Kurze Rezension zu Entfachte Glut - Der Fluch der Unsterblichen von Raywen White

Montag, 14. November 2016

Titel: Entfachte Glut
Reihe: Der Fluch der Unsterblichen (1)
Autor: Raywen White
Verlag: Forever
Genre:  Romantasy
Seitenanzahl: 621 Seiten - nach Print


Inhalt: Tanja Smith fällt es schwer, anderen zu vertrauen. Zu schmerzhaft sind die Narben aus ihrer Vergangenheit. Ihre Wunden verbirgt die junge Frau geschickt hinter der Fassade der fleißigen Studentin. Erst als sie den attraktiven Kane kennenlernt, kommt ihr feuriges Temperament zum Vorschein. Doch auch Kane hat ein dunkles Geheimnis. Eines Morgens wacht Tanja mitten in der Wüste auf. Kane hat sie entführt, um ein altes Versprechen einzulösen. Tanjas Wut kennt keine Grenzen. Dennoch fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu Kane hingezogen. Als sie schließlich von seiner wahren Natur erfährt, muss Tanja sich entscheiden. Ist ihre Liebe stark genug, um alle Grenzen zu überwinden?


Die Protagonistin Tanja ist eine starke Frau, nicht immer selbstsicher, aber sie schafft es sich wieder aufzuraffen. So hat sie ihre Vergangenheit teilweise verarbeitet und lebt für ihr Studium, bis sie Kane kennenlernt. Ohne großes hin und her ist da diese gewisse Spannung, aber sie verstehen sich auch gut, es kommt zu einer langen Unterhaltung und einem normalen Date, bis er sie entführt.
Kane ist gefährlich, ohne Frage. Und verbirgt nicht nur ein Geheimnis vor ihr. Außerdem ein zerrissener Charakter, der einiges durchmachen muss, aus Sorge um Tanja und den Verrat von anderen Personen.

Die Welt in der wir uns befinden, ist einfach verflochten und erklärt. Einerseits gibt es "unsere Welt", nur mit magischen Wesen und das Reich der Dämonen. Es gibt noch andere Reiche, aber die besuchen wir in "Entfachte Glut" nicht.

Der Schreibstil ist schlicht, gut zu verstehen und man kommt ohne weiteres mit. Außerdem gibt es, da es sich um Romantasy handelt, einige erotische Szenen zwischen den Protagonisten, die angenehm ausgeschmückt sind.
Was mich aber gestört hat war, dass es sich ab einem gewissen Punkt (die Reise in der Wüste) in die Länge gezogen hat und ich fast die Geduld verloren habe. Da waren so viele Fragen gewesen und ich hatte das Gefühl ich würde so gar nicht voran kommen. Viel heiße Luft und nichts, in der Mitte des Buches, nur das Geplänkel zwischen den Protagonisten.
Aber zum Ende hin punktete die Autorin wieder durch mehr Spannung, Action und neuen interessanten Charakteren, die alles mehr voran getrieben haben. Außerdem wurde das Reich näher beleuchtet und viele Fragen wurden gelöst.

Zum Schluss lässt sich sagen, dass es sich hier um einen soliden romantisch-fantastischen Roman handelt mit zwei Protagonisten, wo die Chemie da ist und einigen Fantasy Elementen, wie Dämonen, Gestaltwandler, Magie und vielen anderen Wesen. Nur habe ich mir in der Mitte des Buches mehr Schnelligkeit gewünscht, da es für mich ein quälendes hin und her zwischen den Protagonisten war.

Liebe Grüße,
eure Ani!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen