[Rezension] zu "Flammentänzer - Ein Drachenkönig-Roman" von Donna Grant

Buchrezension zu "Flammentänzer - Ein Drachenkönig-Roman" von Donna Grant

Bei diesem Roman handelt es sich um den zweiten Band der Serie, ist aber, wie so oft bei Romantasy, unabhängig lesbar. Ein gutes Buch für zwischendurch, kommt aber meiner Meinung nach, nicht an den ersten Band ran. 



Erster Satz des Buches: "Sammi wischte gerade den hochglanzpolierten Bartresen ihres Pubs ab, als die Eingangstür aufgerissen wurde und Daniel hereingestürzt kam"

Klappentext: Kneipenbesitzerin Sammi Miller führt ein ruhiges, fast schon langweiliges Leben – bis zu dem Tag, an dem sie in ihrem Pub überfallen und angeschossen wird. Schwer verletzt flüchtet Sammi zu ihrer Halbschwester Jane in die schottischen Highlands. Dort liegt, in den Hügeln versteckt, der Unterschlupf der legendären Drachenkönige, und dort glaubt sich Sammi endlich vor ihren Feinden in Sicherheit. Wovor sie allerdings nicht sicher ist, ist die Liebe, die ihr in Gestalt des düster-sinnlichen Drachenkriegers Tristan begegnet ...

Wir haben hier ein heißes Cover! Auf dem Bild sieht man einen nackten Männeroberkörper, tätowiert mit einem Drachen (mehr dazu erfährt ihr im Roman) und hinter ihm eine schottische Landschaft mit Gräbern, dass eine nähere Bedeutung hat, umgeben von einem roten Himmel. Außerdem findet sich im "A" von Flammentänzer noch ein Drachenauge. Sehr stimmiges Cover mit einer tieferen Bedeutung zum Inhalt.

Der erste Band der Reihe war ein Highlight für mich gewesen und ich habe sehnsüchtig auf den zweiten Teil gewartet. Außerdem geht es hier um Tristan, ein Drachenkönig, der aus dem nichts erschienen ist, ohne jeglichen Erinnerungen und dazu noch einen Zwillingsbruder hat. Was steckt da wohl dahinter?

Gleich zu Anfang fängt das Buch mit einer Wucht an und viel Action. Wir treffen die Protagonistin Sammi, Barbesitzerin und toughe Frau, die nach wenigen Seiten vor einem Trümmerhaufen steht. Die Mafia ist hinter ihr her, hat ihren Pub in die Luft gejagt und dazu kommt noch die Kugel in ihrer Schulter. Kein guter Tag.
Sie versucht selber klar zukommen, aber schnell ist Sammi am Ende ihrer Kräfte und geht, recht widerwillig, zur ihrer Halbschwester Jane. Diese lebt auf Dreagan, zusammen mit einem Drachenkönig.
Ab da beginnt die Geschichte noch spannender zu werden, den Sammi wird in eine uralte Fehde verwickelt und trifft den Mann ihrer Träume, Tristan.
Besonders gut an ihr hat mir gefallen, dass sie nicht lange überlegen musste als es um Tristan ging. Sie wollte ihn, sie nahm ihn, warum weiter grübeln? Dafür zeigte sie in anderen Momenten eine sehr unsichere und unüberlegte Seite, mit der sie sich immer wieder in Gefahr brachte.
Außerdem macht sie eine lange Entwicklung durch, da sie ihre Zeit braucht anderen zu vertrauen. Auch Tristan ist in der Hinsicht langsam, da er durch seine jetzige Position als neuer Drachenkönig und Erinnerungslücken, erst einen Platz finden muss.
Er ist hin und her gerissen zwischen der Welt der Drachen und seinem Zwillingsbruder, einem Krieger. Was sehr interessant zu lesen war, da die Autorin mit Leichtigkeit in diesem Band beide Welten ineinander verbunden hat.

In "Flammentänzer" begegnen uns einige Charaktere, die auch im ersten Band (Dunkle Flammen) erschienen sind und wir können ihre Geschichten zum Teil weiter verfolgen. Wie zum Beispiel die von Rhi, eine helle Feen, Unterstützerin der Drachenkönige mit einer mysteriösen Vergangenheit, die immer wieder angesprochen, aber nicht gänzlich aufgedeckt wird.
Ich bin ein Fan von den zahlreichen Nebenfiguren in dieser Serie und hoffe, dass jeder von ihnen ein eigenes Buch bekommt!

Die Sprache war einfach, locker und angenehm. Es ist nichts besonderes, mehr die Geschichte packt einen. Aufgefallen sind mir die Beschreibungen von den verschiedenen Orten zu denen wir uns begehen, wie Schottland, Irland und England. Außerdem gab es einige prickelnde Szenen, aber deutlich weniger, als im ersten Teil der Reihe.

Die knapp 430 Seiten ließen sich wunderbar lesen und mit dem zweiten Band taucht man tiefer in die Geschichte der Drachenkönige, aber auch der Krieger ein. Überzeugend waren die Charaktere und neue Sichtweisen auf die Geschichte der Könige. Es ist nicht zwingend den ersten Band (Dunkle Flammen) zu lesen, wäre aber vom Vorteil. An einigen Stellen wird es komplex, auch wenn es immer wieder Wiederholungen gibt.

Für mich gehört die Drachenkönig Reihe von Donna Grant zu den Top Romantasy Büchern mit Drachen. Es ist immer wieder spannend zu lesen, einfach sympathische Figuren mit Wiedererkennungswert und vielen unaufgedeckten Geheimnissen.


Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31775-8
Einband: Taschenbuch
Preis: 9.99 Euro


Reihe:

1. Dunkle Flammen - Ein Drachenkönig-Roman
2. Flammentänzer - Ein Drachenkönig-Roman
3. Noch nichts bekannt


Eure,
Ani



Keine Kommentare