Rezension zu Legenden und Lügner: Frieden ist für Feiglinge von Julia Knight


Der zweite Band von Julia Knight's Duellisten Reihe ist letzten Monat erschienen und der Abschlussband folgt bereits im Oktober!

Die Geschwister Vocho und Kacha stehen in dem Ruf, die besten Schwertkämpfer von Reyes zu sein. Doch seit sie die Pläne des dunklen Magiers Sabates vereitelt haben, scheint es so, als sei ihnen die ganze Welt auf den Fersen - und es ist mehr als ungewiss, ob die Schnelligkeit ihrer Klingen diesmal ausreichen wird, um sie zu retten ...
"Die Uhren teilten sein Leben mit jedem Tick, jedem Tack in wohlbemessene Teil. Ein Leben, dass auf Schienen dahinglitt, in dem alles so geschah, wie das Uhrwerk es vorhersah." - S. 30

Für mich war das ein typischer zweite Band. Kennt ihr das, wenn der erste Teil wirklich gut war und der Zweite damit nicht mithalten kann? 
Der Vergleich war immer da gewesen, aber zum Ende hin konnte mich es doch mehr überzeugen. 

Nach dem Ereignissen in "Schwerter und Schwindler" geht es nahtlos weiter und kleine Erinnerungen wurden für den Leser eingebaut. Mit dem wieder reinkommen hatte ich so gar keine Probleme und der Schreibstil ist angenehm zu lesen, trotz längeren Sätzen. 

Es verlaufen viele kleine Ereignisse parallel und die Autorin hat die Angewohnheit genauso viele Wendungen einzubauen, sodass sich die Handlung immer wieder überschlägt. Dazu kommt noch Verrat. Der lauert an jeder Ecke und brachte so einige Überraschungen mit sich, sodass ich am Ende gar nicht mehr sicher war, wem man vertrauen kann (richtig gut!). 
Durch das ganze Hin und Her gab es natürlich auch Spannung, aber es hat sich alles immer wieder in die Länge gezogen und ich legte es öfter als erwartet zur Seite. Kurzum es packte mich nur stellenweise. 

Wir verfolgen hier weiter die Geschwister Vocho und Kacha als Protagonisten, wobei sie noch einen amüsanten Partner an ihre Seite bekommen und Dom, der bereits im ersten Teil eine Rolle spielte, ist wieder mit von der Partie und bekommt eine interessante Hintergrundgeschichte. Auf die ich lange gewartet habe! Bei den Geschwistern fehlte mir hier mehr Tiefgang.  Im ersten Band wurden Zusammenhänge mit der Vergangenheit aufgestellt und Rückblenden um den Charakter zu erklären, diesmal gibt es nur wenige Sätze. 
Auch die Magie ist wieder ein wichtiges Thema und dazu erscheinen zwei neue Magier auf der Bildfläche, die für viel Chaos Sorgen...

Der zweite Teil der Duellanten Reihe punktet mit überraschenden Wendungen, Spannung und Verrat an jeder Ecke! Magie, Steampunk, Schwertkämpfe und Geheimnisse kommen ans Licht!

Kommentare

  1. Hallo!
    Oh je...da mich schon der erste Band nicht ganz überzeugt hat, werde ich dann wohl eher Band 2 nicht mehr lesen....
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!
      Wirklich schade, dass dir der erste Teil nicht gefallen hat. Den fand ich aufregend und mal anders.
      Auf jedenfall bin ich gespannt auf Band 3, weil ich mir gar nicht vorstellen kann, dass sich die Geschichte im Guten auflösen kann :D
      LG und danke für deinen Kommentar!
      Ani

      Löschen