Rezension | Dreamin' Sun von Ichigo Takano


Schlagwörter: Shojo, männliche Mitbewohner, humorvoll, unerwiderte Liebe, erste Liebe, Altersunterschied, Reverse Harem
Shimana Kameko ist seit dem Tod ihrer Mutter zu Hause sehr unglücklich. Seit ihr Vater neu geheiratet und ein zweites Kind bekommen hat, fühlt sie sich, als hätte sie niemanden mehr auf der Welt, dem ihr Wohlergehen noch am Herzen liegt. Also packt sie eine Tasche und reißt aus!! Ohne Geld und Plan, wo sie unterkommen könnte, steht Shimana nun ziemlich verloren da... Zum Glück trifft sie jemanden im Park, der ihr weiterhelfen will! Aber nur, wenn sie ihm drei Wünsche erfüllt.
Von der Mangaka habe ich bereits eine Reihe gelesen, die mich zerstört hatte und zu Tränen rührte (Orange). Als ich sah, dass wieder was von ihr rauskommt, war mir klar: Das musst du lesen.
Zuerst wusste ich nicht was ich erwarten sollte und stellte mich auf etwas dramatisches ein, aber es handelt es sich hier eher um eine leichte Geschichte mit humorvollen Szenen und wenig traurigen Momenten.

Die Story an sich ist sehr simpel und das besondere am Manga sind definitiv die vielen verschiedenen Charaktere, die im ersten Band auftauchen. Shimana kommt in eine WG und ihre Mitbewohner sind zum Teil männliche Schulkameraden, unter ihnen auch ihr Schwarm. Besser geht's nicht, oder?
Shimana ist keine Protagonistin, die ich von Anfang an mochte. Erst nach ein paar Kapitel kam ich mit ihrer Art zurecht, sie ist einfach ihrem Alter entsprechend - kindisch und unreif. Ihr Verhalten ist nachvollziehbar, aber zu Beginn erwartet man das einfach nicht von der Hauptperson. Ich bin gespannt, wie sie sich nun in ihrer WG weiterentwickelt. Zen, einer der drei Jungs, ist jetzt schon mein Lieblingscharakter, weil er eine besondere und lustige Art hat, der man schwer wiederstehen kann, aber mehr sage ich dazu nicht!

Mir hat der Manga es auf jeden Fall angetan. Nicht nur der Mix aus Setting, Charaktere und Humor ist toll und unterhaltsam zu lesen, sie spielt wunderbar mit Klischees und die Zeichnungen sind einfach klasse und treffen so richtig meinen Geschmack. Die Seiten sind nicht überladen, an sich gibt es nicht viele Details, man merkt den Shojotouch daran (Sternchen, Funkel etc. ... ihr wisst was ich meine) und jede Person ist leicht zu erkennen. Bei der neuen Ausgabe handelt es sich um eine überarbeitete Arbeit von ihr und der Stil ist dem von "Orange" sehr ähnlich. 
Diese Reihe wird auf jeden Fall weiter verfolgt, denn die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte und nach dem ersten Band hab ich schon einen Sog bemerkt! 
P.S. : Der Manga ist mit 10 Bände abgeschlossen. In der ersten Auflage gibt es ein Extra (wie bei Orange) und die nächsten Bände erscheinen im Januar, April und Juni nächsten Jahres (2018).

 Den Manga bewerte ich mit:
Meine Kategorien findet ihr hier.
Link zum Verlag hier
Link zu Amazon hier

Youtube Video zum Manga


LESEPROBE

















* Amazon Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch die Nutzung dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft. Nur bekomme ich lediglich eine Provision von Amazon.

Keine Kommentare