Kurze Rezension zu Das Erbe der Macht - Aurafeuer von Andreas Suchanek

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – stellen sich gegen das Böse.
Bei dieser Reihe besteht der Roman aus kurzen Bänden (ebooks), die einmal im Monate erscheinen. Ein Sammelband als Buch besteht aus drei Teilen. "Aurafeuer" ist der erste Teil von bereits 10 (Stand 18.10.2017) erschienenen Reihentitel und mit seinen knapp 98 Seiten bietet es einen guten Einstieg in eine Geschichte, die mich an manche andere Romane erinnert hat, dann aber wieder doch nicht.... 

Lichtkämpfer gegen Schattenkämpfer. Gut gegen Böse? 
In dieser Fantasyreihe geht es hauptsächlich um die Lichtkämpferin Jennifer Danvers und den Neuen im Team, Alexander Kent, der durch seine Art es nicht leicht hat in der Gruppe. Und auch bei mir hatte er es zu Anfang nicht leicht gehabt, durch sein Machogehabe habe ich eine Weile gebraucht um mich mit ihm anzufreunden. Erst zum Ende hin konnte ich sagen, dass ich die Geschichte mit ihm weiterlesen möchte. Jen ist eine typische starke Protagonistin, die recht stur ist und schwer unterzukriegen. Und auch das restliche Team fand ich interessant und bunt, sodass ich hoffe, dass sie in den nächsten Teilen mehr zur Geltung kommen. 

Was ich unterhaltsam fand, war der "Rat des Lichts" der aus bekannten Namen der Menschheitsgeschichte besteht und auch wenn ich es zu Anfang "skurril" fand, wurde es letztendlich zu einem der interessantesten Punkte. 

In wenigen Seiten hat es der Autor geschafft viele Geheimnisse einzubauen, aber auch Action reinzubringen, ausgebaute Charaktere und die Sprache macht es einem leicht dem ganzen zu Folgen. Es ist recht verständlich und klar geschrieben, sodass man gleich ein Bild vom Geschehen im Kopf hat. 
Für mich ist es eine Reihe "To-Go", die sich super unterwegs lesen lässt, durch die rasante und gut beschriebene Handlung. Sie hat viel zu bieten, Geheimnisse, Freundschaft, Mut und Action und ich bin gespannt wie sich alles wohl entwickeln wird! Den nach dem ersten Teil ist klar, dass man den Nächsten unbedingt lesen möchte. 



Link zum Buch HIER. *
Link zur Autorenseite auf Facebook HIER.





* Amazon Affiliate Links sind mit einem Stern gekennzeichnet. Durch die Nutzung dieser Links ändert sich nichts an dem, was ihr kauft. Nur bekomme ich lediglich eine Provision von Amazon.

Keine Kommentare