Short Review zu Fire & Dragon von Fee Latio

Eigentlich ist Fires Mission in der Menschenwelt ganz klar: Den Grund für das Aussterben der Drachen zu finden. Nie hätte sie damit gerechnet, dass ihr dabei ausgerechnet ein Mensch gefährlich werden könnte. Noch dazu ein eingebildeter Frauenheld wie Rockstar Dragon. Doch während zwischen Fire und Dragon heiße Funken fliegen, geht das Schicksal von Menschen und Drachen seinen ganz eigenen Weg.

Der Drachemond Verlag hat eine Reihe von E-Books rausgebracht, die alle zwei Dinge gemeinsam haben:
1. Es muss einen Drachen geben.
2. Und einige erotische Szenen.

Dabei sind einige Kurzgeschichten erstanden unter verschiedenen Pseudonymen der Autoren aus dem Drachenmond, die man sich nur als E-Book holen kann. Jede ist anders, aber jede hat einen Drachen.

Unsere Protagonistin ist die impulsive Fire, sie hat eine wichtige Mission und kommt als abgesandte der Drachen in der Menschenwelt, wo sie Dragon trifft, einen umwerfend, charmanten Rockstar, belegt mit einem Fluch.
Da es eine Kurzgeschichte ist, startet die Geschichte auch gleich mit heißen Funken und vielen Problemen.
Die Autorin schreibt abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptcharakteren und die Art von Fire bringt immer wieder Schwung in die Geschichte. Sie hat mir gut gefallen und durch den flüssigen, aber auch direkten Schreibstil gingen die Seiten wie im Flug vorbei. Viel zu schnell.
Die Idee, die Welt und alles was dahinter steckte, hat mir gut gefallen und es war sehr interessant zu lesen gewesen. Wer steckt bloß hinter dem Pseudonym?
Gerne hätte ich mehr davon gelesen, aber wie bereits angemerkt, es ist ein erotischer Roman (es geht seeehr heiß her) und diese Szenen stehen im Vordergrund.
Schnelle, berauschende 41 Seiten. Eine erotische Geschichte für Zwischendurch mit Fantasy und Überraschungen. Es geht heiß her in der Drachenhöhle!


Keine Kommentare