Neuzugänge September

Der Herbst ist im vollen Gange und eines meiner liebsten Feste findet bald statt: Helloween. Eigentlich bin ich nicht der Grusel-Typ und schaue keine Horrorfilme, aber die ganzen lustigen Sitten haben es mir angetan. 

Im September habe ich mich zurückgehalten, weil die Buchmesse jetzt stattfindet und ich schlecht dort nichts kaufen kann...! Diesen Monat habe ich meine Haruki Murakami Sammlung mit zwei weiteren Schätzen erweitert, davon habe ich eins sogar in zwei Tagen fertig gelesen. Jedes Mal wenn ich ein Buch von ihm in der Hand halte denke ich nur "Ich brauche mehr." und wenn ich etwas fertig gelesen habe, brauche ich erstmal eine Pause von ihm.

Die letzte Reise der Schmetterlinge von Kan Takahma

Japan während der Edo-Periode... Im Bezirk Maruyama in Nagasaki begegnen sich eine berühmte Kurtisane und ein schwer kranker Mann - der Beginn einer romantisch-dramatischen Liebesgeschichte vor der Kulisse eines ebenso verzaubernden wie verwirrenden Gesellschaftsbild der Zeit. Kan Takahama nutzt den Titel des fünften Aktes eines Kabuki-Theaterstücks namens "Keisei Yamato Zoushi" für ihr Werk um das Leben und Lieben einer Kurtisane im historischen Japan. Sie lässt sich inspirieren vom Schicksal zweier Liebender, die nicht zusammenkommen durften und tragisch endeten, bis sie als Schmetterlinge wiedergeboren wurden und frei und glücklich über einem Blumenfeld schweben konnten. 
Link zum Comic HIER.*
Link zur Rezension HIER


1Q84 (Buch 1 und 2) von Haruki Murakami 

1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem 
reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes 
Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 
17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. 
Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter 
Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. 
Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84.
Link zum Buch HIER. *


Sputnik Sweetheart von Haruki Murakami 

»Im Frühling ihres zweiundzwanzigsten Lebensjahres verliebte sich Sumire zum allerersten Mal. Heftig und ungezügelt, wie ein Wirbelsturm über eine weite Ebene rast, fegte diese Liebe über sie hinweg.« 
Sumires Kosename für die siebzehn Jahre ältere Miu ist »Süßer Sputnik«. Auf einer Reise durch Europa verschwindet Sumire plötzlich auf geheimnisvolle Weise.
Link zum Buch HIER. *



Die Stadt der träumenden Bücher von Walter Moers 

Der junge Dichter Hildegunst von Mythenmetz erbt ein makelloses Manuskript, dessen Geheimnis er ergründen möchte. Die Spur weist nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher … Walter Moers entführt uns in das Zauberreich der Literatur, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Nur wer bereit ist, derartige Risiken in Kauf zu nehmen, möge dem Autor folgen. Allen anderen wünschen wir ein gesundes, aber todlangweiliges Leben!
Link zum Buch HIER. * 



Das Lied der Krähe von Leigh Bardugo 

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …
Link zum Buch HIER. *

Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen von Molly Yeh 



Dreh in Gerichte, die satt und glücklich machen. Dabei reicht die Auswahl von raffinierten Frühstücksideen über Wohlfühlsuppen und sättigende Hauptgerichte bis hin zu bunten Desserts und saftigen Kuchen. Wie auf ihrem preisgekrönten Blog »My Name ist Yeh« streut sie zwischen ihre genialen Rezeptideen immer wieder urkomische Geschichten aus dem einstigen Leben in der Stadt und dem jetzigen auf der Farm ihres Mannes.
Link zum Buch HIER. * 



YummyKitchen: Lecker. Einfach. Veggie von Funnypilgrim 

YummyKitchen ist eine kulinarische Reise um die Welt. Neu interpretierte Klassiker wie vegetarische Krautwickel treffen auf moderne Leckereien wie eine Sushi Bowl mit Quinoa oder den internationalen Allrounder Fried "Chicken" mit Portobello-Pilzen. Zum Dessert gib es philippinische Bananen-Lumpia mit Salted Caramel oder eine fruchtige Komposition aus Mango und Chia-Samen.
Ganz viel Gemüseliebe, gesunde Super Foods und die Kombination aus bekannten Geschmäckern und exotischen Komponenten machen aus YummyKitchen ein Kochbuch der besonderen Art.
Link zum Buch HIER. *


Der Monat September sieht anders aus als sonst. Weniger Fantasy mehr Kochbücher! Kochen wird gerade mehr und mehr ein Hobby von mir und kein Zweck zum Überleben...!
Was kennt ihr davon? Was habt ihr schon gelesen und welches wollt ihr euch auch zulegen? Teilt es mir mit!











* Amazon Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch die Nutzung dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft. Nur bekomme ich lediglich eine Provision von Amazon.





Keine Kommentare