Rezension zu One week Friends von Matcha Hazuki

Mittwoch, 26. April 2017

Titel: One week Friends
Orginaltitel: Isshuukan Friends
Reihe: Band 1 von 7 Bänden (in Japan abgeschlossen)
Mangaka: Matcha Hazuki
Seiten: 162 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551714923

Schlagwörter: Amnesie, Freundschaft, Schulleben, Freundlichkeit

Inhalt: »Aber... die Erinnerung an meine Freunde wird nach einer Woche immer wieder gelöscht« gesteht Kaori Fujimiya – ein Mädchen, das im Klassenraum immer für sich allein sitzt. Trotzdem will sich Yuki Hase mit Kaori anfreunden. Indem sie jede Woche ihre Erinnerungen aufschreiben und ihnen immer wieder nachgehen, bauen die beiden eine Freundschaft auf. Immer und immer wieder aufs Neue.
Zuckersüß und herzerwärmend.

Der Manga erzählt ruhig und auf eine wunderschöne Art die besondere Freundschaft von Yuki und Kaori. Woche für Woche werden die Beiden von neuem Freunde, trotz ihrer speziellen Amnesie.

Die Zeichnungen sind auffallend, durch ihre zarte und süße Art, die nicht zu sehr ins den Kitsch abdriften, oder Shoujo typisch werden. Außerdem ist es kein klassischer Aufbau des Panels, wie sonst, denn in manchen Seiten gibt es einen Titel für die nächste Bilderfolge von vier Bilder und so entsteht aus kleinen Happen eine sehr interessante Geschichte, die zum Ende hin auch an Tiefe gewinnt.

Die Hauptcharaktere sind klar zu beschreiben, da gibt es einmal Yuki Hase, ein schlichter, netter Junge mit einer reinen und ehrlichen Art. Kaori ist still und abweisend, es ist auch verständlich wieso und mit der Zeit lernen wir eine andere Seite von ihr kennen, von einem offenen, lieben Mädchen, dass sich wünscht an ihre Freunde erinnern zu können um somit der Einsamkeit zu entgehen.

Viel, kann ich nach dem ersten Band, noch nicht sagen, nur soviel ist verraten:
Ein besonderer, gefühlvoller Manga, der durch sein ruhige Art ein angenehmes Gefühl vermittelt und er weckt am Ende Interesse für die nächsten Teile. Was steckt hinter dieser speziellen Amnesie?
Außerdem besitzt der Manga einen wunderbaren leichten Humor, wodurch die Story nicht allzu traurig wird und Spannung oder Action sucht man hier vergebens.

"One week Friends" konnte mich einigermaßen überzeugen und ich freue mich auf die restlichen Bände! In Japan ist er bereits mit 7 Mangas abgeschlossen und in Deutschland erscheint der zweite Band der Reihe bereits im Mai und der Dritte im August!

Liebe Grüße,
eure Ani!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen