Rezension zu P.S. I still love you von Jenny Han


FORTSETZUNG von "To all the boys I've loved before" - Die 16-jährige Lara Jean hatte nie ernsthaft vor, sich in den gut aussehenden Peter zu verlieben. Ihre Beziehung sollte nur vorgetäuscht sein, um seine Exfreundin eifersüchtig zu machen. Aber dann werden die beiden tatsächlich ein Paar?–?auf einer Skifreizeit der Schule küssen sie sich überraschend. Dass sie zusammen im Whirlpool gefilmt werden: peinlich. Dass das Video plötzlich in der ganzen Schule kursiert: ein Desaster. Und dass sich John auf Laras letzten Liebesbrief meldet, macht das Chaos perfekt – denn kann man in zwei Jungen gleichzeitig verliebt sein?

"Wir rannten zurück zur Halle, aber ich war nicht so schnell wie du, und so hast du kurz gewartet und mir meine Tasche abgenommen. Das war sogar noch besser, als wenn du meine Hand genommen hättest." - S. 181

Dieser Band ist eine Fortsetzung zu "To all the boys I've loved before" von Jenny Han und ich empfehle zuerst den erste Band zu lesen und die folgende Rezension nimmt ein paar Dinge vorweg aus dem ersten Teil der Reihe. Daher gibt es ein kurzes Fazit für alle, die nicht weiter lesen sollten: Romantisch, nicht zu kitschig, authentisch und ein lohnenswertes Jugendbuch, dass sich um die Liebe dreht!

Lara Jean und Peter sind ein Paar. Oder nicht? Was läuft nun wirklich zwischen den Beiden? Und sind alle Dinge, wie Genevieve, endlich aus dem Spiel?
Das Buch geht nahtlos weiter und wie auch im vorherigen Band gibt es immer wieder Überraschungen und ein anderer Junge drängt sich in ihr Leben.
Mit vielen Erwartungen ging ich an die Geschichte ran, da der erste Teil mir so gut im Gedächtnis geblieben ist und ich wurde nicht enttäuscht, als ich merkte, wie schnell ich wieder Anschluss fand.

Auch dieses Buch wird wieder aus der hinreißenden Sicht von Lara Jean beschrieben und zu meiner Freude gab es diese Mal mehr Dialoge im Roman. Die Autorin schreibt nämlich amüsant, leicht und reißt einen schnell mit, die Dialoge zwischen den verschiedenen Charakteren ist da wie die Kirsche auf der Sahne.
Die Geschichte liest sich wie eine gespannte Schnur, die immer wieder kurz davor ist zu reisen, denn es passieren immer wieder kleinere und größere Dinge und der Streit zwischen dem Liebespaar tut sein übriges, sodass man es kaum aus der Hand legen kann.

Lara Jean musste im ersten Teil der Reihe viel durchmachen und verfiel in ein reines Liebeswirrwarr, da ihre früheren Liebesbriefe, die ein persönlicher Abschluss waren, alle ihren Empfänger fanden.
So musste sie sich mit einigen Dingen auseinandersetzen und im zweiten Band geht es ähnlich weiter, denn John meldet sich auf ihren Brief und natürlich kommt er genau im richtigen Augenblick, als Probleme mit Peter aufkommen....aber nicht nur mit ihm!
Genevieve ist auch hier immer noch ein Thema und sie macht es nicht gerade leichter für Lara Jean, ganz im Gegenteil. Wie schafft sie es immer nur Peter an sich zu binden? Was steckt hinter ihrem großen Geheimnis?

"Kitty mault schon den ganzen Morgen rum, Margot und Daddy haben anscheinend beide noch einen Kater von der Silvesterparty. Und ich? Ich habe Herzchen in den Augen und einen Brief in der Manteltasche, der mir gleich ein Loch in den Stoff brennt." - S. 11
In "P.S. I still love you" hat die Autorin wieder einiges an Überraschungen rausgeholt und auch wenn es hier viele Streitigkeiten zwischen dem jungen Paar gab, war es ein schöner, aber auch spannender, Roman gewesen. Neben der Liebesgeschichte lernen wir auch mehr die Familie und Freunde von Lara Jean kennen, die man einfach ins Herz schließen muss und auch dort tun sich einige interessante Dinge, die mein Herz erwärmt haben.

Und für alle die noch mehr von Lara Jean wollen: Dieses Jahr bringt die Autorin sogar einen dritten Band raus!




Keine Kommentare