Rezension zu Bookless. Wörter durchfluten die Zeit von Marah Woolf

Montag, 6. März 2017

Titel: Wörter durchfluten die Zeit
Reihe: Bookless (1)
Autor: Marah Woolf
Genre: Fantasy / Jugendbuch
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Seiten: 312 Seiten
ISBN: 978-3841504869

Inhalt: Never without a book: Das magische Flüstern! Sie trägt ein mysteriöses Mal in Form eines Buches am Handgelenk und kann hören, was die Bücher ihr zuflüstern. Als die 17-jährige Lucy ein Praktikum in der Londoner Nationalbibliothek beginnt, entdeckt sie Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu erinnern scheint. Als die Bücher sie immer eindringlicher um Hilfe bitten, versucht Lucy dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Und Nathan, von dem sich Lucy unwiderstehlich angezogen fühlt, scheint darin verwickelt zu sein.

"Tief sog sie den Duft ein, der ihr aus den Regalen entgegenströmte. Dieser Duft versinnbildlichte alles, was sie an Büchern am meisten liebte." - S. 21

Der Roman "Wörter durchfluten die Zeit" ist der Auftakt einer bereits abgeschlossenen Trilogie und das Thema "Bücher" ist hier zentral, daher spricht es schnell alle Büchernarren unter uns an.

Lucy ist für mich ein typischer jugendlicher Heldencharakter mit vielen lieben Zügen und Eigenheiten, die sie sehr sympatisch machen. Für sie bedeuten Bücher alles, sodass sie mit Begeisterung ein Praktikum in der Londoner Nationalbibliothek absolviert und auch nicht viel dagegen hat, als sie dort für das Archiv abgestellt wird. Froh und verträumt sind dabei zwei passende Wörter für sie.

Bei ihrer Arbeit begegnet sie eines Tages dem charismatischen, nachdenklichen Nathan, den viele unwiderstehlich finden und zwischen den Beiden entwickelt sich etwas....aber ist er ganz ehrlich mit ihr? Und was bedeutet diese brennende Tätowierung auf ihrer Haut und sind die sprechenden Stimmen Bücher?

In diesem Band geht es für Lucy darum hinter die Geschichte ihres Erbes zu kommen und wichtige Entscheidungen zu treffen, so gibt es einige Wendungen und Überraschungen. Außerdem auch interessante Einblicke in die Vergangenheit, wodurch eine tiefere Geschichte gesponnen wurde, als ich erwartet habe.

Sprachlich war es flüssig und einfach zu lesen gewesen und es gab ausreichend Beschreibungen von den Orten und (besonders wichtig) den Büchern! Die Spannung wurde immer wieder aufgebaut und fast durchweg gehalten. Außerdem gab es vor jedem Kapitelstart ein passendes Zitat und mir haben viele Kleinigkeiten noch gefallen, wie der Anfang des Buches, Zeitsprünge und die gut verwobenen Fantasyelemente.
Teilweise hat es mich von der Art her an die Trilogie "Liebe geht durch alle Zeiten" von Kerstin Gier erinnert und ich würde daher Fans davon Bookless empfehlen.
Wobei ich die Charaktere im Roman hin und wieder für zu jugendlich empfand und mir gewünscht hätte, dass sie ihr Handeln mal selbstreflektieren, besser gesagt, mehr nachdenken.

"Fast meinte sie, ihn noch zu schmecken. Es war ein herber Geschmack, der sie an ganz besondere Bücher erinnerte. Sie verströmten diesen einzigartigen Geruch nach Wald, Leder und längst vergangener Zeit." - S. 249

Diesen Auftakt einer Trilogie, wo es um das Schönste der Welt geht, Bücher, empfand ich als eine leichte und sehr unterhaltsame Lektüre, die in erster Linie sich an junge Leser richtet, aber auch von älteren Lesern ohne Problem gelesen werden kann. Das Buch hat mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht und die Reihe werde ich auch weiter verfolgen!


Liebe Grüße,
eure Ani!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen