AsianLIT im Februar '17

Donnerstag, 2. März 2017




Hallo Tiefseeleser!

Diesen Monat geht es bei "Asian LIT" um besondere Romane von südkoreanischen Autoren, die Eindruck hinterlassen.
Wie kam ich darauf? Woher die Begeisterung dafür?
Angefangen hat es mit dem Buch "Als Mutter verschwand" von Kyung-Sook Shin, welches ich auch für euch rezensiert habe.

Es hat mich damals tief berührt und meine Enttäuschung war groß gewesen, als ich herausfand, dass es nur ein weiteres übersetztes Buch von ihr gibt.
Danach ging ich auf die Suche nach weiteren Büchern und ich fand mehr Schätze.

Damals wusste ich nicht, dass es nur der Anfang war von meiner Begeisterung, denn ich fing an mich für die Sprache zu interessieren, ich wollte einfach die anderen Bücher lesen, für das dortige Fernsehen (die Serien sind wie Balsam, nicht zu extrem) und die Küche, aber dazu ein andermal.

Hier findet ihre die Rezension.

Und hier ist eine Liste von weiteren koreanischen Romanen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim stöbern!

Liebe Grüße,
eure Ani!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen