirklich "nur" ein Start und ich denke, dass in den nächsten Bänden und so einiges erwarten wird. 😉
    Vielen lieben Dank fürs markieren, ich schaue gleich mal bei dir vorbei. 🙂

    Liebe Grüße
    Ani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.