[Rezension] zu Luca & Allegra - Liebe keinen Montague von Stefanie Hasse

Kurze Buchrezension zu Luca & Allegra - Liebe keinen Montague von Stefanie Hasse

Zu dieser Geschichte bringen ich erstmal eine "Kurze Buchrezension" raus, denn mittlerweile gibt es zu diesem E-Book einige Rezensionen und genauso viele begeisterte Leser. Ab heute sogar einen mehr. Ratet mal wer. ☺

Erster Satz des Buches: "Die Vorstellung, dass heute erneut Blut an seinen Händen kleben sollte, brachte ihn zum Verzweifeln."

Kommen wir nun zunächst zu dem Klappentext: Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…
Auf dem Cover des Buches befindet sich die eine Hälfte eines Gesichtes. Es ist eine Frau mit dunkelbraunen leuchtenden Augen und vollen Lippen. Sie trägt eine kunstvolle, schwungvolle Augenmaske, die mit verschiedenen Schmuckstücken verziert ist. Es erinnert mich etwas an einen filigranen Schmetterling. Die Farben sind eine Mischung aus blassen, cremigen weiß, grau und einem Mix aus rosa, beige.

Bei dieser Reihe dreht es sich um eine Adaption von Romeo und Julia, mit vielen neuen Elementen, wie einem Fluch und einiges an Spannung. Die Handlung ist nicht, wie üblicherweise, in Kapiteln gegliedert, sondern typisch für ein Drama in fünf Akten.
Die Anzahl der Charaktere in diesem Buch ist überschaulich. Neben den zwei verfeindeten Seiten Montague und Capulet, gibt es noch ein paar Personen, die man von der Hand abzählen kann.
Die Hauptperson und unsere "Julia" hier, ist Allegra. Sie ist jemand der stark auf seine Intuition hört, einiges an Selbstbewusstsein besitzt und eine gute Portion Mut. Durch ihr nette Art und starken Charakter gewinnt man sie auf Anhieb lieb. 
Unser "Romeo" ist Luca, der einem gleich mit seinem arroganten Auftreten auffällt. Aber natürlich steckt mehr hinter dieser Fassade und wir lernen eine verletzliche, liebenswürdige Seite mit der Zeit kennen. Er ist wirklich zum dahin schmachten. 
Jen steht direkt auf keiner Seite, sie ist nämlich die beste Freundin von Allegra, die mit ihr zusammen fährt. Ein wunderschönes Mädchen und etwas hoffnungslos in Sachen Romantik, aber diesmal soll alles anders laufen. Ob es wohl jetzt endlich bei ihr klappt?
Allessandro gehört zu den Capulet und ist der Sohn der Hotelbesitzer, in welchem sie während ihres Aufenthalts wohnen. Gerne macht er den beiden Mädchen aus Deutschland schöne Augen...aber er scheint augenscheinlich was zu verbergen.

Mein Fazit zu der Geschichte? 
Es ist durch und durch eine bewegende Liebesgeschichte. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und schön, viele Sätze lassen sich daraus zitieren. Immer wieder gelangt man zu spannenden Momenten und oft muss man am Ende des Kapitels weiter lesen, weil es nicht ertragbar wäre, das Buch zur Seite zu legen. Das interessante hierbei ist noch, dass es nicht allein um die Adaption geht, es wird eine ganze neue Welt erschaffen mit überraschenden Wendungen. Die Ideen lassen einen immer wieder staunen!

Hier findet ihr noch eine Leseprobe. Leider ist es dir Link von Amazon, weil auf Carlsen die Leseprobe gerade nicht einsehbar ist!

Verlag: Carlsen (Impress)
ISBN: 978-3-646-60225-8
Seiten: 280 Seiten
Preis: 3,99 Euro
Einband: Nur als E-Book erhältlich

1 Kommentar

  1. WOW hört sich sehr gut an wandert gleich mal auf die Wunschliste.
    schade das es das buch nur als E-Book erhältlich ist. Da das Cover ja echt hübsch ist.

    Alles liebe Resa
    von Resa´s Welt http://resas-welt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen