Rezension zu Shinigami x Doctor von Karakarakemuri

Rezension zu Shinigami x Doctor von Karakarakemuri Lesezeit: 3 Minuten
 

 

SCHLAGWÖRTER: Krankheit, Verlust, Rache, Action, Drama, Seuche, Humor
Auf den ausgedörrten Böden der Zukunft wachsen schon längst keine Pflanzen mehr. Kaum jemand weiß, was das Wort „Blume“ bedeutet. Doch es gibt eine letzte, teuflische Saat, die sich ausbreitet und die Menschen vergiftet – die Shinigami-Blume. Doktor Ichinose ist einer der wenigen, auserwählten Ärzte, die ein Mittel gegen diese Seuche zur Verfügung haben. Aber die Ärztevereinigung beobachtet den starrköpfigen Eigenbrötler mit Argwohn.
Dr. Ichinose, was für ein Charakter. 
Er ist ein Arzt, der sich stark von seinen Kollegen unterscheidet und der durch sein Verhalten für viel Aufsehen sorgt. Als Außenseiter hat er und sein kleines Team es nicht gerade einfach bei den Gokurakuen, der Gemeinschaft der Ärzte, die gegen die Shinigamikrankheit kämpfen. 
Wenig Aufträge, aber das hält ihn nicht davon ab auf eigene Faust seine Fälle zu suchen und er gelangt so an außergewöhnlichen Patienten, für die er genau der Richtige ist. 
Zunächst erscheint er unreif und unbedacht und Ärger zu bekommen ist sein Alltag, aber wenn Ichinose vor einem Patienten steht wird er zum außergewöhnlichen Arzt. 
Seine Partnerin, die Krankenschwester Hiyo Tsubakura, steht ihm zur Seite und lockert mit Witz so manche Szene auf. Beide Charaktere haben eine Vergangenheit, die mit der Shinigmai-Blume zu tun hat und noch im ersten Band erfahren wir darüber etwas. 
 
Die Handlung beginnt zunächst sehr schnell, eine handvoll Charaktere erscheinen und sie stehen vor einem Ausbruch der Seuche. Zu Beginn hat es mich gleich begeistert, den der Autor/Mangaka schildert eine hochmoderne Welt, in der aber “durch die Umweltverschmutzung und karge Böden (…) die letzten Pflanzen vor einhundert Jahren ausgestorben [sind].” 
Woher kommt die Seuche? Wie ist sie entstanden? All diese Fragen bleiben noch ein Mysterium. Und man schwankt als Leser im ersten Band angenehm zwischen Erkenntnis und Unentdecktem. 
 
Der Plot geht dann so weiter, dass es in jedem Kapitel einen Patienten gibt, wodurch die Tragweite der Krankheit immer näher erläuterter wird, als auch die Rolle der Ärzte, die als einzige Menschen ein Gegenmittel für die Seuche haben. 
Jedes Kapitel für sich ist durch und durch aufregend, gefährlich und bewegend. Für mich, die so nah am Wasser gebaut ist, saß die ein oder andere Szene und die rasante Action kombiniert mit dem Zeichenstil haben es mir angetan.
Der Stil von Karakarakemuri ist einerseits wunderbar klar, anderseits an den richtigen Stellen detailliert (die Blumen!) und ihre Charaktere sind ausdrucksstark dargestellt – man kann gut ihre Persönlichkeit deuten. Mir gefallen auch die kleinen Details an den Personen und die interessanten Frisuren! 

Der erste Band der Reihe hat mich wirklich gut unterhalten und sticht durch seinen fantastischen Stil, sei es bei den Charakteren oder dem Setting hervor. Action und Drama wurden toll kombiniert, dazwischen noch etwas Humor und alles in einem ein vielversprechender Beginn, der über einen “Einstiegsband” einer Reihe (viele Fragen, wenig Antworten) hinausgeht. 

P.S.: Shinigami x Doctor wird insgesamt drei Bände besitzen. Band 2 erscheint im Dezember 2017 und der dritte Band ist bereits für Februar 2018 angesetzt. 

Link zum Verlag HIER.

Link zum Manga auf Amazon HIER.*


* Amazon Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch die Nutzung dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft. Nur bekomme ich lediglich eine Provision von Amazon.

1

4 Kommentare

  1. 29. Oktober 2017 / 12:49

    Das sieht sooo toll aus und klingt echt gut :). Muss ich haben :D.

  2. 3. Februar 2019 / 22:36

    Den Manga habe ich schon öfter in der Hand gehalten und war mir nie so richtig sicher.
    aber ich denke, dass ich ihm wirklich mal eine Chance geben sollte. Bei drei Bänden wäre es auch nicht so verkehrt denke ich.
    Danke für die Rezension

    Liebe Grüße
    Lilly

    • Ani
      Autor
      4. Februar 2019 / 21:19

      Hey Lily,

      bei drei Bänden hat man auf jeden Fall mal was gutes zum Lesen für Zwischendurch. Ich muss sagen, ich mag es mittlerweile, wenn es kurze Reihe sind. Wenn ich an meine langen Reihen denken und wie viele Jahre ich die schon kaufe…^^

      Viele liebe Grüße und danke für deinen Kommentar!
      Ani

Schreibe einen Kommentar zu Tiefseezeilen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.