Rezension zu Motte und Licht von Renée Ahdieh

Mittwoch, 11. Januar 2017

Titel: Motte und Licht
Reihe: Kurzgeschichte aus der Welt von Zorn und Morgenröte
Autor: Renée Ahdieh
Genre: Fantasy
Seiten; 86 Seiten
Verlag: Bastei Entertainment
Einband: Nur als E-Book erhältlich

Inhalt: Als Dienerin im Palast sieht und hört Despina einiges. Als sie durch einen Zufall die Gelegenheit bekommt, die neue Königin von Chorasan kennenzulernen, hofft sie, ihre Vertraute zu werden. Doch jemand anderes sucht ihre Nähe und beansprucht ihre Aufmerksamkeit: Jalal Azef al-Churi, General der Staatswache und Frauenheld. Obgleich Despina sich alle Mühe gibt, einen kühlen Kopf zu bewahren, kann sie sich seinem Charme nur schwer entziehen.

"Angeblich gelang es ihm allein durch geschmeidige Worte und leichtfertige Versprechen, dass einem Mädchen die Röcke herunterrutschten." - S. 12

Mit großer Begeisterung habe ich "Motte und Licht" gelesen, als von Fan René Ahdieh Serie und für alle, die sie nicht kennen, es lässt sich auch ohne Vorkenntnisse gut lesen.
Diese Kurzgeschichte spielt in der Zeit vor Shahrzads Auftretten und es geht hier nur um Despina und Jalal. Wir lernen den Start ihrer gemeinsamen Geschichte kennen und wie ihre Beziehung angefangen hat. Dazu kommt noch der tiefere Einblick in die beiden Charaktere, die Nebenrollen im ersten Band der Reihe von Renée Ahdieh spielen.

Jalal ist ein Frauenheld. Und wenn es in "Zorn und Morgenröte" noch nicht ganz klar ist, ist es hiermit bestätigt. Es ist keine Rolle die im aufgezwungen wird, es ist eine natürlich Art von ihm und nichts was er versucht zu verbergen.
Despina könnte man als frech bezeichnen, wobei sie meist weiß, was sie sagen kann oder nicht und ihre selbstischere Art passt wunderbar dazu. Sie ist ein authentischer und besonderer Charakter - ich war hin und weg von ihr!

Die knapp über vierzig Seiten verlaufen meistens ruhig, mit einer unterschwelligen Spannung und die Sprache der Autorin ist in erster Linie so schön, dass die Seiten vor mir davon flogen und zu kurz waren. Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Hauptreihe, wo ich die Beiden wiedersehen werde.

"Als ein Strahl der Nachmittagssonne es traf, lockte der Lichtblitz Jalal zu ihr wie die Motte zum Licht." S. 21

Eine interessante Vorgeschichte aus der Welt von "Zorn und Morgenröte", wo wir einen tieferen Einblick in zwei spannende Nebencharaktere bekommen und es ist immer wieder aufregend und einfach schön in diese Welt einzutauchen.


Liebe Grüße,
eure Ani!



#drachenmondlesechallenge
#elbenteam



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen