Rezension zu One week Friends von Matcha Hazuki


Schlagwörter: Amnesie, Freundschaft, Schulleben, Freundlichkeit

»Aber... die Erinnerung an meine Freunde wird nach einer Woche immer wieder gelöscht« gesteht Kaori Fujimiya – ein Mädchen, das im Klassenraum immer für sich allein sitzt. Trotzdem will sich Yuki Hase mit Kaori anfreunden. Indem sie jede Woche ihre Erinnerungen aufschreiben und ihnen immer wieder nachgehen, bauen die beiden eine Freundschaft auf. Immer und immer wieder aufs Neue.

Zuckersüß und herzerwärmend.

Der Manga erzählt ruhig und auf eine wunderschöne Art die besondere Freundschaft von Yuki und Kaori. Woche für Woche werden die Beiden von neuem Freunde, trotz ihrer speziellen Amnesie.

Die Zeichnungen sind auffallend, durch ihre zarte und süße Art, die nicht zu sehr ins den Kitsch abdriften, oder Shoujo typisch werden. Außerdem ist es kein klassischer Aufbau des Panels, wie sonst, denn in manchen Seiten gibt es einen Titel für die nächste Bilderfolge von vier Bilder und so entsteht aus kleinen Happen eine sehr interessante Geschichte, die zum Ende hin auch an Tiefe gewinnt.

Die Hauptcharaktere sind klar zu beschreiben, da gibt es einmal Yuki Hase, ein schlichter, netter Junge mit einer reinen und ehrlichen Art. Kaori ist still und abweisend, es ist auch verständlich wieso und mit der Zeit lernen wir eine andere Seite von ihr kennen, von einem offenen, lieben Mädchen, dass sich wünscht an ihre Freunde erinnern zu können um somit der Einsamkeit zu entgehen.

Viel, kann ich nach dem ersten Band, noch nicht sagen, nur soviel ist verraten:
Ein besonderer, gefühlvoller Manga, der durch sein ruhige Art ein angenehmes Gefühl vermittelt und er weckt am Ende Interesse für die nächsten Teile. Was steckt hinter dieser speziellen Amnesie?
Außerdem besitzt der Manga einen wunderbaren leichten Humor, wodurch die Story nicht allzu traurig wird und Spannung oder Action sucht man hier vergebens.

"One week Friends" konnte mich einigermaßen überzeugen und ich freue mich auf die restlichen Bände! In Japan ist er bereits mit 7 Mangas abgeschlossen und in Deutschland erscheint der zweite Band der Reihe bereits im Mai und der Dritte im August!




Rezension zu Gentlemen in Space - Anthologie


In ferner Zukunft gibt es sie noch: Gentlemen! Doch man muss schon in den Weiten diverser Galaxien nach ihnen suchen und findet sie gerne auch an überraschenden Orten, wie zum Beispiel einem Friseursalon, zwischen Weltraumschaben oder vor einem Teller Spaghetti.

Die Gentlemen in den hier vorliegenden 12 Geschichten sind ganz verschieden, doch es eint sie das Streben nach hehren Zielen. Die einen retten das Universum, andere ihre ganz eigene kleine Welt. Manchmal für Ruhm und Ehre, ein anderes Mal für das Herz der Liebsten. Doch eines ist klar, was auch immer die Gentlemen tun, sie tun es mit Stil!



"Es war einer jener seltenen, ruhigen Momante, hatten doch sämtliche Planeten ihre eigene Zeitzone und bevorzugte jeder Reisende diejenige, derer er sich zugehörig fühlte." - aus Gentleman's Cut, S. 20

Bei diesem E-Book handelt es sich um eine Sammlung von 12 sehr verschiedenen Kurzgeschichten, die das Thema "Gentleman" alle auf ihre Art verarbeiten, dabei sind lustige, skurrile, aber auch traurige Geschichten entstanden und ich habe viele Emotionslagen durchlebt!

Die Geschichten sind allesamt aus der Science Fiction und wir reisen hier nicht nur mit Raumschiffen, sondern befinden uns noch auf fremden Planeten oder begegnen Völker, mit denen die Kommunikation nicht so ganz einfach ist.
Außerdem sind die Erzählungen nach einem bestimmten Muster angeordnet. Zuerst haben wir die heiteren und skurrilen Storys, die mich zum schmunzeln brachten und mich oft verwundert stehen ließen. Dann, zum Enden hin, bekommt es eine ernstere Stimmung und es gab eine Geschichte, bei der mir auch ein paar Tränen geflossen sind.

"Sie ergriff seine Hand und zum ersten Mal seit Monaten spürte sie statt Angst und Verzweiflung etwas wie das Flattern eines Hoffnungsschmetterlings im Bauch." aus Lord Byron, ein Tutu und keine Schafe, S. 39

Gleich zum Anfang der Anthologie fand ich meine Lieblingsgeschichte "Fast normal hier" von David Knospe, die mich mit einer handvoll interessanter Figuren und einer guten Portion Action begeistern konnte, dazu gab es noch einen gewissen Humor, der die ganze Situation auflockerte.

Es ging aufregend und unterhaltsam weiter mit "Gentleman's Cut" von Melanie Schneider, als wir uns in einem Friseursalon wiederfinden mit einem Gentleman der alten Schule und hier gab es eine Spannungskurve, die ganz nach meinem Geschmack war. Es ging geladen nach oben!

Die darauffolgenden Geschichten wurden immer experimentierfreudiger, mit helfenden Kakerlaken, wo es mich geschaudert hat, merkwürdigen Wesen, die ganz in der Art eines Gentlemans aufgehen und einem Tier mit einem merkwürdigen, etwas bizzaren Auftreten, da will ich nicht zuviel verraten!

"Wenn jemand ihr helfen konnte, dann dieser verrückte, seltsame Kauz. Sie kannte ihn nicht, aber sie vertraute ihm - sie konnte einfach nicht anders." aus Fast normal hier, S. 14

Unter all den Dingen, die im All passieren, gibt es in der Sammlung auch eine erotisch angehauchte Erzählung mit einer Verfolgungsjagd (Gentleman of the Shade von Eliza Bauer), die sich sehr aufregend las und eine Geschichte hat mich auch zum nachdenken gebracht, da sie oft hinterfragt, was es heißt ein Gentleman zu sein (Alteritas - Tanzschritte in die Unendlichkeit von Fabian Dombrowski).

Zum Schluss gab es eine sehr kurze Erzählung, die mir zuerst unvollständig vorkam, aber beim zweiten Lesen oder besser gesagt, verarbeiten, fühlte sie sich wie ein richtiger, aber auch melancholischer Abschluss an.

Bei dieser vielseitigen Sammlung fand ich keine Geschichte, die ich nicht mochte.
Jede Erzählung hatte was für sich gehabt und gleich mein volles Interesse geweckt, sprachlich gesehen sind sie alle sehr gut gelungen und ich fand mich recht schnell in den verschiedenen Welten zurecht. Mein einziger Minuspunkt besteht darin: Ich hätte gerne weiter gelesen. Aber so ist es eben mit Kurzgeschichten!

Mein Fazit, eine abwechslungsreiche Space-Opera Anthologie, wo bestimmt für jeden was dabei ist!



Amazon-Link zum Buch.








* Autoren:
David Knospe - Fast normal hier
Melanie Schneider - Gentleman's Cut
Angela Stoll - Lord Byron, ein Tutu und keine Schfe
Markus Cremer - Die Jules III und die Falle der Welttraumhaie
Katharina Fiona Bode - Sirulent
Michael Schäfer - Celeste und der schwarze Nomos
Eliza Bauer - Gentleman of the Shades
Thomas Waldschicht - Der Jagdplanet
Fabian Dombrowski - Alteritas - Tanzschritte in die Unendlichkeit
Robert von Cube - Zwei von der gleichen Schule
Andrea Bienek - Ein Tag im Herbst
Elisabeth Hofer - Der letzte Gentleman

HerausgeberIn: Grit Richter

Rezension zu Das Herz der verlorenen Dinge von Tad Williams


Osten Ard steht erneut am Scheideweg. König Simons und Herzog Isgrimnurs Kriegern ist es gelungen, das Elbenvolk zurück in ihre Hochburg in den Bergen zu drängen. Der Krieg scheint vorbei, aber das Töten dauert an. Die Sterblichen begnügen sich nicht mit ihrem Sieg, sie trachten danach, das Volk der Nornen gänzlich auszulöschen. Da verbreitet sich die Kunde, dass die uralte Nornenkönigin Utuk’ku gar nicht tot ist, sondern nur in einem todesähnlichen Schlaf liegt, von dem sie zurückkehren wird ...

"Schließlich drehte er sich auf die andere Seite, vom Berg weg, in der Hoffnung, so Ruhe zu finden, aber jetzt hatte er den jungen Endri vor sich, der, in bösen Träumen gefangen, stöhnte und zuckte und von einer Kälte zittere, die kein Mantel oder Tuch abzuhalten vermochte." - S. 55

Bei diesen Buch geht es um den Kampf gegen die verbliebenden Nornen und die Geschichte setzt einige Zeit nach den Ereignissen aus "Der Engelsurm" ein.
Ich gehörte zu den Lesern, die diese Reihe von ihm nicht gelesen hat und das Buch war für mich der erste Ausflug und ein Einstieg nach Osten Ard.

Dieser Band war doch kürzer gewesen als gedacht, denn in den 380 Seiten steckt noch ein sechs seitenlanger Text, der als erklärendes Wort über die Feen dient. Darauf folgt ein Glossar mit allen Personen, Orte, Wesen, Dinge und Wörter. Es folgen ein paar interessanter Karten und ein Dankschreiben des Autor. Zum Abschluss gibt es einen Auszug aus "Die Hexenholz Krone - Der letzte König von Osten Ard 1", der um die 30 Seiten lang ist.

In diesem Buch erleben wir zwei Parteien im Krieg, die Menschen und die der Nornen, wobei beide immer wieder zu Wort kommen. Dabei zeigt sich, dass es auf beiden Seite gute und schlechte Charaktere gibt und der Leser weiß gar nicht, ob er sich auf eine Seite stellen kann.
Der Herzog Isgrimnur hat den Auftrag eine Gruppe von Nornen, die auf dem zu ihrer Stadt sind, aufzuhalten und zu erledigen.

Für mich als Neuling in der Welt. war es am Anfang noch etwas konfus gewesen und ab dem zweiten Abschnitt wurde es immer leichter. Eine große Hilfe hierbei war das Glossar und die Karten, wodurch ich mich leichter zurecht fand.
Erst mit der Zeit wird die Geschichte um die beiden Völker aufregender und dramatischer, so gab es auch eine Stelle, die mich emotional mitgenommen hat und nach der Hälfte hatte es mich schließlich gepackt. Den Rest des Romans las ich schließlich in fast einem Zug durch!

Zu einem war ich begeistert gewesen von der bildreichen Sprache des Autoren und zum anderen von der Welt, in die ich gut eintauchen konnte und den verschiedenen Charakteren und Völker. Auf jeden Fall muss ich da weiter lesen und die vorangegangene Reihe mir noch zulegen. Nach dem Ende war mir klar gewesen, wieso die Saga solch einen Erfolg hatte und der Autor gehört zu Recht zu den besten High Fantasy Autoren.

"Es war schwer, noch irgendetwas anderes zu sehen als den mächtigen Bergkegel von Nakkiga: Er ragte im Zentrum der Hochebene auf wie eine dunkle Gestalt in einem Kapuzengewand." - S. 149

Als Quereinsteiger kann ich "Das Herz der verlorenen Dinge" denen empfehlen, die sich nicht davor scheuen sich in ein Buch einzulesen, denn es gibt viele Namen, Völker und Orte mit denen man zurecht kommen muss, wenn man wie ich, die Vorgeschichte nicht kennt. Wenn man es schafft erwartet einen ein wunderbarer High Fantasy Roman, der einen zu interessanten Abenteuern führt!






Rezension zu Die flammende Welt von Genevieve Cogman



Irene und ihr Assistent Kai sind Agenten der unsichtbaren Bibliothek, in der es Zugänge zu den unterschiedlichsten Welten - und damit auch zu den seltensten Büchern - gibt. Ihr neuester Fall führt sie in ein alternatives Frankreich zu Revolutionszeiten. Ein gefährlicher Ort, um Bücher zu stehlen. Besonders, wenn plötzlich der magische Rückweg in die Bibliothek versperrt ist. Was erst wie ein Zufall erscheint, stellt sich als heimtückischer Angriff heraus. Ein Angriff, der die ganze Bibliothek zerstören könnte ...

Neuzugänge von der Leipziger Buchmesse '17


Liebe Tiefseeleser,

etwas verspätet - aber hier ist es! Auf der Leipziger Buchmesse dieses Jahr habe ich gar nicht soo viele Bücher mitgenommen, dafür sind sie signiert. Auf dem Bild, dass ihr oben sieht, haben sich noch ein paar andere Bücher reingeschmuggelt, die ich nicht auf der Messe erstanden habe, aber Nachzügler vom März sind und euch unbedingt präsentieren wollte!

Deadpool - Der Unglückrabe (Exklusives Variant-Cover)

Als Deadpool einen Banker schützen soll, der einige Gangster abgezockt hat, sucht er Hilfe bei Staatsanwalt Matt Murdock alias Daredevil. Aber eine alte Flamme der beiden hat ihre pyromanischen Hände im Spiel. Darum setzt der Mann ohne Furcht auf die Fäuste von Luke Cage und Iron Fist. Wird das Quartett die irre Typhoid Mary stoppen, bevor New York im Chaos versinkt? (Meine Deadpool Sammlung wird immer größer! Und signiert!!!)



Die Mächte des Feuers von Markus Heitz (Die Drachen-Reihe Band 1)


Seit Jahrhunderten werden die Geschicke der Welt in Wahrheit von übermächtigen Wesen gelenkt: den Drachen. Sie entfachen politische Konflikte, stürzen Könige und treiben Staaten in den Krieg. Doch nun schlagen die Menschen zurück …
Signiert!


Wédora - Staub und Blut von Markus Heitz

Lebensspendend oder todbringend, geheimnisvoll oder verkommen - Juwel der Wüste oder Ende aller Hoffnung? Willkommen in Wédōra, dem Schauplatz von Markus Heitz' neuem Dark-Fantasy-Roman "Wédōra - Staub und Blut.
Im Mittelpunkt einer gigantischen Wüste liegt die schwer befestigte Stadt Wédōra. Sämtliche Handelswege der 15 Länder rings um das Sandmeer kreuzen sich hier, Karawanen, Kaufleute und Reisende finden Wasser und Schutz. In diese Stadt verschlägt es den Halunken Liothan und die Gesetzeshüterin Tomeija.
Doch Wédōra steht kurz vor einem gewaltigen Krieg, denn die Grotte mit der unerschöpflichen Quelle, die die Stadt zum mächtigen Handelszentrum hat aufsteigen lassen, war einst das größte Heiligtum der Wüstenvölker. Nun rufen die geheimnisvollen Stämme der Sandsee zum Sturm auf die mächtige Stadt.
Liothan und Tomeija geraten schnell in ein tödliches Netz aus Lügen und Verschwörungen, besitzen sie doch Fähigkeiten, die für viele Seiten interessant sind. (Ebenfalls signiert!)


Blue Scales - Die Drachen von Talanis (Band 1) von Katharina V. Haderer

Das Buch habe ich bereits als E-Book gelesen, aber es musste jetzt endlich auch als Print in mein Regal einziehen! Rezension HIER

Ein Rudel wölfischer Gestaltenwandler ist in die Stadt gekommen, um eine alte Rechnung zu begleichen: Der Alpha-Wolf will der Familie Song ihren Platz in der Hexade streitig machen - dem Rat aus sechs Familien, die die moderne Stadt Poschovar unter sich aufgeteilt haben.

Nie hätte die 18-jährige Christine Christie Song gedacht, dass sie eines Tages in die Belange der Familie hineingezogen werden würde. Doch die Wölfe richten ihre Aufmerksamkeit auf das vermeintlich schwächste Familienmitglied, das - als außereheliches Kind - wohl kaum deren mächtige magische Fähigkeiten geerbt haben kann.
Unversehens findet sich die junge Frau in einem gewaltsamen Konflikt wieder, mit dem sie nichts verbindet als ihr Familienname. Ihre einzigen Waffen gegen den Feind: Ihre Sturheit, ein Polo-Schläger und die seltsamen, blauen Schuppen an ihren Schultern, die einen Hinweis auf ihren leiblichen Vater geben ...(Signiert!)

Das Herz im Glas (Ein Blutmagie-Roman, 1) von Katharina V. Haderer

Ein Prinz ohne Königreich. Ein Mädchen ohne Namen. Eine Stadt ohne Moral.

Auf der Suche nach einem Mörder brechen der Drachenjäger Caedes und seine Schwester Aenne zur sagenumwobenen Stadt Terra Talioni auf. Die Spuren des Schlächters, der menschliche Organe für finstere Blutmagie missbraucht, führen die Geschwister von den Elendsvierteln der Purpurnen Märkte bis hin zu den Klippenvillen der höchsten Aristokratie. Das Netz aus Intrigen reicht weit und Caedes muss bald erkennen, dass er mehr zu verlieren hat, als ihm lieb ist: sein Leben, seinen Verstand und nicht zuletzt auch sein eigenes Herz. (Und auch signiert!)


Die weiteren Neuzugänge, die ich euch unbedingt präsentieren muss!


Die versunkenen Stadt (Götterdämmerung 1) von Katharina V. Haderer

Besitze ich eigentlich auch als E-Book, aber da ich die Reihe unbedingt weiter lesen möchte musste ich alle Bände fürs Regal kaufen. Und bei solchen Covern kann man auch schlecht Nein sagen!


Über den Trümmern der versunkenen Stadt Archaibadhre erblüht das moderne Neobadhre. Der alte Götterkrieg scheint längst vergessen, die gefallenen Götter existieren nur noch als Sagengestalten in verstaubten Büchern. Doch die, die einst fielen, wandeln mit ihren Abkömmlingen unter den Menschen – und einstige Herrscher wollen sich nicht auf eine Nebenrolle beschränken lassen.
Der Versuch der Polizeiorganisation AVIS NIVEA, die Ordnung zu erhalten, wird durch einen Überfall erschwert. Auf der Suche nach einem geheimnisvollen, antiken Artefakt schrecken die Angreifer auch nicht vor Entführung zurück. Von einem schlecht gelaunten Koloss und einem wesentlich charmanteren Trickster verschleppt, sehen sich zwei normale Frauen unversehens mit der Frage konfrontiert, ob Menschen überhaupt gegen derart alte Macht und Magie bestehen können. Steht etwa eine zweite Götterdämmerung bevor?


Der ertrunkenen Gott (Götterdämmerung 2) von Katharina V. Haderer

Nach den unglaublichen Entwicklungen aus Band 1 sucht Alex nach ihrer wahren Identität. Wer spricht in diesem Spiel von göttlichen Wesen noch die Wahrheit?

Während Alex Wahrheit von Lüge zu unterscheiden versucht, offenbart sich der gefallene Gott. Gestärkt durch die Angst der Bevölkerung entlässt er seinen Zorn über Badhre - und entfesselt damit ober- wie unterirdisch ein Chaos ungeahnten Ausmaßes. Die einsetzende Spirale aus Furcht verhilft dem Gefallenen zu immer neuer Macht. Die Situation scheint aussichtslos.

Alex' Hoffnungen liegen auf ihrem einstigen Widersacher, dem Halbgott Kain. Dieser scheint jedoch wie vom Erdboden verschluckt. Kennt er einen Weg, seinen einstigen Herren und Meister zu besiegen? Und kann Alex dem „Spieler“ überhaupt vertrauen?

Der antimagische Golem (Götterdämmerung 3) von Katharina V. Haderer

Franka wieder im Einsatz: Auf Befehl muss sie nicht nur ihre Freundin Alex aus Archaibadhre zurückholen, sondern auch noch ihren verräterischen Ex-Freund. Eigentlich ein Klacks - stünden ihr nicht ihr Stolz und ein Schrottgolem im Weg.
Währenddessen schützen Kains magische Zeichen Alex im verbarrikadierten Stadtteil Archaibadhres vor ihren göttlichen Verfolgern. Zugleich gibt es von hier aus kein Entkommen. Auf Kain angewiesen, kann sie nur hoffen, dass der Halbgott seine Versprechen hält.

Dieser baut an einer seiner berüchtigten Fallen. Er will seinen ehemaligen Kumpanen Richter töten und somit die Trinität der gefallenen Götter schwächen. Doch kein Erfolg ohne Preis. Wer wird ihn zahlen müssen?

Hier noch ein Link zu ihrer Homepage "Klick drauf!"

Und HIER ein Link zu meinen restlichen Neuzugängen vom März.


Liebe Grüße,
eure Ani!

Neuzugänge März 2017

Liebe Tiefseeleser, 

im März kamen einige Bücher bei mir an, da bei der Post etwas schief gelaufen ist und Bücher aus Februar erst Wochen zu spät den Weg zu mir gefunden haben. Aber immer positiv bleiben - sie haben schließlich den Weg zu mir gefunden! Diesen Monat gibt es gleich zwei Neuzugänge Posts, einmal für den März und noch einer für die Leipziger Buchmesse, denn dort habe ich natürlich auch ein paar mitgenommen...

Dieser Post wird jetzt länger als gedacht und ich verlinke auch meine Rezension dazu, wenn sie bereits vorhanden ist. Viel Spaß beim stöbern!

Das Herz der verlorenen Dinge von Tad Wiliams

Osten Ard steht erneut am Scheideweg. König Simons und Herzog Isgrimnurs Kriegern ist es gelungen, das Elbenvolk zurück in ihre Hochburg in den Bergen zu drängen. Der Krieg scheint vorbei, aber das Töten dauert an. Die Sterblichen begnügen sich nicht mit ihrem Sieg, sie trachten danach, das Volk der Nornen gänzlich auszulöschen. Da verbreitet sich die Kunde, dass die uralte Nornenkönigin Utuk’ku gar nicht tot ist, sondern nur in einem todesähnlichen Schlaf liegt, von dem sie zurückkehren wird ...
Rache und Rosenblüte von Renée Ahidieh

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Rezension HIER

Die Dunkelmagierin von Arthur Philipp

Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …

Die drei Sonnen von Cixin Liu

China, Ende der 1960er-Jahre: Während im ganzen Land die Kulturrevolution tobt, beginnt eine kleine Gruppe von Astrophysikern, Politkommissaren und Ingenieuren ein streng geheimes Forschungsprojekt. Ihre Aufgabe: Signale ins All zu senden und noch vor allen anderen Nationen Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Fünfzig Jahre später wird diese Vision Wirklichkeit – auf eine so erschreckende, umwälzende und globale Weise, dass dieser Kontakt das Schicksal der Menschheit für immer verändern wird.

Empire of Storms - Pakt der Diebe von Jon Skovron

Hope ist noch ein Mädchen, als ihr Dorf von den Magiern des Kaisers angegriffen und dem Erdboden gleich gemacht wird. Sie allein überlebt und findet in einem Kloster nicht nur Unterschlupf, sondern wird dort auch von den Kriegermönchen in den Kampfkünsten unterwiesen. Red ist ein Straßenjunge, der in den finsteren und überfüllten Gassen New Lavens zum besten Taschendieb heranwächst, den das Imperium je gesehen hat. Jahre vergehen – doch als Hope und Red einander auf schicksalhafte Weise begegnen, schließen sie einen Pakt, der die Zeit der Ungerechtigkeit beenden wird …  Rezension HIER

Caraval von Stephanie Garber

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ... Rezension HIER

Die Töchter des roten Flusses von Beate Rösler

Nach dem Tod ihrer Stiefmutter findet Tuyet Briefe ihrer Mutter aus Vietnam. Wollte sie den Kontakt zu ihrer Tochter also doch nicht abbrechen? Auf der Suche nach Antworten reist Tuyet von Frankfurt nach Hanoi, der Stadt am Roten Fluss, wo sie die junge Linh kennenlernt und tief in die fremde Exotik ihrer Heimat eintaucht. Als sie eines Tages Linhs Mutter kennenlernt, die als Vertragsarbeiterin in der ehemaligen DDR gelebt hatte, ist Tuyet ihrer Vergangenheit plötzlich näher, als sie ahnt …Rezension HIER
Das Lied der Freiheit von Ildefonso Falcones

Sevilla 1748: Die freigelassene Sklavin Caridad findet Zuflucht bei der Zigeunerfamilie Vega. Hier freundet sie sich mit der schönen Sängerin Milagros an. Beide wissen, was es heißt, einem unterdrückten Volk anzugehören – noch dazu als Frau in einer von Männern beherrschten Welt. Ihre von Schicksalsschlägen gezeichneten Lebenswege führen sie von den sonnenverbrannten Ebenen Andalusiens in die prunkvollen Straßen und Theater der Königsresidenz Madrid.


Schatten über Elantel von Brandon Sanderson

Mit seinem neuen Roman »Schatten über Elantel« führt Sanderson in die Welt von Wax und Wayne, den ungleichen Helden und Ermittlern auf Seiten des Rechts. Die Stadt Elantel ist eine Metropole in Zeiten des Umbruchs, beherrscht von Technik, Magie – und dem Recht der Gesetzlosen. Hier stoßen Wax, Wayne und ihre Gefährtin Marasi auf eine dunkle Verschwörung, die ganz Elantel erschüttern kann. Und die Verbündeten machen sich daran, den Fall auf ihre ganz eigene Weise zu lösen ... In »Schatten über Elantel« begeistert Brandon Sanderson erneut mit der hochexplosiven Mischung aus High Fantasy, Western und feinem Humor, die seine Fans lieben.  -   Rezension HIER


Paper Girls : Band 1 von Vaughan, Fletcher, Wilson, Chiang, Weissbeck

Was inhaltlich klingt, als träfe eine 80er-Jahre-Teeniekomödie auf AKTE X ist in Wahrheit das wohl Heißeste und Abgefahrenste, was der US-Comicmarkt derzeit zu bieten hat: die PAPER GIRLS werden nun bald auch in Deutschland Zeitungen und Fäuste fliegen lassen. Bei den PAPER GIRLS handelt es sich um vier Mädchen, die in einem amerikanischen Vorort im Jahre 1988, ausgestattet mit Walkie-Talkies. Tageszeitungen an Haushalte ausliefern. Wie es sich für selbstbewusste Teenie-Mädels gehört, möchten sie eines dieser Walkie-Talkies natürlich wieder zurückerobern, als es
ihnen ausgerechnet in der Nacht nach Halloween von einer mysteriösen Gestalt entwendet wird. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass in ihrer Kleinstadt Dinge vor sich gehen, die ihre bis dahin bekannte Vorstellungskraft weit übersteigt.

