Aktion Montagsfrage #4

Montag, 7. November 2016

Meine Lieben!

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Buchfresserchen und jede Woche gibt es eine neue Frage, die man beantworten kann. Diese Woche: Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?


Es gibt ein paar Punkte, denen ich ungern in Büchern begegne und mich dazu bewegen "könnten" Bücher abzubrechen. (Leider schaffe ich es gerade nicht den Header hochzuladen. Es will einfach nicht und hoffentlich klappt es später noch!)

1. Bestimme Dreiecksbeziehungen. Wenn die Protagonistin sich nicht entscheiden kann, auch dann nicht, wenn sie mit Beiden schon was angefangen hat und somit mit mehreren was laufen hat.

2. Miese Art, aber sie steht auf ihn. Es gibt einige Romane, wo er sie ohne großen Grund mies behandelt und nur das eine in ihr sieht. Sie aber, liebt ihn, sieht irgendwas tiefsinniges in dem Kerl und oh welch ein Wunder! er ändert sich plötzlich.

3. Unlogisch. Wenn es nicht nachvollziehbar ist, wie der Protagonist handelt und alles so offensichtlich gedreht wurde, damit das passiert, was der Autor sich wünscht.


Mal sehen, was bei euch für Trigger aufkommen.

Liebe Grüße,
eure Ani!

Kommentare:

  1. Hallo Ani,
    Deine Punkte kann ich sehr gut nachvollziehen. Gerade den 2. Das riecht immer ein bisschen danach, dass Frauen schlecht behandelt werden wollen.
    Für mich sind ständige Wortwiederholungen absolute Lesegenuss-Töter und wie bei Dir auch: konstruiert wirkende Situationen.

    Viele Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra :)

      Ich erinnere mich noch gut, an die Welle von Adult Romance Bücher, wo es immer so einen Charakter gab. Damals hatte ich versucht zu dem Genre Anschluss zu bekommen und es nicht geschafft.
      Oh ja, Wortwiederholungen! Irgendwann geht es dann soweit, dass man einfach Abschnitte überspringt. Und zum letzten Punkt, ich liebe es überrascht zu werden und nach kleinen Hinweisen zu suchen.

      Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar!
      Ani

      Löschen
  2. Liebe Ani,

    nein, für mich gibt es keine bestimmten Trigger, die mich hindern würden ein Buch zu Ende zu lesen. Für mich gibt es andere Faktoren, die mir manchmal die Leselust vertreiben, aber das sind keine Trigger.

    Vor einiger Zeit habe ich beispielsweise einen Thriller gelesen, der nicht nur schlecht geschrieben war sondern in ein vulgäres Etwas abdriftete. Vulgäres geht für mich gar nicht, da ziehe ich dann gnadenlos die Lesebremse.

    Ich wünsche dir mit deinem jungen Blog ganz viel Spaß und Erfolg und bleibe gern als Leserin.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nisnis,

      ach ich weiß was du meinst. Damit mir sowas nicht passiert wird das Buch im Laden immer zuerst auf lovelybooks und Co. ausgekundschaftet, wenn ich Autoren oder Meinungen von anderen dazu noch nicht kenne.

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und dem Follow, ich schaue gleich mal bei dir vorbei und ich wünsche dir noch eine schöne restliche Woche!

      Liebe Grüße,
      Ani

      Löschen
  3. Punkt 2 finde ich schrecklich - weil Männer im realen Leben nicht besser werden, wenn man sie liebt. Zumindest nicht so einfach.

    AntwortenLöschen