Strong und Beautiful von Pamela Reif

- Pamela zeigt mit ihren Beauty-Hacks, wie man das Beste aus sich rausholt
- Workout-Übungen für den perfekten Body
- Leckere Rezepte für eine gesunde und fitnessbetonte Ernährung ohne Diät
- Social Media Star über Nacht? Wie Pamela zu Ihrem Traumberuf kam
- Hochwertiges Hardcover mit Goldfolienprägung
Rezension HIER
Murcielago : Band 1 von Yoshimurakana

Eine Stadt in der abscheuliche Verbrechen und Gewalt herrschen, ist die Heimatstadt der Hitwoman Koumori Kuroko! Die ehemalige Massenmörderin - allein auf ihr Konto sollen 715 Morde gehen – hat die Seiten gewechselt und arbeitet nun im Auftrag der Japanischen Polizei. Ihre Partnerin ist Tozakura Hinako – wild, fröhlich, unschuldig – fährt wie eine Irre Auto. Gemeinsam sollen die taffen Mädels Jagd auf andere Massenmörder machen, die mit normalen Mitteln nicht zu stoppen sind… Rezension HIER

One Week Friends : Band 1 von  Matcha Hazuki

»Aber... die Erinnerung an meine Freunde wird nach einer Woche immer wieder gelöscht« gesteht Kaori Fujimiya – ein Mädchen, das im Klassenraum immer für sich allein sitzt. Trotzdem will sich Yuki Hase mit Kaori anfreunden. Indem sie jede Woche ihre Erinnerungen aufschreiben und ihnen immer wieder nachgehen, bauen die beiden eine Freundschaft auf. Immer und immer wieder aufs Neue. Eine zuckersüße Geschichte zum Thema jugendliche »Freundschaft«.

Über diesen Link kommt ihr zu meinen Neuzugängen der Messe Leipzig '17.

Liebe Grüße,
eure Ani!

Rezension zu Strong & Beautiful von Pamela Reif


- Pamela zeigt mit ihren Beauty-Hacks, wie man das Beste aus sich rausholt
- Workout-Übungen für den perfekten Body
- Leckere Rezepte für eine gesunde und fitnessbetonte Ernährung ohne Diät
- Social Media Star über Nacht? Wie Pamela zu Ihrem Traumberuf kam
- Hochwertiges Hardcover mit Goldfolienprägung

Seit neustem interessiere ich mich für das Thema Fitness und gesunde Ernährung, die man leicht in den Alltag bringen kann.

Bis zu dem Zeitpunkt, wo das Buch erschien, war mir der Name "Pamela Reif" kein Begriff gewesen und ich musste mich erstmal kurz über sie informieren - Social Media Persönlichkeit - auf verschiedenen Kanälen - Beauty - Fitness und Ernährung. Passt! War mein erster Gedanke gewesen und so war ich sehr gespannt  auf mein erstes Buch, dass sich mit solchen Themen befasst.

In meinen Augen ist das Buch das Bild einer ganzen Trendbewegung aus unserer Generation.
Schön. Sportlich. Natürlich. Und gesund schlank. Dazu kommt noch: Wie präsentiere ich das der ganzen Welt?

Der Ratgeber fängt mit einer Einleitung der Autorin an, wo sie über sich schreibt, von der Kindheit bis Heute. Dabei geht es noch um ihre Einstellung und Gedanken. Man merkt, durch den Schreibstil, dass sich das Buch an Jugendliche direkt wendet, denn sie schreibt sehr einfach, locker, nett und mit Smileys im Text. Für mich war es zu einfach, zu wenig Tiefe und teilweise oberflächlich. Aber was will man bei 224 Seiten erwarten? Nicht zu vergessen die vielen Bilder - besonders von ihr!

Bei dem Kapitel "About Fitness" gibt es einige gute Tipps und Motivationshilfen, sonst ist nichts dabei, dass ich anwenden würde, wiederum fand ich es gut, dass sie viel mit ihrer eigenen Erfahrung und Gewohnheiten verbunden hat. Das hat mich nämlich zum nachdenken und vergleichen gebracht - ein Denkanstoß eben.

Über die Rezepte hatte ich mich zuerst sehr gefreut und auch einige ausprobiert, leider kannte ich bereits viele aus verschiedenen Youtubekanalen und es war nichts wirklich Neues dabei.
Aber es war schön gewesen ein Rezept mal vor sich zu haben und mit neuen Zutaten zu experimentieren. Es sind auch viele verschiedene gesunde Rezepte drinnen und was mir ebenfalls gefallen hat, es geht nicht um Diät.
Im Großen und Ganzen waren die Gericht alle leicht gewesen und ich brauchte nicht oft extra Produkte einzukaufen, Dinge wie Kokosöl, Quinoa oder Reisdrink habe ich nicht immer in der Küche.

Die weiteren Kapitel "About Style" und "About Life" waren gar nicht nach meinem Geschmack gewesen und ist für die Leser gedacht, die sich mit solchen Dinge noch gar nicht auseinandergesetzt haben oder eben ein Vorbild brauchen.

Mein Fazit ist recht klar zu dem Buch, es ist ein sehr schönes und aufwendiges Buch und passend für alle Einsteiger im Bereich "Gesundes Leben" und "Selbstverwirklichung".
Dabei zielt es auf die jüngere Generation und befasst sich neben Fitness, Ernährung und Beauty auch mit dem Thema Social Media und wie man sich dort richtig präsentiert.
Die Rezepte kann ich jedem wirklich empfehlen, sie sind leicht zum nachkochen/backen und es bringt auch einen Selbst zum nachdenken über seine eigene Einstellung.






Rezension zu Rache und Rosenblüte von Reneé Ahdieh


Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Rezension zu Schatten über Elantel - Ein Nebelgeborenen - Roman von Brandon Sanderson



Mit seinem neuen Roman »Schatten über Elantel« führt Sanderson in die Welt von Wax und Wayne, den ungleichen Helden und Ermittlern auf Seiten des Rechts. Die Stadt Elantel ist eine Metropole in Zeiten des Umbruchs, beherrscht von Technik, Magie – und dem Recht der Gesetzlosen. Hier stoßen Wax, Wayne und ihre Gefährtin Marasi auf eine dunkle Verschwörung, die ganz Elantel erschüttern kann. Und die Verbündeten machen sich daran, den Fall auf ihre ganz eigene Weise zu lösen ...

"Fallen fühlte sich für einen Münzwerfer ganz natürlich an. Dieser Moment der Beschleunigung, wenn sich der Magen drehte, aber sich der Geist in die Luft schwang. Das Rauschen des Windes. Die Kühle des Nebels auf der Haut." - S. 237

Mit raschem Tempo und auf den Punkt gebracht, erzählt Brandon Sanderson die Geschichte von drei etwas anderen Helden, die als Ermittler tätig sind und sie rasen von einer Sache in die Andere.
Sie geraten an eine Reihe von Hinweisen und mit jeder Seite wird die Handlung größer, komplexer und einfach nur cool.

Mir hat es sehr gut gefallen, wie viel Leben, Aufregung und Wendungen in dem Buch stecken und es handelt sich hierbei nicht nur um High Fantasy, denn es gibt viele Krimielemente, es wird düster und einen Touch von Western hat es auch. In vielerlei Hinsicht anders, anders als die vorherigen Bände der Reihe. Besonders toll zu lesen ist der gewisse Humor, der sich immer wieder zeigt und mich oft zum schmunzeln brachte.

Einer der Protagonistin ist der Waxillium Ladrian, ein Mann aus angesehener Familie, aber er ist ein bodenständiger Typ und arbeitet als Ermittler für die Polizei, dabei legt er ein ungewöhnliches Benehmen zu Tage, nämlich das eines Sheriffs, was er einmal war.
Sheriff? Wo sind wir? Waren meine ersten zwei Gedanken gewesen und ja, es ist ungewöhnlich und neu für mich, dass Western als Teil der Vorlage für die Welt genommen wurde, aber genau das und vieles andere, konnte mich überzeugen.


"Und hier, am Rand der besiedelten Gebiete, beschrieb das Wort Dreck das Leben nicht einmal annähernd. Die Männer, an denen er im Saloon vorbeikam, saßen zusammengesunken an ihren Tischen und blickten kaum auf. Dies war eine weitere Eigenart des Raulands - sowohl die Pflanzen als auch die Menschen waren kratziger und wuchsen dichter am Boden." - S. 12


Natürlich hat er auch Partner, Wayne und Marasi. Wayne ist, wie der verwegene Wax, ein interessanter Charakter, denn er kann sein Verhalten, einfach seine ganze Art, ändern und das sehr überzeugend.
Wax und Wayne sind ein cooles Ermittlerduo mit tollen, amüsanten Dialogen und mit der klugen Marasi rundet sich die Gruppe ab. Sie bringt aber noch etwas Spannung mit sich als Schwester von Wax Verlobten...ob da wohl mehr ist? Leider ist Marasi für meinen Geschmack viel zu kurz gekommen, wenn man beachtet wie viel Raum Wax und Wayne bekommen haben.

Die Magie, die Sanderson in seinen Romanen verwendet, bezieht sich auf die Gesetze der Natur. So steht die Allomantie hier im Vordergrund, die unsere drei Helden besitzen und sie schöpfen Kraft aus Metall, jeder verbindet damit eine besondere Fähigkeit. Auch unser Feind besitzt eine besondere Fähigkeit und bringt noch viel Chaos mit sich. Es wird aufregend, spannend und geladen!

Im Anhang des Buches findet sich das "Ars Arcanum" - ein metallurgisches Kurzglossar, ein Text über "Die drei metallischen Künste" und neben zahlreichen Karten gibt es im Roman ein paar unterhaltende Zeitungsseiten. Auch das Cover ist ein Hingucker in schwarz mit einem abgehobenen silber-gelben Zeichen darauf.

"Schatten über Elantel" ist ein Buch, dass ich gerne jedem in die Hand drücken möchte mit den Worten "Wir sehen uns in zwei Tagen.".
Revolverhelden, alte Götter, Magie und Technik - ein wunderbarer und spannender Mix mit einer guten Portion Humor und wunderlichen Charakteren, mit denen man gleich mitfiebert.



Rezension zu Magonia von Maria D. Headley


Seit sie klein ist, leidet die 16-jährige Aza an einer seltsamen Lungenkrankheit, die ihr ein normales Leben unmöglich macht. Als sie eines Tages ein Schiff hoch in den Wolken erspäht, schiebt sie das Phänomen auf ihre akute Atemnot. Bis jemand auf dem Schiff ihren Namen ruft ...

Nur ein Mensch glaubt ihr diese Geschichte: ihr bester Freund Jason, der immer für sie da war, den sie vielleicht sogar liebt. Aber gerade als sie versucht, sich über die neuen tiefen Gefühle zu Jason klarzuwerden, überstürzen sich die Ereignisse. Aza meint zu ersticken – und findet sich plötzlich in Magonia wieder, dem Reich über den Wolken. Dort ist sie das erste Mal in ihrem Leben nicht mehr krank, sondern stark und magisch begabt. In dem heraufziehenden Kampf zwischen Magonia und Azas alter Heimat, der Erde, liegt das Schicksal aller mit einem Mal in Azas Händen …
"Ja, ich lese gerne. Erwischt. Ich könnte jetzt behaupten, dass ich in der Bücherei groß geworden bin und die Bücher meine einzigen Freunde waren, aber das verkneif ich mir. Weil ich Mitleid habe. Ich bin weder ein Genie noch dazu bestimmt, eines zu werden. Ich bin einfach ich." - S. 19

Für jemanden, der eh nah am Wasser gebaut hat, habe ich überaus viel mehr Tränen vergossen, als gedacht und ohne viel über die Seiten nachzudenken, war das Buch fertig, Aus Angst, dass es nicht gut ausgeht hatte ich bei der Hälfte sogar zum Ende geblättert... !

Am Anfang wusste ich gar nicht was ich erwarten sollte. Eine leichte Fantasystory mit einem kranken Mädchen, dass bestimmt wieder gesund wird? Ich bekam eine Geschichte vorgesetzt, bei der ich mich nicht nur in die Charaktere sogleich verliebte, sondern auch in diese Welt über den Wolken. 
Für mich waren einige neue Ideen dagewesen, allein schon dass der Mythos Magonia aufgegriffen wurde mit seinem Schiff, dass kein Mensch von unten aus sehen kann, dann kommen dazu noch die Vogelwesen und die Macht, die in den Vogelwesen inne liegt. 

"Sie war wie etwas, das man nach dem Tauwetter im Frühling unter dem Eis des Sees findet." - S. 
105

Die Autorin erzählt mit viel Gefühl ihre Geschichte, fast schon melodramatisch, aber sie bringt auch starke Charaktere hervor, bei denen es mich beeindruckt hat, wie sie das Einzigartige aus ihnen herausgeholt hat. Außerdem hatte ihre Schreibweise etwas von der Atmosphäre von Märchen, zauberhaft und unvorstellbar, wodurch ich mich sehr schnell in das Buch vertiefen konnte. 
Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Aza, aber auch aus der von Jason erzählt und mir haben beide Erzähler gut gefallen, da sie als Protagonisten auf dem gleichen Treppchen stehen, keiner stellt den Anderen in den Schatten, beide sind auf ihre Weise einfach nur interessant und spannend.

"Alles, was du warst, und alles, was sie war, wird auseinandergerissen wie bei einer Explosion. Verteilt auf alle anderen." - S. 101

An sich möchte ich nicht viel von der Welt verraten oder den Wesen, denen wir hier begegnen, das würde viele Überraschungen mit sich nehmen, also halte ich mich da so kurz wie möglich. Aza wir auf ein fliegendes Schiff gebracht, welches über den Wolken fliegt und dort lüften sich einige Geheimnisse, die mit ihr zu tun haben, aber bevor sie wirklich begreifen kann was gerade geschieht und auf welcher Seite sie steht, wird sie in einen Kampf gezogen, der viel für beide Welten bedeutet.

Einerseits war einiges verwirrend gewesen, wie die Welt, von der wir nur einen Bruchteil erfahren haben und vieles haben wir noch gar nicht entdecken können. Anderseits lässt es noch Spannung offen für den zweiten Teil der Reihe und bringt auch Vorfreude mit sich, sich wieder in das geschaffene Reich von Headley zu vertiefen.

"Etwas Riesiges blickt von dort zu mir auf. Glatte, leicht gemusterte Silberhaut, winzige Augen. es blinzelt, öffnet seine federartigen Flossen und versprengt Regentropfen. Dann bläst es Fontänen aus Wind und Regen aus seinem ... Atemloch?" - S. 132

Ein sehr angenehmen, schönes und interessantes Buch mit mal einer anderen Idee dahinter, was mich positiv überrascht und gepackt hat. Ein Empfehlung für jeden Leser von jugendlicher Fantasy, der mal was anderes braucht und sich mitreisen möchte von Schiffen in den Wolken, Sturmhaien, Herzensvögel und einem fast vergessenen Mythos, Magonia.